Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gaudi-Skifahren am Dachstein-West

In der Gaudiwoche vom 9.-16. März ist so manches verwunderlich in der Skiregion Dachstein-West. Ein überdimensional großer Parkplatzwächter auf Stelzen hilft zusammen mit seinem Kollegen, dem Alpen-Sepp, beim Einparken an der Talstation in Russbach. Beim Skiverleih Checkpoint geht das Staunen weiter: das steht der Alpen-Sepp, bekleidet mit Skikleidung von „anno dazumal“, und misst jedem, der den Spaß mitmacht, den Wadenumfang. „Ein Kaiserschmarrn geht schon, aber dann musst du aufhören, sonst passt der Skischuh nicht mehr“, so sein guter Tipp für die Einkehr in der Hütte.

Wer Glück hat, fährt mit den Spaßvögeln in der gleichen Gondel und darf sich über raffinierte Kartenzaubertricks den Kopf zerbrechen, bevor er vor der Abfahrt per Megaphon zur Skigymnastik  aufgefordert wird. Die beiden Schauspieler „Alpen-Sepp“ und „Bigfoot Rudi“ werden in der Gaudiwoche auf den Pisten und Hütten für allerlei Spaß sorgen. Verkleidet als Sicherheitskontrolleure lassen sie die Gäste für eine Alkoholkontrolle in ein Röhrchen pusten, helfen als singende Kellner in der Almhütte aus oder verwöhnen als Wellness-Team die Skifahrer mit einer Kopf- und Rückenmassage. Den kleinen Gästen zeigen sie sich als Ski-Akrobaten oder lebende Skulpturen im Schnee.  Viel Spaß ist garantiert.

Seit Anfang der Wintersaison heißt das Motto in der Skiregion Dachstein-West heißt  „Gaudi pur – auf und neben der Spur“.  Die neuen Gaudipisten mit sportlicher Herausforderung für Groß und Klein, für Anfänger und Fortgeschrittene sind eine willkommene Abwechslung zwischen den perfekt präparierten 140 Kilometer Skipisten von Gosau, Russbach, Abtenau und Annaberg.  Mit 67% Gefälle ist die Gaudipiste „Wilde Hilde“ nur etwas für Könner, ebenso die “Schwarzreiter“ oder die Buckelpisten „Donnergroll“ oder „Rock’n’ Roll“. Aber auch Anfänger dürfen sich auf sportliche Herausforderungen  freuen.  Auf kleinen Sprungschanzen in den Schneeparks können sie erste Sprünge üben und sich langsam an schwierigere Hindernisse herantasten.

In der Gaudiwoche im März bieten die Skischulen der Region, wie die die Schule Freeride-Alpin, zusätzlich kostenlose Workshops: zum Beispiel ein Renntraining mit Zeitmessung auf der Marcel-Hirscher-Rennstrecke, Freestyle-Schnuppern im Snowpark Dachstein West oder eine Freeride-Sicherheitseinschulung. Die wird mittlerweile von vielen jugendlichen Freeridern angenommen, freut sich Martin  Scherr, Berg- und Skiführer aus Gosau. Mit Spaten, Sonde und Piper ausgerüstet zeigt er einer kleinen Gruppe die wichtigsten Regeln und Handgriffe, die bei einem Lawinenunglück Leben retten können. „Die ersten 12 bis 15 Minuten sind entscheidend, deshalb muss jeder Griff sitzen“, so der Experte. „Gaudi und Genuss beim Skifahren setzen voraus, dass man den Berg nicht unterschätzt, Sicherheitsregeln einhält und auch auf sein Bauchgefühl hört.“  Die Gruppendynamik ist dabei oft eine unterschätzte Gefahr, meint der Bergführer und appelliert an seine Schüler, sich nicht von anderen (ver)leiten zu lassen und auch mal „nein“ zu sagen.
 

Gruppendynamik kann auch sehr gesellig sein. Fast an jeder Gaudipiste findet sich eine urige Hütte mit pfiffigen Wirtsleuten. Legendär ist die Harreit-Alm an der Abfahrt „Jagaschuss Speed Check“ in Annaberg. Hier muss man eingekehrt sein: die 66jährige Jagatee-Spezialistin Resi ist berühmt für ihre einzigartige Rezeptur mit dem „gewissen Etwas“. In den letzten 30 Jahren ist sie schon oft geadelt worden für den „besten Jagatee der Welt“. Einladungen von Gästen aus England, Skandinavien und Holland hat sie schon bekommen, so die Wirtin voller Stolz. Kein Wunder, sie ist eine herzliche Gastgeberin, bei der man gerne mehr als eine Jagatee trinken würde. Wäre da nicht noch die Abfahrt.

„Diese Almhütte ist tödlich“, grummelt einer der letzten Gäste der Harreit-Alm vor sich hin. Zusammen mit einer kleinen Restgruppe muss er die letzte Abfahrt stemmen. Der 70jährige aus Annaberg, Stammgast bei Resi wie so viele Einheimische, wedelt dennoch ganz mühelos die Abfahrt hinunter. Auch das ist das Schöne an der Skiregion Dachstein-West: hier ist man als Urlauber unter den Einheimischen. Gemütlich, ehrlich und mit viel Gaudi.

DACHSTEIN WEST GAUDI-PAUSCHALEN

„Gaudi Woche“ von 9.3.bis 16.3.2013
7 Tage Aufenthalt
6 Tage Skipass für die Skiregion Dachstein West
7 Tage „Gaudi Pur“

Preis:
ab € 299,- im Privatzimmer mit Frühstück
ab € 399,- im *** Hotel mit Frühstück
ab € 499,- im **** Hotel mit Frühstück

Tipps

Gourmet im Schnee: Auf der 400 Jahre alten Rottenhofhütte, die zu den 18 ausgezeichneten Betrieben des Genussweges „Via Culinaria“ gehört,  serviert Hüttenwirt Hans Hirscher seit fast 30 Jahren regionale Köstlichkeiten in urgemütlicher Atmosphäre.  Eine besondere Spezialität ist der Almerer-Knödel mit Speck und Bergkäse, den die Küchenchefin zusammen mit dem Haubenkoch des Winterstellguts in Annaberg kreiert.

Skiverleih: preiswert, sehr guter, freundlicher Service. Der Chef lässt Kunden nach dem Skifahren auch gerne einen selbstgebrannten Zirbenschnaps probieren, Checkpoint an der Talstation Russbach Hornbach.

Weitere Informationen zu den günstigen Gaudi-Pauschalangeboten:
www.dachstein.at
www.salzburgerland.com

 


Veröffentlicht am: 26.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit