Startseite  

18.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 21. Februar 2013

(Michael Weyland) Speziell Eltern von kleinen Kindern kennen das: Ein neues Fahrzeug ist nur schwer sauber zu halten, insbesondere wenn täglich die Jüngsten und mitunter sogar Haustiere mit an Bord sind. Ford macht diesen Job für Mütter und Väter nun etwas einfacher - ein Beweis für hohe "Kindertauglichkeit" ist beispielsweise der neue Ford B-MAX, der in Deutschland ab 15.950 Euro kostet und unter anderem auch mit dem preisgekrönten 1,0-Liter Ford EcoBoost-Dreizylinder-Motor mit Benzindirekteinspritzung zur Verfügung steht. Die Ford-Ingenieure testeten die Fleckenbeständigkeit im Innenraum dieses 5-türigen Multi Activity Vehicle (MAV), zudem auch die Belastbarkeit durch die physische Einwirkung von Klettverschlüssen, Spielzeug, Taschen und Kinderbekleidung. Darüber hinaus wurden Sitzbezüge und Kunststoffteile des neuen Ford B-MAX mit Schlamm, Milch und Limonade strapaziert. Die Schlagfestigkeit der im Innenraum dieses innovativen MAV verbauten Kunststoffteile ist sogar zehnmal höher als die eines Fußballs.

Also wenn im Zusammenhang mit dem Begriff Cascada von einem Plagiat die Rede ist, dann können sich die Opelaner in Rüsselsheim entspannt zurücklehnen, denn bei diesem Vorwurf geht es nicht um das Design des neuen, Mittelklasse-Cabrios, das Opel auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März 2013) vorstellt, sondern um Glorious, den deutschen Titel für den Eurovision Song Contest ESC 2013 von der Gruppe Cascada . Musikalisch ist DER Cascada aber auch, mit seiner Musikanlage kann man dann ja den ESC Siegertitel hören. Selbst, wenn der NICHT Glorious sein sollte.

Mit dem neuen Carens, der auf dem Pariser Autosalon 2012 seine Weltpremiere feierte, komplettiert Kia nun sein Modellangebot im C-Segment – wo die Marke mit der Kompaktwagenfamilie cee’d und dem Kompakt-SUV Sportage bereits stark vertreten ist. Der neue Carens, der ab sofort bestellbar ist, wird ab19.990 Euro angeboten.

Benzin und Diesel werden nach Angaben des ADAC derzeit zu teuer verkauft. Ottokraftstoff ist momentan in Lübeck am teuersten. Ein Liter Super E10 kostet hier 1,657 Euro. Bei Diesel nehmen fünf Städte gemeinsam den letzten und damit teuersten Platz des Rankings ein: In Berlin, Münster, Mannheim, München und Lübeck kostet danach der Selbstzünderkraftstoff im Schnitt jeweils 1,529 Euro.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130220_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 21.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit