Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Lebensmittelmotten im Vorratsschrank der Küche?

Für Familien ist der Küchenschrank mit seinen vielen Vorräten so etwas wie die Schatzkammer des Hauses. Neben den alltäglichen Lebensmitteln, Reis, Mehl und Müsli werden dort auch feine Gewürze, Schokolade, Trockenobst und vieles mehr aufbewahrt.
 
Diese Vorräte gilt es, detektivisch genau im Auge zu behalten. Denn warme Räume, wie dies die Küchen in aller Regel sind, bieten hervorragende Lebensbedingungen für Vorratsschädlinge, die unter dem Oberbegriff „Lebensmittelmotte“ zusammengefasst werden.

Gemäß ihrer Vorlieben unterscheidet man beispielsweise die Dörrobstmotte, die Kakaomotte, die Dattelmotte, die Mehlmotte. Allen gemeinsam ist, dass sie trockene Nahrungsmittel befallen. Und dies das ganze Jahr über, mit saisonalen Spitzen in den Monaten Mai bis September. In dieser eher warmen Jahreszeit sind Lebensmittelmotten im Freien weit verbreitet.

Untersuchungen von Aeroxon, einem der führenden Hersteller von umweltfreund-lichen Insektiziden, haben gezeigt, dass die meisten Lebensmittelmotten mit „eingekauft“ werden. In manchen Fällen befinden sich Larven, nahezu unsichtbar, schon in den Rohstoffen, die aus den Herkunftsländern eingeführt werden. Ein Befall kann aber genauso auf Lebensmittelmotten, die frei fliegen, zurückzuführen sein.

Auch wenn die Lebensmittelmotten an sich ungefährlich sind, ist es doch eine Frage der Hygiene und des ungetrübten Genusses, sich dieser Schädlinge effektiv und dauerhaft zu entledigen.

Mit der Lebensmittelmotten-Falle von Aeroxon und einigen praktischen Vorkehrungen gelingt dies sicher. Die Lebensmittelmotten-Falle ist eine geruchlose Leimfalle, die auf der Basis eines weiblichen Sexuallockstoffes (Pheromon) ihre Wirkung entfaltet. Diese wird mit einem Klebestreifen direkt an den Innentüren des Vorratsschrankes angebracht und lockt männliche Motten an. So ist der Fortpflanzungszyklus unterbrochen, und die Motten verschwinden. Diese Falle wurde von Ökotest mit „sehr gut“ bewertet und auch von der Stiftung Warentest als Testsieger ausgezeichnet.

Sinnvoll ist es, einige einfache Vorkehrungen zu treffen, um den Schädlingsbefall soweit es geht schon im Vorfeld zu minimieren. Dazu gehört schon beim Einkauf darauf zu achten, dass die Verpackungen unversehrt und die Produkte optisch einwandfrei sind, lose Vorräte in Glas- oder Plastikbehältern aufzubewahren und Schränke und Ritzen mit einem trockenen Tuch oder Staubsauger zu reinigen, damit sich keine Larven darin verbergen können.

Und Lebensmittelmotten gehen auch gerne an Tierfutter. Dies sollte am besten separat aufbewahrt werden.

Die Lebensmittelmotten-Falle von Aeroxon  - im Zweierpack - ist geeignet für alle Räume. Jede Falle hat eine Wirkdauer von gut 6 Wochen. Erhältlich zum UVP von Euro 4,19 im Lebensmittelhandel und in Drogeriemärkten.

Foto: www.aeroxon.de

 


Veröffentlicht am: 12.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit