Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Peugeot mit neuer Fahrradkollektion

Zuverlässigkeit, Innovation und Ästhetik. Diese Attribute der Zweiräder von Peugeot begeistern Groß und Klein schon seit Jahrzehnten. Noch vor dem Bau von Automobilen, nämlich seit 1882, etablierte sich die Löwenmarke als innovativer Konstrukteur robuster und äußerst sportlicher Zweiräder. Pünktlich zu Frühjahrsbeginn präsentiert die Löwenmarke ihre neue Fahrradkollektion 2013. Bei Peugeot Vertragspartnern können ab sofort 47 Modelle unterschiedlicher Segmente und Designlinien bestellt werden.

Fünf Designlinien für individuelle Kundenansprüche


Mit fünf verschiedenen Stilrichtungen bietet Peugeot das passende Rad für jeden Bedarf und Geschmack. Das Gros der Fahrräder, dieses Jahr nicht weniger als 35 von insgesamt 47 Modellen, folgt der Designlinie Collection. Diese Räder, betrieben per Muskelkraft oder elektrisch unterstützt, bieten Erwachsenen und Kindern für jeden Anlass eine verlässliche und komfortable Mobilität in der Stadt und auf dem Land. Während Allure für eine schlichte und urbane Stilrichtung steht, zeichnen sich die Räder der Linie Legend durch ihr authentisches und zeitloses Design aus. Darüber hinaus gibt es die sehr sportliche Linie RS sowie die exklusive und futuristische Ausrichtung Design Lab. Diese vom Designlabor der Löwenmarke entwickelten Concept Bikes und Fahrräder werden in limitierten Kleinserien hergestellt. Besonderes Highlight der diesjährigen Kollektion ist das extravagante Sammlerstück DL122. Mit diesem kompakten Zweirad stellt sich Peugeot den Herausforderungen der Stadtmobilität. Ein großzügiges Ablagefach für die Laptoptasche ist nur eines von vielen raffinierten und praktischen Details dieses Rades.

Mobil in der Stadt und auf dem Land

Innerhalb der Designlinien können Fahrradbegeisterte zwischen sieben verschiedenen Kategorien wählen: Elektro, City, Trekking, Mountain, Sport, Road und Junior. Mit Ausnahme der Räder für Kids ist die Farbgebung der Räder immer dezent und edel, hauptsächlich schwarz, weiß oder metallic. Die jeweilige Modellbezeichnung der Peugeot Fahrräder ergibt sich aus der Kombination des Buchstabens für die Designlinie, dem Buchstaben für das Segment und der Modellnummer. So trägt beispielsweise ein Elektrobike aus der Linie Collection die Bezeichnung CE71 (Foto oben).

Alles neu macht der Fahrradfrühling – Summer in the City

Mit dem breiten Sortiment neuer Modelle setzt die Löwenmarke auch dieses Jahr unvermindert innovative Zeichen in puncto Fahrradleidenschaft. Dabei hat Peugeot auch die Elektrifizierung des Zweirads weiter vorangetrieben. Sechs neue E-Bikes stehen zur Auswahl. Ihre Reichweite beträgt, je nach Akku mit 26 bis 37 Volt, 50 bis stolze 130 Kilometer. Die robusten Pedelecs, allesamt vom Konzept Collection, haben fünf bis elf Gänge und bewältigen dank des Akkus jegliche Steigung. Die Preise liegen zwischen 1.499 und 2.999 Euro.

Neben dem City-Bike DL122 hat Peugeot vier weitere City-Modelle im Programm. Das Singlespeed-Rad Fixie AF01 der Linie Allure legt die Betonung auf designorientierte Fortbewegung, ein „bike in Style“ Stadterlebnis. Das Fahrrad ohne herkömmliche Gangschaltung sorgt für ein ganz neues Fahrgefühl mit und ohne Freilauf in einem modernen und schlichten Design. Die anderen City-Bikes der Linien Collection und Legend haben drei bis maximal acht Gänge (von Shimano) – absolut ausreichend für ein mobiles Stadtleben auf zwei Rädern. Ein besonderes Highlight ist auch das elegante wie komfortable Stadtrad Roland Garros RG01 (Foto mitte), das für den Alltag in der City entwickelt wurde. Mit dieser Sonderedition zollt Peugeot dem Grand Slam Turnier, als dessen Partner und offizieller Beförderer die Löwenmarke seit 1989 fungiert, zusätzlich Tribut.

Flottes Outdoor Vergnügen mit Trekking-, Sport- und Mountain-Bikes

Die Tage sind spürbar länger, die Natur ist erwacht. Spätestens jetzt laden Wald und hügelige Umgebung ein, im Freien sportlich aktiv zu werden. Als Rundum-Könner bietet Peugeot fünf neue Collection Trekking-Bikes mit 8-, 11- oder 27-Gang-Shimano-Schaltung an. Die Räder mit robustem Aluminiumrahmen fühlen sich auf unterschiedlichstem Terrain zuhause. Auf Komfort und Alltagstauglichkeit getrimmt wiegen sie 14,9 bis 17,9 kg und kosten zwischen 769 und 1.319 Euro.

Befestigt oder unbefestigt, steile Abfahrten, enge Kurven – einem Peugeot Mountainbike steht jedes Gelände offen. Dieses Jahr gibt es sieben Modelle der Linie Collection und zwei besonders sportliche RS Mountainbikes mit leichtem Carbonrahmen, deren Gewicht lediglich 11,2 (RSM01) bzw. 11,4 kg (RSM02) beträgt und die eine außergewöhnliche Stabilität auf schwierigem Terrain garantieren. Die Preise reichen von 329 bis 2.499 Euro. Die Mountain-Bikes verfügen über Shimano-Gangschaltungen mit 20 bis 30 Gängen und je nach Modell über eine Suntour-Federgabel und hydraulische Scheibenbremsen.

Sport pur im Zeichen erhöhter Fitness versprechen die Sport-Bikes. Best of Class ist das AS01 der Linie Allure, welches für 1.869 Euro erhältlich ist. Mit edlem Carbonrahmen und einer Federgabel aus Carbon-Aluminium ist der Sportler mit 8,6 kg ein echtes Leichtgewicht. 20 Gänge erlauben es, diesem Carbon-Rad im Stadtverkehr oder auf unkonventionellem Gelände gehörig die Sporen zu geben. Die beiden Collection Sport-Modelle CS21 und CS02 haben einen leichten Aluminiumrahmen, 24 oder 27 Gänge und liegen preislich bei 549 bzw. 939 Euro.

Let’s hit the road… oder die Leichtigkeit des Radfahrens

Auch die Road-Modelle der Löwenmarke beeindrucken mit Sportlichkeit und Dynamik. Diese Leichtgewichte, fast durchweg mit hochwertigen Carbonrahmen und weiteren Teilen aus Carbon, rufen die erfolgreiche und lange Tour de France-Tradition der Peugeot-Markenräder wach. Die insgesamt sieben Road-Bikes richten sich an eine Klientel, die Wert auf Effizienz und sportliche Performance legt. Das Topmodell RSR01 Dura-Ace (Foto unten) , das für 5.999 Euro bestellbar ist, wiegt lediglich sieben Kilogramm. Das minimale Gewicht und die Shimano Dura Ace-Schaltung sorgen für Reaktionsfreudigkeit und ausgezeichnetes Fahrverhalten. Die anderen sechs Road-Modelle der Design-Linien Collection, Legend und RS kosten zwischen 1.759 und 3.999 Euro. Mit maximal 30 Gängen steht beim Fahren eines Road-Bike der Teilnahme an Straßenrennen nichts im Wege.

Erste Fahrversuche mit den Junior-Rädern von Peugeot

Peugeot begleitet schon die Kleinen bei ihren ersten Fahrversuchen. Die Fahrräder des Segments Junior für Jungen und Mädchen zwischen zwei und zwölf Jahren bieten Sicherheit und ein buntes, kindgerechtes Design, damit Fahrradfahren von Anfang an Spaß macht. Zehn Collection Junior-Bikes und ein Legend Kinderrad mit Preisen zwischen 109 und 459 Euro bieten reichlich Auswahlmöglichkeiten, den Nachwuchs schon frühzeitig ans Radfahren heranzuführen. Je nach Modell sind die Junior-Räder mit Trinkflaschenhalter am Lenker oder einem kleinen Korb ausgestattet.

 


Veröffentlicht am: 12.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit