Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mitternacht mit Sonnenbrille

Weiße Nächte und Rote Segel in St. Petersburg

(w&p) Wenn die Tage um den 21. Juni am längsten sind, feiern viele Metropolen die sogenannten Weißen Nächte. Dieses Naturphänomen, bei dem die Sonne auch nachts kaum hinter dem Horizont verschwindet, wird nördlich des 60. Breitengrades gefeiert – von Fairbanks in Alaska bis St. Petersburg in Russland. Der Spezialist für Pauschal- und Last-Minute-Reisen start.de stellt fünf Metropolen vor, in denen Reisende Ende Juni Außergewöhnliches erleben.

Tauchen zwischen zwei Kontinenten – Reykjavik (Island)


Im Land der Geysire, Gletscher und Wasserfälle können Reisende im Juni fast 24 Stunden lang Tageslicht genießen. Ein besonderes Highlight zu dieser Jahreszeit ist ein Tauchgang zwischen den zwei Kontinenten Amerika und Europa. Genau in der mit glasklarem Wasser gefüllten Silfra-Spalte im Nationalpark Thingvellir verläuft die Grenze zwischen der amerikanischen und der eurasischen Platte. Wer hier taucht, bewegt sich mit wenigen Flossenschlägen zwischen Alter und Neuer Welt. Die nördliche Lage des Urlaubsziels mit seinen außergewöhnlichen Lichtverhältnissen und der bizarren Landschaft macht eine Reise auf die skandinavische Insel zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Einen siebentätigen Trip in die Hauptstadt Reykjavik gibt es bei start.de bereits ab 879 Euro pro Person.

Tropische Temperaturen im hohen Norden – Fairbanks (Alaska)

In Fairbanks, der zweitgrößten Stadt Alaskas, feiern die Einwohner den Beginn des Sommers mit verrückten Events. Das Midnight Sun Festival, bei dem es draußen schon gut 30 Grad Celsius warm sein kann, wird in der gesamten Stadt gefeiert. Auftakt ist ein Oldtimer-Korso durch die Stadt, der von Live-Musik begleitet wird. An skurrilen Events wird sich in der kleinen Stadt überboten: vom Säuglings-Wettkrabbeln über ein Kleinkinder-Wettrennen bis zu den World Eskimo-Indian Olympics. Hier werden Auszeichnungen in Disziplinen wie Knöchelhüpfen und Gewichte-ans-Ohr-hängen vergeben.
Zur nordamerikanischen Mittsommernacht bietet start.de bereits Flüge ab 1.250 Euro pro Person nach Fairbanks.

Magischer Zauber: Weiße Nächte von St. Petersburg (Russland)

In den Sommermonaten spielt sich in St. Petersburg ein einzigartiges Schauspiel ab. Die ehemalige russische Hauptstadt liegt auf dem gleichen Breitengrad wie die Südspitze Grönlands. Während der Weißen Nächte taucht die Stadt nach Sonnenuntergang in ein besonderes Licht. Die Festlichkeiten dauern ungefähr drei Wochen von Ende Juni bis Mitte Juli. Einheimische wie Gäste machen dann die Nacht zum Tag. Ein landesweit bekanntes Spektakel sind die „Scharlachroten Segel“. Höhepunkt der Feier ist die Einfahrt eines majestätischen Segelschiffes mit leuchtend roten Segeln. Zu diesem Anlass findet jedes Jahr ein großes Feuerwerk über dem Fluss Newa statt.
Zum Klassiker unter den Weißen Nächten bietet start.de einen siebentägigen Aufenthalt im Zentrum von St. Petersburg mit Flug ab 642 Euro pro Person an.

Feuer und Wasser, Musik und Tanz: die Sommersonnenwende in Finnland

Zu einem traditionellen finnischen Mittsommernachtsfest gehören Feuer und Wasser, Musik und Tanz sowie die finnische Fahne und Birkenzweige. Zum längsten Tag des Jahres feiern die Finnen das traditionelle „Juhannus-Fest“ – nach Weihnachten der wichtigste Feiertag in Finnland. In Helsinki findet jedes Jahr auf der Museumsinsel Seurasaari eines der größten Mittsommerfeste statt. Wie überall im Land brennt an diesem Tag ein großes Lagerfeuer, und es wird ausgelassen der Übergang vom Frühling zum Sommer gefeiert. Der Mittsommertag ist zugleich der Tag der finnischen Flagge und der einzige Tag im Jahr, an dem die finnische Flagge auch über Nacht gehisst bleiben darf. Tolle Städtetrips in die europäische Metropole finden Reisende auf start.de/staedtereisen.
Einen Aufenthalt mit fünf Hotelübernachtungen in Helsinki bietet start.de bereits ab 599 Euro pro Person inkl. Flug an.

Im Land des Mittsommers: Einläuten des schwedischen Sommers

Die Einwohner Stockholms feiern jedes Jahr traditionell an der frischen Luft. Die Abende werden damit verbracht, den kurz aufeinanderfolgenden Sonnenunter- und Sonnenaufgang zu beobachten und dabei ausgelassen zu feiern. Vom Ericsson Globe, dem größten sphärischen Gebäude der Welt, bietet sich Stockholmbesuchern ein phantastischer Blick über die Metropole. Zwei „SkyView“-Gondeln bringen Reisende auf über 130 Meter über dem Meeresspiegel. Schweden nutzen die Weißen Nächte gerne dazu, sich von Alltagszwängen und Termindruck zu befreien. In den letzten Jahren hat sich der Brauch entwickelt, beim Feiern die Uhr abzulegen und das Mobiltelefon auszuschalten. Wer hier Durchhaltevermögen zeigt, vergisst nach ein bis zwei Tagen sprichwörtlich die Zeit und jeden Terminzwang – ein sehr entspannendes Gefühl.
Ab 439 Euro bietet start.de fünftägige Städtetrips in die schwedische Metropole.

Foto: (c) PeterSVETphoto Fotolia.com

 


Veröffentlicht am: 01.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit