Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 3. April 2013

(Michael Weyland) Nach einer moderaten ersten Monatshälfte zogen die Kraftstoffpreise in Deutschland gegen Ende März richtig an - dies zeigt die monatliche Auswertung der ADAC Kraftstoffpreisdatenbank.  Ausgerechnet der Karfreitag war der teuerste Tag zum Tanken. Laut ADAC kostete ein Liter Super E10 am 29. März 1,611 Euro und damit genau 8,9 Cent mehr als am 12. März, dem günstigsten Tag des Monats mit 1,522 Euro. Auch bei Diesel fielen die monatlichen Höchst- und Tiefstpreise auf diese beiden Tage. Am meisten bezahlen mussten Dieselfahrer am 29. März mit 1,449 Euro, am günstigsten tankten sie am 12. März mit 1,380 Euro. Dass diese Preisentwicklung etwas damit zu tun hat, dass man Autofahrer im Osterreiseverkehr besonders gut zur Kasse bitten kann, werden die Tankstellenketten natürlich mit Inbrunst von sich weisen!

Vier neue Toyota Hybridfahrzeuge halten ab sofort das Ordnungsamt Frankfurt am Main mobil.  Die Stadt Frankfurt fährt bereits insgesamt 13 Toyota Hybrid-Fahrzeuge und hat sich aufgrund der positiven Erfahrungen erneut für Toyota entschieden. Mit den vier zusätzlichen Vollhybriden, zwei Toyota Prius+ und zwei Toyota Auris Hybrid, setzt die Stadt Frankfurt am Main ein weiteres Zeichen in Sachen Umweltschutz. Ein wichtigstes Ziel ist es, Emissionen zu minimieren, erklärt  man beim Ordnungsamt. Nicht umsonst nimmt Frankfurt am European Green Capital Award teil und hat beste Chancen, 2014 „europäische Umwelthauptstadt“ zu werden.

Rund drei von vier Deutschen besitzen eine Hausratversicherung. Doch viele der Verträge sind mindestens acht Jahre alt und nur die wenigsten Versicherten überprüfen ihren alten Vertrag im Laufe der Zeit noch einmal. Erst wenn ein Schaden eintritt, werden die Versicherungsunterlagen gesichtet. Oftmals stellen Verbraucher dann zu spät fest, dass sie unter- oder überversichert sind. Mit einem aktuellen Versicherungsvergleich im Internet können sie jetzt ihren Schutz auffrischen. Nebenbei sind durch einen Anbieterwechsel häufig Beitragseinsparungen von bis zu 50 Prozent möglich, erklärt man bei finanzen.de. Viele Versicherte sind heute unzureichend versichert, zahlen aber gleichzeitig zu viel für den bestehenden Schutz, denn mittlerweile gibt es am Markt wesentlich bessere Angebote für die Hausratversicherung.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20130403_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 03.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit