Startseite  

23.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Hotel-Fan

Ich gestehe, ich liebe Hotels, vor allem Wellnesshotels. Hotels nehmen mir alles ab, was ich nicht machen möchte. Ich muss nicht sauber machen, mein Bett wird gemacht und ich bekomme ein Betthupferl zum Einschlafen.

Doch damit nicht genug: Wenn ich ins Hotel komme – meist abgeholt vom hauseigenen Shuttle – werde ich freundlich begrüßt (Dank an dieser Stelle an alle freundlichen Menschen in den Hotels), bekomme einen Begrüßungsdrink, werde auf mein Zimmer begleitet. Ich muss nur meinen Koffer auspacken, den Rechner hochfahren und nach einigen Klicks bin ich online. Warum es allerdings noch immer Hotels gibt, die sich den Internetzugang bezahlen lassen, verstehe ich allerdings nicht.

Das war es noch lange nicht, was mich  an Wellnesshotels begeistert. Ich kann zwischen diversen Saunen wählen, früh in den Fitnessraum oder schwimmen gehen. Es ist schon toll, wenn man bei schlechtem Wetter im  beheizten Außenpool  schwimmt. Ganz toll wird es, wenn es dann auch noch schneit. Heute lag die Temperatur so bei 4 Grad und es regnete. Solche Hotel-Wellnessanlagen kann sich sicherlich so gut wie keiner von uns leisten.

Nach soviel Anstrengung lockt dann ein Frühstücks-Büfett. Was da die Küche auffährt, davon kann ich zuhause nur träumen. Das ist immer das absolute Schlemmerparadies. Der Autor des Märchens vom Schlaraffenland ging sicherlich in einem Hotel frühstücken. Und so geht das den ganzen Tag weiter. Es gibt in den Wellnesshotels so viel zu machen, so viele Angebote, so viel zu genießen, dass ein verlängertes Wochenende nicht ausreicht, alles auch nur anzutesten.

Sicherlich, einige Tage entspannen im Wellnesshotel ist nicht ganz billig. Aber der Erholungseffekt ist kaum mit Geld aufzuwiegen. Klar ist einen Woche Ballermann auf den ersten Blick billiger (mit all dem Alkohol allerdings nicht mehr), aber man kommt völlig kaputt wieder nachhause und braucht erst einmal Urlaub – in einem Wellnesshotel.

Ich gehe jetzt frühstücken – hier im Vital-und Spa-Hotel „Lanerhof“ in Südtirol. Nun muss nur noch wie gestern die Sonne scheinen.

Ihnen wünsche ich ein schönes Frühstück. Mögen Sie auch den Luxus eines Wellnesshotels?

 


Veröffentlicht am: 28.06.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit