Startseite  

25.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Überdimensionale Skulpturen auf 2.000 Meter

(w&p) 18 Hektar misst der beeindruckende Freiluftkunstraum auf dem Zeller Hausberg, der Schmittenhöhe in Zell am See-Kaprun im Salzburger Land. Seit diesem Sommer haben Outdoorfreunde die Möglichkeit bei der neuen „4 Seen Kunstwanderung“ Wander- und Kunstvergnügen zu kombinieren. 26 überdimensionale Skulpturen in 2.000 Meter Höhe fügen sich in der Region zu einem der größten Freiluftkunsträume Europas zusammen.

In fünf internationalen Kunst-Symposien versammelten sich seit 1995 zahlreiche internationale Künstler in der Region, um die außergewöhnlichen Objekte vor Ort zu realisieren. Die permanenten Ausstellungsstücke stehen im Sommer unter dem Motto „Kunst am Berg“, im Winter werden sie im Schnee zu einer einzigartigen „Galerie auf der Piste“. Die harmonische und nachhaltige Einbettung der größtenteils aus Holz gefertigten Skulpturen in die alpine Umgebung hatte während der Entstehung stets höchste Priorität.

Für Entspannung auf dem Berg sorgt an sechs Terminen im Juli und August 2013 eine ausgebildete Yoga-Trainerin bei „Yoga am Berg“ auf der Schmittenhöhe, wenn frische Höhenluft und weitreichendes Panorama neue Energie hervorrufen und zugleich tiefe Erholung bewirken.

Der Berg als Freiluftkunstareal

Höhenluft genießen und Kunst entdecken: Auf der neuen viereinhalbstündigen „4 Seen Kunstwanderung“ wird Wandern in Zell am See-Kaprun zum kulturellen Erlebnis. Beginnend im Schmittental auf 940 Meter, verläuft der Weg entlang an 26 verschiedenen Skulpturen bis zum Gipfel der Schmittenhöhe auf 2.000 Meter. Bergab passieren Kunstinteressierte nicht nur beeindruckende, in die Natur eingebettete Objekte, sondern wandern außerdem an drei idyllischen Speicherteichen vorbei. Die Tour bietet Outdoorliebhabern zudem einen erstklassigen Ausblick auf den Zeller See.

Informationstafeln erklären auf der gesamten Strecke die Besonderheiten der Ausstellungsstücke und geben Einblick in die Gedanken des Künstlers – von der Idee bis zur Entstehung. Die Skulpturen bei „Kunst am Berg“ sollen vor allem dazu beitragen, den Blick auf die Natur zu schärfen. Die Auffahrt auf die Schmittenhöhe ist mit der Zell am See-Kaprun Sommerkarte von Mai bis Oktober kostenfrei. Die Karte erhalten Urlauber bei den rund 220 Partnerbetrieben in der Region Zell am See-Kaprun bei der Anreise.

„Stoanerne Frauen und Manderlait“

Im Kunstsymposion „Höhenluft“ im Jahr 2012 trafen sich drei Künstler, um innerhalb von zwei Wochen ihre Kunstwerke auf der Schmittenhöhe zu realisieren. Eine von ihnen, Bildhauerin Erika Inger aus Südtirol, stellte dabei den Fokus auf alpenländische Tradition – passend zur Region und zur Umgebung. Das Objekt „Stoanerne Frauen und Manderlait“, übersetzt „steinerne Frauen und Männer“, besteht aus aufeinander geschichteten Steinsäulen, die in einer Gebirgssenke auf einer Fläche von knapp 25 Metern eingebettet sind. Die Künstlerin zeichnet sich durch naturverbundene Objekte aus, die sie harmonisch in die Landschaft integriert und dennoch durch strenge, geordnete Strukturen abhebt. „Stoanerne Frauen und Manderlait“ befindet sich nahe der Sonnkogel Bergstation auf rund 1.850 Meter und ist bei der „4 Seen Kunstwanderung“ zu erleben.

Yoga am Berg mit 30 Dreitausendern im Blick

Neben Kunstliebhabern können auch Yoga-Begeisterte die Aussicht auf die rund 30 Dreitausender in der umliegenden Bergwelt bei „Yoga am Berg“ erleben. Unweit vom Gipfel der Schmittenhöhe zeigt die ausgebildete Yoga-Trainerin Erica Zehentner am 20., 24. und 27. Juli 2013 sowie 3., 7. und 28. August 2013 Einsteigern und Fortgeschrittenen Übungen zur Entspannung. Treffpunkt ist jeweils um 8.15 Uhr an der Talstation der Schmittenhöhebahn, wo die Teilnehmer Yogamatten und Decken erhalten. Die Auffahrt mit der Porsche Design Gondel gibt bereits einen ersten Eindruck auf die beeindruckende Aussicht. Die zweistündige Yogaeinheit ist im Bergbahnticket enthalten.

Weitere Informationen zur Region Zell am See-Kaprun sowie zu Kunst am Berg und Yoga am Berg finden Interessierte auf www.zellamsee-kaprun.com.

Zell am See-Kaprun

Gletscher, Berge und See – die österreichische Ganzjahres-Destination Zell am See-Kaprun vereint die gesamte Vielfalt der Alpen. In dem einzigartigen Naturparadies am Rande des Nationalparks Hohe Tauern finden Sportler, Aktivurlauber, Familien und Erholungssuchende im Sommer wie im Winter abwechslungsreiche Erlebniswelten. Dazu gehören die Gipfelwelt 3.000 auf dem Kitzsteinhorn, dem einzigen Gletscherskigebiet im Salzburger Land, das Familiengebiet Maiskogel, der Hausberg Schmittenhöhe sowie der trinkwasserklare Zeller See und die mehrfach ausgezeichnete 36-Loch-Golfanlage. Tradition und Authentizität spiegeln sich in den Veranstaltungen und kulinarischen Spezialitäten der Region wider. Entspannung finden Gäste in der neu eröffneten Wellness-Oase TAUERN SPA sowie in vielen weiteren Verwöhnhotels in Zell am See-Kaprun.

Foto: © schmitten.at

 


Veröffentlicht am: 30.05.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit