Startseite  

23.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vereinigt Klassik mit Metal: LINGUA MORTIS ORCHESTRA

Am 2. August erscheint »LMO«, das Debütalbum des LINGUA MORTIS ORCHESTRA – ein Projekt der deutschen Erfolgsband RAGE und ihrer Musiker Victor Smolski (Gitarre, Keyboard, Cello), Peavy Wagner (Gesang und Bass) und André Hilgers (Drums).

»LMO« ist die Weiterführung des 1996 veröffentlichten »Lingua Mortis« Longplayers, der zur damaligen Zeit Pionierarbeit bei der Verknüpfung von Metal mit Klassik leistete.

Ende Januar erlebte das LINGUA MORTIS ORCHESTRA, der orchestrale Ableger der Metaller aus Beckum und Bochum, seine Feuertaufe: Im Rahmen der 70.000-Tons-Of-Metal-Kreuzfahrt feierte die 15-köpfige Band auf hoher karibischer See ihren fulminanten Live-Einstand in Form zweier frenetisch umjubelter Gigs an Bord der „Majesty Of The Seas“. Begeisterte Reaktionen bei Fans und Medien bestärkten die Combo in ihrer Arbeit am ersten Album, das im April unter der musikalischen Leitung von Victor Smolski eingespielt wurde  und nun rechtzeitig zu den Festivalauftritten (u.a.  Wacken Open Air) am 2. August bei NUCLEAR BLAST veröffentlicht wird.

Victor Smolski – Sohn des weißrussischen Komponisten Dmitri Smolski – kommentiert: „Die neuen LINGUA-MORTIS-ORCHESTRA-Songs faszinieren aufgrund ihres Abwechslungsreichtums. Knüppelharte Stücke stehen im Kontrast mit wunderschönen balladesken Melodien. Das erste offizielle LINGUA-MORTIS-ORCHESTRA-Album wird für uns etwas ganz Besonderes, da wir noch nie zuvor etwas Derartiges geschaffen haben. Ihr könnt euch auf ein Konzeptalbum mit langen Nummern freuen, in deren Rahmen, neben Peavys Leadgesang, auch weibliche Vocals und exotische Orchester-Instrumente zu hören sind. Wir haben gleich mit zwei Orchestern gearbeitet,  in Barcelona und Weißrussland, was die Gesamtzahl der an diesem Mammutprojekt beteiligten Musiker auf über 100 Personen schraubt.“

»LMO« ist ein spannendes, von Vokalist Peavy Wagner geschriebenes Konzeptalbum über die Hexenverbrennung anno 1599 von Gelnhausen, basierend auf einer wahren Begebenheit. Neben den drei RAGE Musikern gehören noch zwei Sängerinnen zur Stammbesetzung des LINGUA MORTIS ORCHESTRAS: Jeannette Marchewka und die Sopranistin Dana Harnge.

 


Veröffentlicht am: 25.06.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit