Startseite  

30.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 11. Mai 2013

(Michael Weyland) Der ADAM im Feuerwehr-Dress wird zum Blickfang des Opel-Auftritts auf der RETTmobil 2013. Vom 15. bis 17. Mai zeigt der Hersteller auf der europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität in Fulda mit einer Studie des wendigen Stadtflitzers sowie mit modifizierten Versionen von Zafira Tourer und Movano, wie flexibel seine Modelle im Polizei- und Rettungswesen einsetzbar sind. Für Fragen zu individuellen Sonderausstattungen und Umrüstungs­möglichkeiten stehen Ansprechpartner auf dem Opel-Stand in Halle 5 bereit.

1935 begründete Chevrolet mit dem „Caryall Suburban“ das SUV Segment, dessen jüngster Sproß nun den Namen „Trax“ trägt und der zugleich auch der kleinste SUV sein dürfte, den das Unternehmen je gebaut hat. Steffen Raschig, Geschäftsführer von Chevrolet Deutschland! 

Steffen Raschig:
Man stellt fest, das Bedürfnis der Kunden nach Mobilität zeigt, sagen wir mal, eine Notwendigkeit, ein Fahrzeug zu haben, was insbesondere eine höhere Sitzposition, Platzangebot und natürlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, gepaart mit einem anständigen Verbrauch, also Wirtschaftlichkeit, verbindet!

Es gibt zudem gute Gründe für  einen „kleinen“ SUV.   
Steffen Raschig:
Klar, wenn der Straßenraum kleiner wird, weil da mehr Fahrzeuge fahren, dann überlegt man sich: „Macht es Sinn, vielleicht ein Auto mit all diesen Annehmlichkeiten so kompakt zu gestalten, dass nichts auf der Strecke bleibt?“

Und natürlich zieht auch immer mehr angenehme Technik ins Auto ein.
Steffen Raschig:
Der Trax bietet in vielen Ausstattungsvarianten serienmäßig eine Rückfahrkamera, die in der Heckklappe integriert  ist, so dass man,  beim Zurückfahren durch die erhöhte Sitzposition direkt auch am Auto runterschauen kann.

In den höheren Ausstattungslinien koppelt der Trax  automatisch mit „My Link“  Smartphones beim Einstieg ins Fahrzeug und:
Steffen Raschig:
Wir haben eine spezielle Software, die ein Navigationssystem auf das Handy lädt, „BrinGo“ heißt diese Software, was zur Folge hat: Aufpreise für Navigationssysteme, die entfallen hier!

Besonders cool finde ich die standardmäßige 230-Volt-Steckdose, die Chevrolet dem neuen Trax spendiert hat.  Daran lässt sich ohne zusätzliche Adapter beispielsweise ein Laptop aufladen.  

Derzeit sind Führerscheine ohne regelmäßige Gesundheits- oder Fahrprüfungen unbegrenzt gültig. Dies sollte sich nach Ansicht von 73 Prozent der deutschen Autofahrer ändern. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt unter 1.001 Autofahrern. Dreiviertel der Befragten sind für eine zeitliche Begrenzung von Führerscheinen und regelmäßige Prüfungen ab einem gewissen Alter.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130510_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 11.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit