Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 5. Februar 2013



(Michael Weyland) Mazda ist erfolgreich in das neue Jahr gestartet. Im Januar 2013 konnte der japanische Automobilhersteller seinen Absatz auf dem deutschen Pkw-Markt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 17,1 Prozent auf 2.899 Neuzulassungen steigern, während der Gesamtmarkt gleichzeitig um 8,6 Prozent auf 192.090 Einheiten schrumpfte. Der Marktanteil von Mazda verbesserte sich im Vorjahresvergleich von 1,2 auf 1,5 Prozent. Mehr als zwei Drittel der Mazda Händler in der neuen Netzstruktur konnten ihren Neuwagenabsatz im Januar im Durchschnitt sogar um 76 Prozent steigern.

Das Verbraucherportal vergleich.de hat seinen Ratenkredit-Vergleich optimiert. Dank der Verwendung des Echtzinses, der bereits alle Gebühren enthält, können Nutzer nun die verschiedenen Kreditangebote leichter vergleichen. Die übersichtliche Gestaltung der Vergleichstabelle sowie repräsentative Beispiele für jeden Anbieter helfen ebenfalls bei der Entscheidung für einen Ratenkredit. Eine telefonische Beratung rundet den Service ab.  Viele Vergleiche zu Ratenkrediten sind schwammig und zeigen nicht den Zinssatz an, den Ratenkreditnehmer tatsächlich bekommen würden. In denen meisten Fällen wird nur eine Zinsspanne präsentiert, zwischen denen sich der reale Zinssatz bewegen würde, weiß man beim Vergleichsportal.

Jeder zehnte Rheinländer hat sich beim Karneval schon einmal verletzt. Jeder fünfte kennt jemanden, der beim Feiern einen Unfall erlitten hat. Mit dem Start der tollen Tage steigt also das Risiko, sich zwischen Funkenmariechen und Kamelle Blessuren zuzuziehen, die über den Kater hinausgehen. Vor allem junge Leute sind betroffen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Online-Trendstudie, die im Auftrag der Provinzial Rheinland Versicherungen unter 1.000 Bürgern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz durchgeführt wurde.  Die Zahl der Verletzten ist unter jungen Karnevalsfans am höchsten. 16 Prozent aller 18- bis 24-jährigen Rheinländer haben sich schon einmal beim Feiern verletzt. Einer von Hundert verunglückte sogar so schwer, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste.  Betrachtet man den Bekanntenkreis der Befragten dieser Altersgruppe mit, sehen die Zahlen noch dramatischer aus: Da kennt fast jeder zweite Rheinländer unter 24 Jahren jemanden, der eine Karnevalsfeier nur mit ernsteren Blessuren überstanden hat.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20130205_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 05.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit