Startseite  

01.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Quermarkenfeuer Kampen: Geburtstagsfeier mit Erleuchtung

Ein ganzes Jahrhundert lang hielt der achteckige Jubilar recht uneitel Stellung inmitten der Kampener Dünen. Zu seinem 100. Geburtstag hat sich der kleine Leuchtturm aber ganz schön herausgeputzt.

Das Kampener Quermarkenfeuer „Rotes Kliff“ feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag.  Am Samstag, den 29. Juni, laden Gemeinde und Tourismus-Service Kampen zum großen Leuchtturmfest rund um die benachbarte Strandkorbhalle. „Ein ganzes Jahrhundert hat das Quermarkenfeuer Sturm, Wasser und Salz getrotzt und hat so manches Schiff auf Kurs gehalten. Klar, dass wir ihm nun eine tolle Geburtstagsparty organisieren“, so Kampens Tourismusdirektorin Birgit Friese. Die Schar der Gratulanten ist groß: Die Norddörfer Musikkapelle, der Sylter Shantychor, die Trachtengruppe der Söl´ring Foriining, die Sylter Band BENDIX und das Hamburger Duo St. Pauli treten zu Ehren des Jubilars auf. Und abends bei Einbruch der Dunkelheit lässt eine große Light-Show den kleinen Leuchtturm hell erstrahlen.

Pünktlich zur Geburtsfeier präsentiert sich der gut elf Meter hohe Klinkerturm in Bestform. Das ist keinesfalls Zufall, sondern das Ergebnis einer Rundum-Verjüngungskur, die es bereits im vergangenen Jahr zum Geburtstag gab: Die komplette Kuppel wurde demontiert, gesandstrahlt, grundiert und gestrichen. Risse im Mauerwerk wurden ausgebessert, zerbröselte Steine ausgetauscht, der ganze Turm frisch imprägniert. Knapp 700 Arbeitsstunden und 100 000 Euro hat die Sanierung gekostet, die komplett durch Spenden finanziert wurde. „Gemeinsam ist es uns gelungen, das Quermarkenfeuer baulich wieder auf ein solides Fundament für die nächsten 100 Jahre stellen“, so Kampens Bürgermeisterin Steffi Böhm, die vor drei Jahren den ersten Spendenaufruf für das in die Jahre gekommenen Wahrzeichen startete und damit viele Kampener und Kampenfreunde erreichte.

Grundsaniert und blitzeblank ragt die grüne Kuppel des Jubilars in den Himmel und weist den Weg zur großen Geburtstagssause am 29. Juni. Bevor Bürgermeisterin Steffi Böhm am Nachmittag die offiziellen Begrüßungsworte spricht, spielt um 15 Uhr die Norddörfer Musikkapelle auf und stimmt ein auf die Auftritte des Sylter Shantychor und der Trachtengruppe der Söl’ring Foriining. Für die kleinen Gäste hat der Kampener Kindergarten ein buntes Programm zusammengestellt. Zwischen Leuchtturm-Malwettbewerb, Kinderschminken und Linoldruck-Gestaltung unter Anleitung des Kampener Künstlers Thomas Landt besteht die Möglichkeit, ordentlich Seemannsgarn mit Olli Osram zu spinnen. Der Schauspieler und Zauberkünstler Gunther Veh schlüpft für einen Tag in die Figur des Leuchtturmwärters Olli Osram und bringt durch seine Zauberein und Geschichten nicht nur die Augen der kleinen Gästen zum Lachen und Leuchten.

Pius Regli vom Restaurant Manne Pahl und Dirk Erdmann vom Hotel Rungholt sorgen für kulinarisches Beiwerk, die Post steuert einen Sonderstempel für Philatelisten bei und Roger Glamann einen detailgetreuen Bausatz, aus dem nach dem Zusammenbau ein 56 Zentimeter hohes Miniatur-Quermarkenfeuer erwächst. In direkter Nachbarschaft zum gut elf Meter hohen Original sorgt ab 18 Uhr die Sylter Band BENDIX für rockige Heimatklänge. Sänger und Frontman Lars Bendix Düysen übergibt das Mikro an die beiden Hamburger Jungs des Duo St. Pauli, die mit Westerngitarre, Schlagzeug und Songs aus vier Jahrzehnten auf den Höhepunkt des Abends hin steuern: Gegen 22 Uhr rückt der kleine Leuchtturm in den Mittelpunkt einer großen Illuminations-Show. Pro Sounds Sylt sorgt anschließend an den Turntables für den berühmten „Kampen-Groove“, der auf die nächsten hundert Jahre des Quermarkenfeuers einstimmt.

Das historische Leuchtfeuer „Rotes Kliff“ wurde 1913 als Quermarkenfeuer zur Warnung vor einer Sandbank in der Einfahrt zum Lister Tief erbaut. Als Ergänzung für das Kampener Hauptfeuer leuchtete das kleine Quermarkenfeuer von 1913 bis 1975 von den Kampener Dünen aus Schiffen auf der Nordsee den Weg. Ohne die Leuchtfeuereinrichtung und lediglich als Tagessichtmarke befindet sich der Turm seit 1976 im Besitz der Gemeinde Kampen.

Weitere Informationen zum Leuchtturmfest, zum zeitlichen Ablauf und zu den einzelnen Programmpunkten gibt es im Internet unter www.kampen.de.

Foto: Tourismus-Service Kampen

 


Veröffentlicht am: 11.06.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit