Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Feige Schw...

Ja, für mich sind Bombenleger feige Schweine. Sorry, aber ich muss es einfach so sagen. Es ist mir völlig egal, welche Motive sie vorgeben. Wer Bomben zündet um damit Menschen zu verunsichern, zu verletzen und zu töten ist nur Abschaum.

Diese feigen Attentäter wissen ganz genau, dass es gegen ihre kranken Machenschaften keinen Schutz gibt. Wer jemals an einer Massenveranstaltung wie einem großen Stadtmarathon teilgenommen hat, weiß, dass ein Schutz gegen solche feigen Anschläge absolut unmöglich ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass selbst bei der Zusammenarbeit aller nationalen und internationalen Sicherheitsdienste der Bombenterror im Vorfeld zu verhindern ist.

Was ich allerdings auch nicht verstehe, sind die Reaktionen von Politikern und Sicherheitskräften. Mir kommt jedes mal der kalte Kaffee hoch, wenn ich die Betroffenheitsbekundungen der Politiker höre. Wer bringt denen eigentlich bei, so traurig zu tun? Ja, ich glaube den Krokodilstränen nicht.

Ich habe auch wenig Verständnis dafür, dass man immer nach Terroranschlägen in der westlichen Welt viele schwer bewaffnete Sicherheitskräfte in den Städten sieht. Was soll diese Machtdemonstration? Wem nützen Sie?, Was sollen sie bewegen? Für mich ist das purer Aktionismus.

Ich verstehe auch nicht, warum ich mich vor jedem Flug fast ausziehen muss, wenn doch zwei explodierende Schnellkochtöpfe genauso die Weltnachrichten beherrschen, wie ein gesprengtes Flugzeug.

Gegen die feigen Schweine, die meinen, mit Bombenwürfen etwas bewegen zu können, war und ist kein Kraut gewachsen. Leider ist dem so. Menschen, die auf solchem Weg ihrem Hass auf was und wen auch immer freien Lauf lassen, gab, gibt und wird es immer geben. Das ist eine traurige Erkenntnis.

Gewonnen haben solche Verrückte, wenn wir uns von ihnen in eine Art Angststarre versetzen lassen oder - noch viel schlimmer - mit ähnlichen Mitteln auf ihre Bombenwürfe reagieren. Schließlich waren Terroristen schon mehrfach Auslöser großer und blutiger Kriege. Man denke nur an den 1. Weltkrieg oder den Irak-Krieg.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. Nur noch mal zum Verständnis: Mir tut jedes Opfer jedes Terroranschlages unendlich leid.

Ihnen wünsche ich ein schönes Frühstück. Was machen solche Terroranschläge wie in Boston mit ihrem Leben?

 


Veröffentlicht am: 17.04.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit