Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff reist: Parkhotel Laurin - Bozen

Wer in der Südtiroler Landeshauptstadt standesgemäß absteigen will, der wird sich für das Vier-Sterne-Superior- Parkhotel Laurin entscheiden. Das 1909/10 von Maximilian Staffler und den Architekten Gebrüder Ludwig bereits als Hotel erbaute und von 1990 bis 1998 komplett renovierte Haus verströmt einen ganz besonderen Charme aus Historie und Moderne.

Der Gast hat die Qual der Wahl zwischen 100 Zimmer, inklusive 8 Einzelzimmer und 7 Suiten, die in verschiedenen Stilrichtungen dekoriert sind. Bei Bedarf können durch die Verbindung von Zimmern 7 weitere große Suiten geschaffen werden. Darüber hinaus sind zwei große „Exklusive-Zimmer“ mit Dachterrasse oder Wellness-Angebot im Angebot.

Egal, welches Zimmer, welche Suite der Gast wählt, bei der Ausstattung aller Zimmer setzte man auf hochwertigste Materialien und Stoffe. Die Hochwertigkeit der Ausstattung zeigt sich ebenfalls darin, dass man im gesamten Hotel antike Möbelstücke findet. Das "Laurin" bekommt so sein einzigartiges Flair zwischen Historie und Moderne.

Das setzt sich im wunderschönen, leicht verwunschenen Park des "Laurin"  fort. Hier startet man in den Tag im einigen Runden im Outdoor-Pool, hier sitzt man als Gast unter uralten Bäumen, hier flaniert man zwischen wundervoll duftenden Blumen und moderner Kunst. Im Park des "Laurin" lässt man von Mai bis Oktober bei einem Drink den Abend ausklingen.

Den Abend kann man mindestens genau so stilvoll in der Laurin Bar - Bozens beliebtem gesellschaftlichen Treffpunkt ausklingen. Die Laurin Bar ist nicht nur wegen der tollen Bar-Angebote berühmt. Gäste reisen schon mal allein wegen der einzigartigen Freskendekoration von Bruno Goldschmitt aus dem Jahr 1911 an. Die Fresken zeigen die Sage des Zwergenkönigs Laurin und geben der Bar ihren unverwechselbaren Stil. Die Laurin Bar verfügt über eine kleine Terrasse mit Blick auf den Park des Hotels.

Ein ganz besonderer Raum ist die extra klimatisierte Smokers’ Lounge. Hier erwartet den Gast einer großen Auswahl an hochwertigen Zigarren.

Die Gäste im "Laurin" können die Köstlichkeiten vor allem aus der Küche selbstverständlich schon am Morgen genießen. Da fährt die Küchencrew um Manuel Astuto im Restaurant Laurin auf, was immer man sich zum Frühstück wünscht. Das Restaurant Laurin mit seinen 45 Sitzplätzen ist ein eindrucksvoller Art Nouveau Salon im Originalzustand ist ein Ort, an dem die Gäste italienische und regionale Küche genießen können. Auf der Weinkarte sind zahlreiche regionale und italienische Tropfen zu finden. Für den perfekten Service sorgt das wirklich tolle Team um  Maître Christian Jungl.

Das Vier-Sterne-Superior-Hotel im Herzen Bozens, geleitet von Direktor Roland Margesin geleitet, ist Mitglied der „Worldhotels“, einem international agierenden Distributions- und Marketingverbund.

Das "Laurin" - ein Haus mit Geschichte

Das Parkhotel Laurin wurde im Auftrag der Bozner Familie Staffler 1909 erbaut und ist heute noch im Besitz der Familie. Die feierliche Eröffnung eines der modernsten Hotelhäuser Europas - mit Kompressoranlagen, Personenaufzügen, Lichtanlagen in jedem Zimmer und umfangreichem Feuerschutz - fand nach nur anderthalbjähriger Bauzeit am 15. August 1910 statt.

Schon in den ersten Jahren des Bestehens erfreute sich das Haus großer Beliebtheit – so waren Gäste der österreichischen Kaiserfamilie und eine Anzahl deutscher Fürsten regelmäßige Besucher im Parkhotel Laurin.

Im ersten Weltkrieg diente das Haus dem Österreich-ungarischen Oberkommando als Stützpunkt.

Nach dem Krieg begann man mit der Instandsetzung des Hauses und konnte schon bald vom erheblichen Aufschwung im Tourismussektor profitieren. Die Einnahmen nutzte die Familie, um Waschbecken und luxuriöse Bäder in den Hotelzimmern zu installieren.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Bozen von zahlreichen Bomben getroffen und das Hotel stark beschädigt, jedoch begann man schon bald nach dem Ende des Krieges mit dem Wiederaufbau und konnte so das Haus bereits 1948 wieder eröffnen. Als sich Bozen zunehmend zu einer Industrie- und Handelsstadt entwickelte wurde das Parkhotel als erstes Haus am Platz schon bald zum Aufenthaltsort und Treffpunkt nationaler und internationaler Geschäftsleute.

In den 60er und 70er Jahren entdeckten die deutschen Gäste Südtirol und so stand das Parkhotel auch hier schnell im Mittelpunkt der Entwicklung, die gerade derzeit eine weitere Renaissance erlebte.

Anfang der 90er Jahre wurde das Hotel von Grund auf renoviert, der Wiener Stararchitekt Bruno Podrecca zeichnete sich hier federführend. Neben der Erneuerung der Zimmer wurde ein moderner Konferenzbereich eingerichtet, die Bar mit ihren ursprünglichen Fresken restauriert und das Restaurant neu gestaltet. 2009 wurde im Hotelpark die Sommer Lounge mit einer Bar und stilvollen Lounge-Möbeln errichtet. Finger-Food und Cocktails, leise Hintergrundmusik und die Atmosphäre des Parks machen diesen „Neuzuwachs“ zur weiteren Attraktion im Hause Laurin.

2010 wurde das 100jährige Jubiläum des Hauses dann mit einem grandiosen Programm gefeiert. Im Mittelpunkt standen Musik und Kunst, welche auch bis dahin das Leben im Laurin maßgeblich mitgestaltet haben.

Seit Anfang 2012 ergänzt der im Jugendstil-Gartenhaus eingerichtete Fitnessraum das Service-Angebot des Hotels. Große, alte Glasfenster geben den Blick auf den Park frei und geben den Gästen das Gefühl, mitten im Grünen zu trainieren.

Die Kunstsammlung "Laurin"

Ein echtes Kunstwerk im eigenen Zimmer – dieser Anspruch eines vornehmen Privathauses ist im Bozner Parkhotel Laurin Realität. Gestern wie heute fasziniert der lebendige Kontakt zwischen den exquisiten Werken von Kokoschka bis Kubin und den Gästen des historischen Hauses.

Der Name Laurin ist in Bozen untrennbar mit der Kunst verbunden. Schon vor rund hundert Jahren wollten die Münchner Architekten Ludwig mit dem neu errichteten Parkhotel im Herzen der Südtiroler Hauptstadt etwas Außergewöhnliches schaffen: kein Hotel, sondern einen Ort, der die „Unruhe des Reisens“ vergessen mache. In diesem „Zuhause“ für die Gäste spielte Kunst von Anfang an eine Hauptrolle - legendär ist etwa die Laurin Bar mit ihren Fresken von Bruno Goldschmitt, dem deutschen Vertreter des „ironischen Jugendstils“.

Heute durchzieht die historischen Mauern die modernere Linie des Wiener Architekten Boris Podrecca mit eigenem Möbeldesign und sehr individuellen Salons. Aus der Leidenschaft des Hausherrn für Bildende Kunst entstand die spektakuläre Sammlung für Zimmer, Salons und Garten, die rund 200 Originalwerke des 20. Jahrhunderts von Holzschnitt bis Leinwand, von Impressionismus bis Neue Sachlichkeit umschließt

So findet man z.B. im historisch angelegten Laurin Park, der das Hotel mit seinen rund 4.000 qm umgibt, neben Pool und Sommer Lounge auch eine Vielzahl von Werken bekannter Künstler, darunter eine Bronzeskulptur des Südtiroler Künstlers Guido Mus. (1941 – 2003). Während der 100-Jahrfeier 2010 kamen noch weitere Kunstwerke von talentierten
Nachwuchskünstlern dazu.

Ein weiterer namhafter Künstler, dessen Werk jeder Gast im Hotel bewundern kann, ist Gotthard Bonell. Das Gemälde des bekannten Bozner Malers schmückt das Restaurant.

Die andauernde Kooperation mit dem Fachbereich Design und Künste der Freien Universität Bozen bringt immer neue Kunstprojekte hervor, die im Hotel verwirklicht werden. So entstand vor dem Hotel eine Installation am Gehsteig zum Thema Reisegefühle – Gefühlsreise. 100 Messingtaler mit 100 Begriffen zum Thema Reisen sind im Boden vor dem Hoteleingange eingelassen. Unter dem Projektnamen „L-100“ wurden viele weitere Projekte umgesetzt, die sich im weitesten Sinn mit dem Hotel und den Menschen darin beschäftigen.

Die Kunstsammlung des „Laurin“ ist auch in Buchform zu bewundern. Die darin vertretenen Künstler sind: Carl Moser, Hans-Josef Weber-Tyrol, Ignaz Stolz, Artur Nikodem, Oskar Kokoschka, Cuno Amiet, Carlo Carrà, Max Weiler, Gerhild Diesner, Paul Flora, Wilfried Kirschl, Karl Plattner, Oswald Oberhuber, Markus Vallazza, weiters Luigi Veronesi, Giuseppe Santomaso, Giacomo Manzù, Carlo Mattioli, Antonio Corpora, Gotthard Bonell, Libby Byers, A.M. dall’O, Eduard Habicher, Carmen Miller, Roberto Bosisio.

Parkhotel Laurin
Laurinstraße 4
39100 Bozen- Italien
Tel: + 39 0471 311 000
Fax: + 39 0471 311 148
Email: info@laurin.it
Home: www.laurin.it

 


Veröffentlicht am: 16.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit