Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Cognac - ein beschwingter Besuch in einer hochprozentigen Stadt

Vom 25. bis 27. Juli findet wie jedes Jahr rund um den belebten Hafen der Stadt Cognac das Cognac-Fest statt. „La fête du Cognac“ ist ein kulinarisches Highlight der Region und ein genussvoller Anlass, die Stadt der Kunst und Kultur zu besuchen!

In der schönen Stadt am Fluss Charente, umgeben von Weinbergen, lässt es sich wunderbar bummeln. So macht man bald Bekanntschaft mit den architektonischen Reichtümern, der natürlichen Schönheit der vielen Parks und Gärten und der Gelassenheit der Einheimischen. Eine schöne Idee: Die Stadt hat für Besucher verschiedene Rundgänge entworfen, um den facettenreichen Ort zu entdecken. Der „Parcours du Roy“ beispielsweise lässt die Geschichte Cognacs als wichtige Handelsstadt, zuerst für Salz, später für Weinbrand, wieder aufleben und führt dabei durch die hübschen Gässchen der Altstadt.

Der „Parcours Belle-Epoque“ öffnet die Augen für die Urbanisierung Cognacs, beginnend im 19. Jahrhundert im Zuge des enormen wirtschaftlichen Wohlstandes der Stadt.  Für Abenteuerlustige gibt es eine Überraschungs-Führung: Eine Uhrzeit, ein Treffpunkt und keine Ahnung, wo es hingeht. Sicher ist: Die Reise führt an außergewöhnliche Orte, ungewöhnliche Bauwerke und versteckte Winkel. Eine andere Führung stellt Persönlichkeiten der Stadt vor und öffnet Türen zu den Ateliers lokaler Künstler, Handwerker und Designer.

Ein Besuch im Cognac-Handelshaus Meukow

Nachdem man den Vormittag auf diese Weise der Geschichte und Architektur der Stadt gewidmet hat, ist es Zeit für den berühmten Weinbrand, der seinen Namen der Stadt verdankt. Cognac und seine Umgebung kennen eine Vielzahl von Cognac-Herstellern, große und kleine Namen, die den Ruf der Region ausmachen. Widmen wir uns einer der großen Adressen: Dem Handelshaus Meukow, das sich im Herzen der Stadt befindet, verborgen hinter hohen Steinmauern. Meukow wurde offiziell am 1. August 1862 gegründet, auf Wunsch von Zar Alexander, zur Versorgung des Russischen Hofes. Anlässlich seines 150. Geburtstages 2012 beschloss das Haus, seine Tore für Neugierige zu öffnen und auf einem Rundgang durch sein Allerheiligstes einige seiner Geheimnisse preiszugeben. Dabei geht das alteingesessene Haus mit der Zeit: Videos und digitale Tablets ersetzen herkömmliche Schilder zur Erläuterung.

Auf diesem Rundgang der besonderen Art, eingelullt in den Duft des Cognacs, führt uns der berühmte Panther, das Emblem des Hauses. Er steht für die Eigenschaften, die auch einen guten Cognac ausmachen: Stärke, Eleganz, Geschmeidigkeit. Als projiziertes Bild bewegt sich der schwarze Panther geschickt durch das „Paradies“, die dunklen Lager, in denen die ältesten Branntweine in ihren Fässern ruhen. Je weiter wir in das Innere des Hauses vorstoßen, desto mehr lernen wir über die verschiedenen Anbaugebiete, die die Stadt kreisförmig umgeben, die Destillation und die delikate Mission des Kellermeisters, der mit seiner Expertise dafür sorgt, dass der Cognac des Hauses Meukow sich in Farbe und Geschmack treu bleibt. Natürlich schließt der Besuch mit einer Verköstigung des edlen Tropfens.

Wo einkehren?

Danach muss man gar nicht weit gehen, um ein passendes Mittagessen zu genießen: Das Restaurant „Chai Meukow“, das zur gleichen Zeit eröffnete als das Haus Meukow selbst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, bietet Speisen, die ganz im Zeichen des Cognacs stehen. Küchenchefin Sabine Lambert interpretiert die traditionelle Regionalküche auf zeitgenössische Weise und spielt dabei gekonnt mit den verschiedenen Geschmacksnoten des Cognacs.

Wo übernachten?

Eines der schönsten Hotels der Stadt ist das Hôtel François 1er. Das Vier-Sterne-Haus aus dem 19. Jahrhundert wurde 2012 komplett renoviert und verfügt neben 21 Zimmern und vier Suiten über einen Spa-Bereich mit Pool, Hammam und Massage-Salon. Den Tag lässt man am besten in der hauseigenen Cocktail-Bar „Louise“ ausklingen, wo der preisgekrönte Barmann Alexandre Lambert erstklassige Cocktails nicht nur mit Cognac, sondern auch mit anderen Spirituosen aus der Charente kreiert. Die Cocktail-Bar ist glücklicherweise nicht nur Hotelgästen, sondern jedermann zugänglich.

Hôtel François 1er
3 Place François I  16100 Cognac
Tel.: 0033 (0)5 45 80 80 80
www.hotelfrancoispremier.fr

Das Hôtel Ligaro in Jarnac, einem hübschen Ort bei Cognac, in dem 1916 François Mitterrand das Licht der Welt erblickte, ist eines der ältesten Häuser der Stadt. Das Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert wurde mit viel Geschmack komfortabel renoviert. Hinter der schönen Fassade des alten Gebäudes befinden sich zehn elegante Zimmer mit Zugang zu einem kleinen Garten. Ganz besonders charmant ist das Turmzimmer, das sich in einem Türmchen auf der ehemaligen Stadtmauer von Jarnac befindet und Blick auf den Garten bietet.

Le Ligaro
74 Grand’Rue 16200 Jarnac
Tel.: 0033 (0)5 45 32 71 38
www.hotel-ligaro.com

Das Château de Brillac  in Foussignac wurde im 19. Jahrhundert von einer Familie von Cognacerzeugern erbaut und befindet sich mitten im Anbaugebiet „fine champagne“. Es ist umgeben von Weinbergen und grünen Hügeln. Die Zimmer und Suiten vereinen Tradition mit modernem Design. Und um den Aufenthalt zu perfektionieren, bietet das Schloss einen schönen Spa-Bereich, einen ganzjährig geheizten Pool sowie Sitzungen mit Naturheilpraktikern und Ernährungsberatern.

Château de Brillac
50 Route de Jarnac 16200 Foussignac
Tel.: 0033 (0)5 45 36 45 19 - 06 16 12 97 50

 


Veröffentlicht am: 07.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit