Startseite  

19.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 6. Mai 2013


(Michael Weyland) Wenn Udo Jürgens es singen würde, würde man bestimmt: „ Ich war noch niemals in Seoul“ hören. Korrekt wird es „Soul“ ausgesprochen und damit  ist das akustische Spiel dahin. Aber Spiel ist trotzdem ein guter Ansatz, zumindest wenn SIE mal nach Seoul wollen.  Kia Motors entwickelt und produziert seine Autos heute zwar rund um den Globus. Doch der Dreh- und Angelpunkt der Marke, die zusammen mit Hyundai den fünftgrößten Automobilkonzern der Welt bildet, ist nach wie vor Korea. Dorthin lädt Kia Motors Deutschland seine Kunden jetzt ein: mit dem Gewinnspiel „Kia Care Challenge“, das unter dem Motto „Play.Click.Fly“ steht. Dabei können Kia-Besitzer fünf Reisen für je zwei Personen (Gewinner und Begleitung) in die koreanische Hauptstadt Seoul gewinnen – in der modernen, pulsierenden Metropole mit zehn Millionen Einwohnern hat das Unternehmen seinen Sitz. Darüber hinaus steht das Spiel auch Teilnehmern offen, die keinen Kia besitzen: Unter diesen Mitspielern werden fünf Reisegutscheine von L’TUR im Wert von jeweils 1.000 Euro verlost. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab sofort bis zum 30. Juni 2013 über die Internetseite carechallenge.kia.com möglich, die auch über die Website von Kia Motors Deutschland  und die Facebook-Seite des Unternehmens aufgerufen werden kann. Teilnehmen kann jede Person, die mindestens 18 Jahre alt ist und ihren Wohnsitz in Deutschland hat.

Im Jahr 2050 werden sieben Milliarden Menschen in Städten leben: Welche Formen von Mobilität wird es geben? Und wie vernetzen sie sich? Diesen und anderen Fragen stellen sich die Audi Urban Future Initiative und die renommierte Columbia University beim „Extreme Cities Project“.  Im Fokus des „Extreme Cities Project“ der Audi Urban Future Initiative stehen die Megacities im Jahr 2050, wenn weltweit so viele Menschen in Städten leben wie heute in ganzen Nationen. Das Forschungsprojekt zeigt Chancen auf und plädiert dafür, die Stadt der Zukunft als Ressource zu begreifen. Wo konkret die innovativen Potenziale zukünftiger Urbanität liegen, zeigen fünf Hypothesen, die die Columbia University in Zusammenarbeit mit Audi entwickelt hat. Das Besondere an dieser Kooperation: Ein weltweit führendes Industrieunternehmen reflektiert gemeinsam mit einer weltweit führenden Ideenschmiede, die bis heute bereits mehr als 70 Nobelpreisträger hervorbrachte, die drängendsten Fragen der Zukunft.  

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20130506_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 06.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit