Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vierter Michelin-Stern für Le Bristol Paris

Das Hôtel Le Bristol Paris ist um einen Stern reicher: Nachdem sich der Gourmet-Tempel Epicure 2009 über die dritte Auszeichnung des Guide Michelin freuen konnte, wurde nun auch Le 114 Faubourg – der hauseigenen Brasserie de Luxe – einer der begehrten Sterne verliehen. Damit ist das Le Bristol Paris das einzige Palasthotel der französischen Hauptstadt mit vier Michelin-Sternen.

Als Eigentümerin des Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden seit 1923 kann die Oetker-Gruppe auf 90 Jahre Erfahrung im Hotelgewerbe zurückblicken. Die Familie Oetker erwarb das Le Bristol im Jahr 1978, und so wurde das Haus als Teil der renommierten Oetker Collection zu einem der besten Hotels von Paris. Ein wohlverdienter Ruf, der auch dem täglichen Streben nach kulinarischer Perfektion geschuldet ist.

Der neueste Erfolg ist das Verdienst von Chef Eric Desbordes, seinem Mentor Eric Frechon (beide Foto oben) – Chef des Cuisines des Le Bristol – sowie von Laurent Jeannin, der von seinen Fachkollegen zum Konditor-Chef des Jahres 2011 gewählt wurde. Ein Trio, das die Leidenschaft vereint, seinen Gästen Tag für Tag das Beste vom Besten zu servieren und dabei Einfaches mit Vortrefflichem zu verbinden. Der charismatische Restaurantdirektor Patrice Jeanne und sein Team sorgen für das warme Pariser Ambiente, das Le 114 Faubourg zum Anziehungspunkt für all jene macht, die in der französischen Hauptstadt nach einer wahren Brasserie de Luxe suchen.

Der Michelin-Stern ist eine weitere Auszeichnung für das Hôtel Le Bristol, das seit langem als oberster Pariser Gastronomie-Tempel bekannt ist und berühmte Namen wie Eric Frechon (MOF 1993), Frank Leroy (MOF 2000), Frédéric Kaiser (Direktor des Epicure und MOF 2011) sowie Maxime Hoerth (Head Barman des Le Bar du Bristol) im Wappen führt. MOF – Abkürzung für „Mellieur Ouvrier de France“ – ist ein begehrter Titel, der in Frankreich den Besten ihres Faches verliehen wird.

Eric Desbordes konnte 2009 verpflichtet werden, als der neue Flügel des Hotels eingeweiht wurde. Der junge, passionierte Chef übertraf sich in den folgenden Jahren mit seinen köstlichen Familien-Gerichten Tag für Tag selbst. Wie sein berühmter Mentor dreht sich auch bei ihm alles um frische, saisonale Zutaten, die er mit Liebe, Freude und Kreativität zubereitet. Beliebte Speisen mit Eric Desbordes unverkennbarer Handschrift: Hart gekochtes Ei und Königskrabbe, Ingwer- und Lemonenmayonnaise; die berühmte Enten-Pâté im Krustenmantel, Gemüse mit Essig-Aroma (verhalf ihm 2011 zum Titel des „Pâté en Croûte”-Weltmeisters); gepfefferte Artischockensuppe mit angebratenem Foie Gras, Trüffel-Emulsion; Rib-Eye-Steaks vom Rind oder Kalb; und der legendäre Bourbon-Vanille-Blätterteig, ein Hauch von salzigem Karamell und Eiscrème, kreiert von Laurent Jeannin.

Die Brasserie de Luxe des Hôtel Le Bristol liegt auf zwei verschiedenen Etagen und ist durch eine kunstvoll geschmiedete Eisentreppe verbunden. Maja Oetker hatte bei der Planung des Le 114 Faubourg einen lebendigen Ort voller Frische und Freude vor Augen, einen Gegenpol zur städtischen Einförmigkeit. Es war der Vorschlag ihrer Schwiegertochter Elvira Oetker, dabei mit Guendalina Litta Modignani zusammenzuarbeiten – einer Italienerin, die für die Organisation der spektakulärsten Privatpartys der Welt bekannt ist. Gemeinsam mit dem Innendesigner Daniel Patzelt fokussierte sich Guendalina Litta Modignani auf eine von Maja Oetkers Lieblingsblumen: die Dahlie. Seither ziert die Wände des Le 114 Faubourg eine Fülle traumhafter Fotografien von Dahlien in warmen Schattierungen, verewigt auf hell-orangenem Hintergrund.

Didier Le Calvez, General Manager des Hôtel Le Bristol: „Diese Auszeichnung ist die Anerkennung der täglichen Arbeit und Hingabe unserer Teams im Le 114 Faubourg. Ganz besonders gratulieren möchte ich unseren Chefs Eric Desbordes und Eric Frechon sowie Patrice Jeanne. Es ist vor allem ihnen zu verdanken, dass das Hôtel Le Bristol jetzt einen ,vierten Stern’ hat – sonst unerreicht in Paris. Ein Palasthotel ist dazu verpflichtet, sein gastronomisches Erbe hochzuhalten, und dieser Stern bekräftigt unsere Position als erstes Pariser Palasthotel mit Schwerpunkt auf Gastronomie. Die Auszeichnung ist auch eine große Ehre für die Oetker Collection, die damit ihren siebten Stern verdient hat.“

Das Le Bristol Paris ist eines der Masterpiece-Hotels der Oetker Collection. Weitere ausgezeichnete Chefs der Gruppe sind Paul Stradner vom Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden mit einem Michelin-Stern sowie Yannick Franques vom Château Saint-Martin & Spa mit zwei Sternen. Yannick Franques wird nach der Eröffnung am 11. Dezember 2013 auch in den Küchen des L’Apogée Courchevel Regie führen.

Hôtel Le Bristol Paris
112 Rue du Faubourg Saint Honoré
75008 Paris
Tel: +33 1 53 43 43 00
resa@lebristolparis.com
www.lebristolparis.com

Fotos: Jean-Michel Sordello

 


Veröffentlicht am: 23.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit