Startseite  

25.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Amsterdam aus anderer Perspektive

Mit seiner Geschichte, dem großen Angebot an Kunst und Kultur, den Kanälen, seiner Liberalität und seiner Geschäftigkeit zieht Amsterdam Menschen aus den Niederlanden und aus aller Welt an. Die Stadt verfügt zudem über eine große Vielfalt an Restaurants und Kneipen, wo die Besucher lunchen und zu Abend essen oder einfach nur einen Drink genießen können. Einige Lokale bieten wenige bekannte Panoramaausblicke über die Stadt oder das Wasser.
 
Lunch in der Sky Lounge des Doubletree by Hilton


Das Viersternehotel „Doubletree by Hilton“ befindet sich seit 2011 in unmittelbarer Nachbarschaft zum Amsterdamer Hauptbahnhof. Im obersten Stockwerk (11. Etage) lädt die Sky Lounge zum Besuch. Sie bietet den höchstgelegenen Aussichtspunkt über die Innenstadt und das östliche Hafengebiet. In der warmen Jahreszeit empfiehlt sich der Besuch der beiden Terrassen, hinzu kommt ein überdachtes Restaurant. Die stilvolle „Sky Lounge“ ist ab 11 Uhr mittags bis 1 Uhr nachts geöffnet, es werden neben Cocktails auch Snacks und kleine Mahlzeiten serviert. Der Dresscode ist leger.  
Adresse: Oosterdokstraat 4

Eine Bücherei auf 26 Metern Höhe

Die Öffentliche Bibliothek von Amsterdam („OBA“) verfügt im siebten Stock über eine Terrasse mit einem Rundblick über die gesamte Stadt. Die in 26 Metern Höhe gelegene Panoramaplattform ist zu einem eigenständigen Anziehungspunkt geworden. In derselben Etage hat das Selbstbedienungs-Restaurant „La Place“ seine Pforten geöffnet.
Mit nicht weniger als zwei Millionen Besuchern pro Jahr ist die OBA, die auf der Oosterdokinsel in der Nähe zum Hauptbahnhof liegt, zu einer der beliebtesten Attraktionen Amsterdams avanciert. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist täglich von 10 bis 22 Uhr. Die Bücherei organisiert das gesamte Jahr über eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und Workshops.
Adresse: Oosterdokskade 143

Blick von einem sinkenden Schiff

Das Wissenschaftszentrum „NEMO“ wurde genau über der Einfahrt zum IJ-Tunnel errichtet. Das Gebäude, dessen Fassade vollständig aus grünem Kupfer besteht, ähnelt einem Schiff, das in den Gewässern des Oosterdok zu versinken scheint. Das sanft abfallende Dach ragt an seiner höchsten Stelle 30 Meter aus dem Wasser empor. Für die Besteigung wird kein Eintritt erhoben, zugänglich ist das Dach des NEMO dienstags bis sonntags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr. Dem Besucher eröffnet sich von oben ein Ausblick über die gesamte Stadt. Besonders gut sind die Neubauten im östlichen Hafen und das Schifffahrtsmuseum mit der „Amsterdam“ zu sehen, dem Nachbau eines Schiffes aus dem 18. Jahrhundert, wie es die Niederländische Ostindien-Kompanie benutzt hat. Der Zugang erfolgt in der Nähe des Tunneleingangs über Treppenstufen.
Adresse: NEMO, Oosterdok 2

Aufstieg in die Welt der Cocktails im Hotel Okura

Hoch oben im 23. Stockwerk des Hotel „Okura Amsterdam“ lockt die trendige „Twenty Third Bar“ mit einem Panoramablick über die ganze Stadt. Einflussreiche Medien haben diese zur besten Cocktail-Bar der Niederlande und zur Bar mit der besten Champagner-Liste gekürt. Wer hier einen Drink nehmen möchte, muss kein Hotelgast sein. Direkt nebenan befindet sich eine der kulinarischen Top-Adressen der Stadt, ebenfalls mit besten Aussichten: Das „Ciel Bleu“ besitzt zwei Michelin-Sterne.
Adresse: Okura Hotel, Ferdinand Bolstraat 333.

Bijenkorf-Restaurant im obersten Stockwerk des Kaufhauses

Im fünften Stockwerk des Kaufhauses „De Bijenkorf“, das aus dem Jahr 1914 stammt, finden Besucher das gleichnamige Restaurant. Auf der Dachterrasse ist ein kleiner Moosgarten angelegt. Der Ausblick auf die Innenstadt, den Königspalast am Dam und die Amsterdamer Börse ist ein Genuss. Das Restaurant ist täglich bis 19 Uhr geöffnet (donnerstags bis 21 Uhr).
Adresse: Dam 1

Restaurant Blue im Einkaufszentrum Kalvertoren

Im dritten Stockwerk des Einkaufszentrums „Kalvertoren“ ist das Restaurant „Blue“ angesiedelt. Der Besuch des Restaurants, zu dem auch eine Kneipe gehört, gestattet einen 360-Grad-Rundblick über die Innenstadt. Ein Aufzug bringt die Besucher nach oben. Abends kann die Gaststätte für private Diners und Partys gebucht werden.
Adresse: Singel 457
    
Das Restaurant im Metz & Co für Grachtenspäher

Das Kaufhaus „Metz & Co“ verfügt im sechsten Stock über ein Restaurant, das einen Ausblick über die nahen Grachten gestattet. Das Gebäude wurde 1891 für die Life Insurance Company aus New York errichtet. Die Buchstaben „N“ und „Y“ sind immer noch über dem Eingang zu sehen. Wer das oberste Stockwerk erreicht, erblickt dort den American Eagle mit einer US-Flagge. (Hinweis: Das Lokal ist vorübergehend wegen Renovierungsarbeiten geschlossen).
Adresse: Leidsestraat 34-36 /Keizersgracht 455

Restaurant auf ehemaligem Hubschrauberlandeplatz

Das „REM-Insel“-Restaurant hat Mitte 2011 im westlichen Hafenareal seine Pforten geöffnet. Es ist sowohl mittags als auch abends geöffnet und zu Fuß oder per Boot (mit Anlegeplatz) erreichbar. Das Lokal befindet sich auf einem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz. Die Gäste blicken auf den Fluss IJ, den Minerve-Hafen und die neuen architektonischen Highlights des Viertels Spaarndammerhout. In den Niederlanden ist die REM Insel ein fester Begriff: Von hieraus wurde in den 60er Jahren das beliebte Programm TV Nordzee ausgestrahlt, eine der ersten kommerziellen Fernsehstationen. Zu dieser Zeit war Privatfernsehen noch verboten, so dass die Ausstrahlung von jenseits der Küste die einzige Möglichkeit war. Auf diese Weise ist TV Nordzee entstanden.
Adresse: Haparandadam 45-2

weitere Informationen: www.holland.com

Foto: Science Center NEMO

 


Veröffentlicht am: 21.06.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit