Startseite  

28.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 2. April 2013

(Michael Weyland) ServiceValue stellt Vergleichsportale auf den Prüfstand. Die Analysten haben am Beispiel für Hausratversicherungen getestet, welche Vergleichsrechner im Internet einen echten Nutzen für den Kunden bringen. Unterschiede sind vor allem bei den ausgewiesenen Ergebnislisten festzustellen, die bei manchem Vergleich viel zu unübersichtlich bleiben. Nur finanzcheck.de und mr-money.de erhalten auf allen getesteten Kategorien ein „sehr gut“. Dies zeigt der aktuelle Test der Analysegesellschaft für 17 Endkundenportale, die im Internet frei zur Verfügung stehen. Für das auf Hausratversicherungen bezogene Testdesign handlungsleitend sind Fragen, die auch ein erfahrener Versicherungsmakler einem potenziellen Kunden stellen würde. Darüber hinaus gilt als Kriterium der kundenorientierte Umgang mit dem Vergleichsportal. Insgesamt werden 35 Einzelaspekte den Test-Kategorien „Eingabemaske“, „Ergebnisliste“, „Leistungsvergleich“ und „Antrag“ zugeordnet.

Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise gewinnt Solarenergie immer mehr an Bedeutung. So war 2012 laut dem Bundesverband Solarwirtschaft das Rekordjahr schlecht hin, in dem Bürger in Deutschland mit 1,3 Millionen Photovoltaikanlagen Strom im Wert von 28 Millionen Euro erzeugt haben. Als Betreiber einer Photovoltaikanlage will man von der ins öffentliche Netz eingespeisten Energie profitieren und bei Schäden an der Anlage nicht noch drauf zahlen. Private Haushalte die sich für eine eigene Photovoltaikanlage entscheiden, sollten sich daher gegen finanzielle Verluste durch Schäden und Ertragsausfall schützen.  Die Zurich Versicherung weist darauf hin, dass hingegen vieler Annahmen eine Wohngebäudeversicherung Schäden an den Anlagen nicht komplett abdeckt.  Betreiber sollten sich daher über einen gesonderten Schutz für Photovoltaikanlagen informieren.

Wer mit Aktien spart, sollte nicht nur die Kurse beobachten und danach Unternehmen auswählen. Er sollte auch die Dividenden in seine Erwägungen einbeziehen. Darauf weist die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften hin.  Dividenden sind ein besonderer Pluspunkt der Aktienanlage, denn sie machen sie besonders ertragsstark. Unternehmen beschließen einmal im Jahr in der Hauptversammlung - der jährlichen Zusammenkunft der Aktionäre -, ob eine Dividende ausgeschüttet wird und in welcher Höhe. Langfristig tragen die Zuflüsse wesentlich zum Vermögensaufbau bei - laut Studien fast die Hälfte. Eine hohe Dividende sollte aber nicht der alleinige Grund für einen Kauf sein - das Unternehmen muss sie sich auch leisten können.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20130402_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 02.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit