Startseite  

17.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 13. April 2013

(Michael Weyland) AUTO BILD, Europas größte automobile Medienmarke, sucht die besten Werbespots 2013 der Automobilbranche. Bereits zum sechsten Mal können Unternehmen und Agenturen ab sofort kreative Film-Ideen aus den vergangenen zwölf Monaten einreichen - vom klassischen TV-Werbespot über virale Web-Videos bis zum interaktiven Spot auf iPads und Tablet-PCs. Bewerbungsfrist ist der 31. Mai 2013.

Autonamen sind eigentlich eine eindeutige Sache. Wenn diese Autonamen aber nicht ein einzelnes Fahrzeug sondern eine Modellfamilie bezeichnen, dann kann man schon einmal ein bisschen durcheinander kommen. Bei Ford gibt es eine komplette Tourneo - Familie. Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung von Ford, verrät uns, was hinter Tourneo steckt.

Bernhard Mattes:
Tourneo ist der Oberbegriff für eine gesamte Fahrzeuggattung, die wir haben in verschiedenen Größen unserer Fahrzeuge, luxuriöses Raumangebot für Personen zum Reisen, aber auch zum Personentransport, das ist Tourneo. Tourneo wird es in den verschiedensten Varianten geben, ob es jetzt der Tourneo Custom ist, ob es der Transit Tourneo ist bei den größeren Fahrzeugen eben oder aber der Tourneo Courier bei den kleineren Fahrzeugen, das geht quer durch die Fahrzeuge, die Personentransport gewährleisten und das eben mit einem hohen Maß an Luxus.

Und auch wenn es immer seltener wird, es gibt in der Tat Familien, in denen sogar vier oder fünf Kinder vorhanden sind und die auch entsprechende Fahrzeuge benötigen, um mit der gesamten Familie in einem Auto unterwegs sein zu können. Hat Ford dafür das passende Fahrzeug?

Bernhard Mattes:
Aber selbstverständlich. Hier ist Tourneo die richtige Lösung und die wiederum kann er sich in verschiedenen Varianten anschauen, je nachdem, wie der Bedarf ist, ich würde sagen, bei dem von Ihnen geschilderten Fall ist es entweder ein Tourneo Custom oder ein Transit Tourneo, eins von beidem, aber auf jeden Fall genau das; viele Personen, komfortable Reisen und dazu Gepäck mitnehmen!

Da soll nochmal jemand behaupten, es gäbe keine familienfreundlichen Fahrzeuge mehr.

Der jährliche Blick der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) unter die Motorhauben des politischen Spitzenpersonals zeigt Wirkung, insgesamt 18 "Grüne Karten" konnte die DUH verleihen. Bei einer Mehrheit der Landespolitiker und bei allen Bundesministern vermisst die DUH allerdings eine klare Bereitschaft, bei der Wahl ihrer Dienstwagen den seit 2012 gültigen EU-Zielwert einzuhalten.  Insgesamt 28 Spitzenpolitiker stellen ihre klimapolitische Ignoranz geradezu demonstrativ zur Schau. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130412_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 13.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit