Startseite  

16.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Pajero! Der Mitsubishi für alle Fälle!



Fans amerikanischer Fernsehserien kennen hundertprozentig die Serie: ?Ein Colt für alle Fälle? Zugegebenermaßen fuhr der Hauptdarsteller, Lee Majors, allerdings keinen Colt, sondern ein SUV, einen Pick-up oder einen Geländewagen. Bei Mitsubishi gibt es alle vier. Den Colt, diverse SUV und einen Geländewagen. Wobei zugegebenermaßen das letzte Exemplar des Colt bei uns soeben verkauft wurde. Das soll uns aber keine Gedanken machen, denn wir sprechen über den Pajero und der fällt unter die Kategorie Geländewagen!


Darum geht es diesmal!


Zugegeben, nicht jeder der einen Geländewagen fährt, braucht ihn auch wirklich. Das erinnert mich immer an eine Spülmittelwerbung vor langen Jahren, wo es darum geht, ob man ein Kind in Spülmittel baden kann. Der Werbespruch dazu war dann schlicht und einfach: ?Es ist schön zu wissen, dass man es könnte!? Genauso ist das auch mit dem Mitsubishi Pajero. Die wenigsten seine Eigner werden wirklich damit im Gelände herumfahren, aber es geht nun mal. Ganz oft werden sie auch solche Fahrzeuge als Zugmaschinen beispielsweise für einen Pferdeanhänger sehen und selbst wenn man mit dem Fahrzeug dann nicht im tiefen Gelände herumfährt, unbefestigtes Gelände hat man oft unter den Rädern!

Power und Drive!

2.800-3.500 kg Anhängelast verträgt der Pajero, je nach Ausführung. Da kann man schon ganz schön was ziehen. Wir haben die Version 3.2 DI-D Instyle als Dreitürer getestet, da sind es 3.000 Kilo, die man hinter sich her ziehen kann. Der Motor verfügt übrigens über glatte 200 PS (147kW), damit kommt man auch mit Anhänger ordentlich vorwärts. Ohne geht es in 10,4 Sekunden auf Tempo 100, die Schaltgetriebeversion wäre mit 9,7 Sekunden etwas schneller, dafür ist die Automatik natürlich angenehmer zu fahren. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei beiden Versionen bei 180 km/h. Natürlich verfügt der Wagen serienmäßig über den permanenten Allradantrieb Super Select 4WD (SS4-II), der Vorderradantrieb ist dabei abschaltbar.

Die Kosten!

Der Einstieg ins Pajero-Leben ist übrigens für 31.990 ? realisierbar, dafür gibt es den Pajero in der Inform-Version als Dreitürer. Unser Testfahrzeug, der 3.2 DI-D Instyle als Automatik liegt bei 47.390 ?. Das mag auf den ersten Moment eine größere Differenz darstellen, ist aber aufgrund der zusätzlichen Automatik und der deutlich aufgewerteten Ausstattung durchaus in Ordnung.

Das Gesamtbild!


Also es hat mir wie üblich Spaß gemacht, mit einem Geländewagen wie dem Mitsubishi Pajero unterwegs zu sein. Ich persönlich würde mir zwar einen Fünftürer anschaffen, aber das ist reine Geschmackssache.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2013_kw_13_Mitsubsihi_Pajero_3_2_DI-D_Instyle_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Mitsubishi Motors

 


Veröffentlicht am: 25.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit