Startseite  

27.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Günstige Autos erwerben - online warten viele Möglichkeiten

Irgendwann steht jeder Fahrzeughalter vor derselben Problematik. Das geliebte Gefährt muss über den TÜV, die Altersschwäche tritt immer deutlicher in den Vordergrund und es vergeht keine Woche, in der keine neuen Schwierigkeiten auftreten. Spätestens, wenn das geliebte Mobil zu einer bodenlosen Spardose mutiert, ist eine Neuanschaffung sinnvoll. Diese braucht nicht einmal unglaublich teuer sein, wenn Fahrzeughalter wissen, wo sie schauen sollten.

 

Leasingrückläufer und Jahreswagen bergen Potenzial

 

Wer nicht wieder zu einem altersschwachen Gebrauchtwagen zurückgreifen möchte, beim örtlichen Händler jedoch kein finanzierbares Fahrzeug findet, ist gut damit beraten, sich einmal im Internet umzusehen. Selbst namhafte Händler und Hersteller bieten mittlerweile auf Kaufportalen gute Autos zu günstigen Preisen an. Eine gute Möglichkeit zu einem günstigen Fahrzeug zu kommen, stellen Leasingrückläufer und Jahreswagen dar. Diese werden nach Abschluss des Leasingvertrags oder nach einer einjährigen Zulassung aus Vorführwagen in den Verkauf gebracht. Sie bergen nicht mehr die Risiken eines Neuwagens, bei dem jeder einzelne Kratzer für Unruhe sorgt, sind deutlich im Preis reduziert und dennoch ausgezeichnet in Schuss. Besonders Jahreswagen weisen einen niedrigen Kilometerstand und nur selten Mängel auf.

 

Online vergleichen und sparen

 

Grundsätzlich verzichten auch Privatverkäufer mittlerweile darauf, ihre Fahrzeuge vor Ort über einen Händler zu veräußern. Stattdessen stehen gute Fahrzeuge vermehrt auf Verkaufsportalen im Internet. Käufer können sich an einer enormen Vielfalt erfreuen, ohne zuerst diverse Händler anzufahren. So lässt sich beispielsweise eine Mercedes A Klasse online günstig finden.Stattdessen genügt ein Blick auf die Portale, um den Markt zu überblicken und erste Kontakte aufzunehmen. Vielfach ist es möglich, an einem einzigen Tag mehrere interessante Fahrzeuge zu testen. Allerdings gilt bei privaten Verkäufen, ein gutes Auge zu beweisen. Wer sich nicht mit der Mechanik auskennt und wenig Erfahrungen hat, Mängel bei Fahrzeugen aufzuspüren, sollte im Rahmen der Testfahrt eine Inspektion vornehmen lassen. Diese ist mitunter in Werkstätten oder auch in den TÜV-Standorten möglich und schützt den Käufer vor unliebsamen Überraschungen. Treten bei der Untersuchung kleinere Mängel hervor, können diese mitunter zu einem deutlichen Preisnachlass führen.

 


Veröffentlicht am: 26.03.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit