Startseite  

17.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Deutschlands früheste Golfsaisoneröffnung

Rund 125 Millionen Euro fließen auf Grund golfsportmotivierter Reisen jährlich nach Bayern. Mehr als 50 Prozent aller deutschen Golfer verbringen ihren Urlaub im Freistaat. Eines der beliebtesten Ausflugsziele ist Bad Birnbach mit seinem Bella Vista Golfpark, der mit einem ganz speziellen Rasen angelegt ist. Das Festuca-Gras kennt man aus St. Andrews, dem Mekka dieses Sports, sowie aus dem ebenfalls schottischen Turnberry.

Da dieser Rasen sehr feinwüchsig ist und eine kurze Keimdauer hat, ist er wenig anfällig für Krankheiten und deshalb nach dem Winter einige Wochen früher bespielbar als andere Anlagen. So kann die Biathlon-Legende Fritz Fischer in diesem Jahr schon am 22. März – eine schnee- und frostfreie Anlage vorausgesetzt –  die Golfsaison eröffnen.

Bereits vier Wochen früher als im restlichen Deutschland tummeln sich im bayerischen Bad Birnbach die Golfer auf dem lange entbehrten Grün. Neben der landesweit bekannten Rottal Terme ist einer der umweltfreundlichsten 18-Loch-Plätze der Republik nicht nur für Sport-Fans eine Sehenswürdigkeit. Während dem Golfsport nachgesagt wird, er sei auf Grund der chemischen Rasenpflegemittel und der Bewässerungsanlagen ökologisch fragwürdig, hat Bad Birnbach mit dem Bella Vista Golfpark eine Trendwende eingeleitet.

So wurde eine Anlage entworfen, die mit mehr als 10.000 Bäumen und Sträuchern sowie neu angelegten Biotopen eine grüne Oase darstellt, die auch zum Nordic Walking, Entspannen und Spazierengehen einlädt. Durch die Bepflanzung mit dem berühmten Festuca-Gras, das bisher ausschließlich auf den ehrwürdigsten schottischen Greens wuchs, wurde nicht nur der frühere Saisonstart gesichert. Die Rasensorte benötigt auch 50 Prozent weniger Wasser sowie Stickstoff und ist äußerst krankheitsresistent, was den Einsatz von Spritzmitteln stark minimiert. Damit verfügt die Golfanlage in Bad Birnbach über das wirtschaftlichste und nicht nur im wörtlichen Sinn grünste Grün des Landes.

Auf 68 Hektar bietet die Anlage eine Driving Range mit 40 teilweise überdachten Abschlägen, eine Golfschule und einen 9-Loch-Kurzplatz für Einsteiger sowie einen 18-Loch-Kurs, und je zwei Putting- sowie zwei Chipping- und Pitchinggreens für Fortgeschrittene.

Das niederbayerische Bad Birnbach feierte 2012 sein 1200-jähriges Bestehen. 1939 wurde bei Bohrungen nach Öl erstmals Thermalwasser gefunden. 1973 suchte man gezielt nach Heilwasser und wurde in 1.618 Meter Tiefe fündig. Danach begannen die Vorbereitungen, den ländlichen Ort als Bad anerkennen zu lassen. Im Zuge dessen wurde Mitte der siebziger Jahre die Rottal Terme eröffnet, die 1979 als Heilquellenkurbetrieb anerkannt wurde und Hauptabnehmer der nach dem Ortsheiligen getauften Chrysantiquelle ist. Im selben Jahr wurde Bad Birnbach als Erholungsort ausgewiesen, und daraufhin das Ortsbild gravierend verändert. Heute zählt der Ort 5.500 Einwohner und ist durch seine Nähe zur Natur gepaart mit einem südeuropäischen Flair gekennzeichnet.

Neben der Therme ist auch der ökologisch einmalige Golfplatz ein Aushängeschild der Marktgemeinde. Er ist der bundesweit einzige, der mit schottischem Festuca-Gras angelegt wurde. Fahrrad- und E-Bike-Strecken, ein Meditationsweg, verschiedenste kulturelle Angebote sowie hochklassige Gastronomie- und Hotelbetriebe bieten weitere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

Bild: Die Driving Range umfasst 40 Abschläge, wovon acht überdacht sind.
Quelle: Bad Birnbach

 


Veröffentlicht am: 27.02.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit