Startseite  

26.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Träumen hält jung….Fliegen auch!

(Margrit Manz) Zur Filmpremiere am 22. April 2013 hatte der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in die „Tilsiter Lichtspiele“ im Bezirk Friedrichshain eingeladen. Als Programmkino und Kneipe, mit legendärem Charme, ausgesuchten Filmen und selbst gebrautem Bier versorgt es in der Richard-Sorge-Straße seine Stammkunden. An diesem Abend trafen sich dort Journalisten und Filmfreunde zu einer Premiere der besonderen Art.

Gemeinsam mit der Filmakademie Baden-Württemberg hatte der BDL einen Wettbewerb zum Thema „Faszination Fliegen“ ausgeschrieben und gleichsam die Realisierung des Siegerkonzepts in Aussicht gestellt. Beworben haben sich 19 Teams aus Studenten und Absolventen der Ludwigsburger Filmakademie mit ihrer Vision vom Fliegen. Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen, sagte der BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch in seiner Einführung am Premierenabend. Letztlich habe aber das Konzept „Dreamers stay young“ und das professionelle Auftreten der jungen Künstler überzeugt.

Der entstandene Film oder besser gesagt, der Spot von 1 Minute und 30 Sekunden wird auf dem YouTube-Kanal „Luftfahrt bewegt“ laufen und zudem allen Fluggesellschaften und Flughäfen für ihre Social-Media-Kanäle angeboten werden. Kaum hatte der Kinogong am 22. April dreimal laut getönt, kaum waren die Zuschauer in den Kinosesseln versunken, ging auch schon wieder das Licht an. 1 Minute 30 ist nicht lang, will aber auch gefüllt sein.

Langweilig waren die Filmsequenzen und Dialoge nicht. Die Message eindeutig. Das Leben ist eines der schnellsten, da soll wenigstens Zeit zum Träumen und natürlich zum Fliegen sein. Der Produzent Philip Töpfer und Regisseur Nico Kreis vom prämierten Filmteam ernteten einen dankbaren und verdienten Applaus. Filmemacher, Veranstalter und Besucher sassen anschliessend noch lange bei Hausbier und Currywurst in der Tilsiter Kneipe zusammen.

Spot on - Fliegen verbindet!

Wie heisst es in der Traumdeutung: „Fliegt man weder allzu entfernt vom Erdboden noch allzu nahe, sondern so, daß man gut wahrnehmen kann, was auf der Erde vor sich geht, kündigt es eine Reise und Ortsveränderungen an.“

 


Veröffentlicht am: 21.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit