Startseite  

23.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sicherheitstipps: Heiratsschwindler 2.0

Im digitalen Zeitalter braucht ein Mann weder Rosen, noch einen Goldring, um Frauen zu betören. Ein erfundenes Profil auf einer Online-Partnerbörse, ein gestohlenes Foto und allgemein formulierte Liebesbekundungen reichen vollkommen aus.

Der moderne Heiratsschwindler ist oft Mitglied einer Gruppe, die organisierte Kriminalität betreibt. Besonders einladend für die Betrüger sind dabei kostenlose soziale Netzwerke, die keine präventiven Sicherheitsvorkehrungen leisten, für jeden jederzeit zugänglich sind und durch die viele persönliche Informationen ungefiltert veröffentlicht werden.

Diplom-Psychologin und wissenschaftliche Beraterin bei eDarling, Dr. Wiebke Neberich gibt wichtige Tipps für die sichere Partnersuche im Internet:

1. Hören Sie auf Ihren gesunden Menschenverstand: Das Profil wurde ohne Sorgfalt erstellt. Es ist unvollständig, zu allgemein oder unrealistisch? Einem 20-jährigen Firmenchef mit Masterabschluss sollten Sie nicht vertrauen.

2. Nutzen Sie das Internet zu Ihrem Vorteil, indem Sie den Namen und das Foto der Person googlen und Informationen überprüfen, die Sie von der Person bekommen. Seien Sie erst einmal skeptisch und lassen Sie die rosa-rote Brille in der Schublade.

3. Ignorieren oder blockieren Sie jeden, mit dem Sie nicht kommunizieren möchten. Sie müssen sich nicht rechtfertigen. Aktion erzeugt Reaktion und bringt Sie von Ihrer eigentlichen Mission ab, die Liebe fürs Leben zu finden.

4. Seien Sie skeptisch gegenüber jedem, der Sie aus weiter Entfernung kontaktiert oder dessen Telefonnummer keine Inlandsnummer ist. Überprüfen Sie die Telefonnummer bei der Auskunft. Falls der persönliche Kontakt über Skype geht, verlangen Sie ein Video-Gespräch, so dass Sie Ihren Gesprächspartner sehen können.

5. Versenden Sie niemals Geld an eine Person, die Sie nicht persönlich kennengelernt haben.

6. Fordern Sie individuelle Fotos, zum Beispiel mit einer Rose in der Hand oder mit Ihrem Namen auf einem Zettel geschrieben.

7. Bewahren Sie alle Emails, Nachrichten und belege auf, die Ihnen notfalls als Beweismaterial dienen können.

Weitere Informationen sowie ein kleiner Info-Film über das Thema Romance Scamming finden Sie auf: http://www.partnersuche-mit-sicherheit.de/newsblog#1367936553.

 


Veröffentlicht am: 14.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit