Startseite  

20.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Taucheruhr aus Hagener Uhrenschmiede

(k-press) Die kleine Uhrenmarke Tourby Watches aus dem westfälischen Hagen präsentiert ihre erste Taucheruhr mit dem Namen "Lawless". Namensgeber ist der Australier Brendan Lawless, ein professioneller Taucher und Uhren-Experte, der das Projekt vom ersten Tag an begleitet hat. Über 3 Jahre Entwicklungszeit wurden für die Lawless benötigt, um den hohen Anforderungen der kleinen Uhrenschmiede gerecht zu werden.

Die neue Taucheruhr wird von Tourby in einer Kleinserie von nur 600 Stück hergestellt. Davon 500 Stück in Edelstahl und 100 Stück mit schwarzer PVD/DLC-Beschichtung. Wie bei Tourby üblich, wird die Uhr erst auf Kundenwunsch gebaut. Der Kunde kann dabei aus verschiedenen Designs wählen. Zur Auswahl stehen verschiedene Gehäuse, Lünetten, Zifferblätter, Zeiger und Bänder. Alle Teile sind miteinander kombinierbar, und somit entstehen sehr individuelle Zeitmesser.

Angetrieben wird die Uhr von einem sehr zuverlässigen Schweizer ETA 2824.2 Automatikwerk. Dieses kann man gegen Aufpreis auch in diversen Qualitätsstufen bekommen bis hin zum COSC geprüftem Chronometer. Ein Silikonband, welches sich exakt an die Bandanstöße anpasst, gehört ebenfalls zur Grundausstattung jeder Uhr, wie auch eine hochwertige Lederbox. Diverse Lederbänder oder Stahlbänder sind als Zubehör erhältlich.

Prunkstück der Uhr ist der Gehäuseboden mit einer sehr eigenwilligen Gravur. Diese zeigt den römischen Gott der Meere "Neptun", wie er auf einem Streitwagen über die Wellen peitscht. Ein neues, eigens für Tourby entwickeltes Stanz- bzw. Prägeverfahren ermöglicht es, auf Edelstahl ein ähnlich tiefes Motiv herzustellen, wie man es sonst nur von den viel weicheren Messing-Münzen kennt. Trotz der sehr tiefen Prägung mit 3D Optik verspricht Tourby seinen Kunden einen einwandfreien Tragekomfort.

Ein weiterer Leckerbissen sind die Lederbänder im "Vintage"-Look, welche komplett von Hand hergestellt werden aus alten ausgewählten Ledersorten, und der Uhr damit einen nostalgischen Charakter verleihen.

Preis: ab 1.249,00 Euro

 


Veröffentlicht am: 15.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit