Startseite  

28.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Faszination Wasserkraft

(w&p) Wasserkraft und Naturphänomene: Zell am See-Kaprun lockt im Sommer mit einem abwechslungsreichen Streckennetz von 400 Kilometern Wanderwegen in allen Höhenlagen – vom Gletscher bis zum Zeller See. Das Wasser, das sich bei Schneeschmelze seinen Weg durch die Bergwelt bahnt, sorgt für eine traumhafte Kulisse mit klaren Seen und Flüssen.

Wanderer haben die Möglichkeit bei leichten, mittleren und anspruchsvollen Touren die Faszination Wasser in der Region zu erleben: Hinabblicken in die beeindruckende Tiefe der Sigmund-Thun-Klamm, Aufsteigen zu den Kapruner Hochgebirgsstauseen oder entspanntes Genusswandern entlang der malerischen Seepromenade des Zeller Sees. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober 2013 erwartet die Besucher jeden Donnerstag und jeden Sonntag die imposante Wasser-Licht-Musik-Lasershow „Zeller Seezauber“ an der neugestalteten Esplanade. 39 Meter hohe Wasserfontänen präsentieren dann die vielseitige Region mit spektakulären Bildern und Projektionen zu Klassik- oder Rock- und Popmusik.

Naturschauspiel Sigmund-Thun-Klamm

Bereits seit mehreren tausend Jahren fließt das schmelzende Wasser verschiedener Gletscher des Nationalparks Hohe Tauern durch das Kaprunertal. Bis zu 32 Meter tief hat sich die Kapruner Ache auf einer Länge von 320 Metern in die Kalkglimmerschieferfelsen der Sigmund-Thun-Klamm eingeschnitten und ein außergewöhnliches Naturschauspiel kreiert. Auf dem Steg durch die Klamm können Schwindelfreie dieses Phänomen aus der Höhe bewundern. Von dort aus haben Naturfreunde die Möglichkeit zum klaren Klammsee zu wandern und auf dem Lehrpfad mit Schautafeln Wissenswertes über die Natur zu erfahren. Die Sigmund-Thun-Klamm ist vom Ortszentrum Kaprun in rund 45 Minuten entlang der Kapruner Ache bequem zu erwandern. Jeden Montag im Juli und August 2013 zeigen Führer bei der Fackelwanderung „Sagenhafte Nacht des Wassers" die mystische Seite der Klamm im Dunkeln.

Gewaltige Wasserkraft und atemberaubende Landschaft

Unterhalb des Kitzsteinhorns, angrenzend an den Nationalpark Hohe Tauern, eröffnet sich Besuchern auf 2.000 Metern ein technisches Meisterwerk, das die gewaltige Kraft des Wassers effektiv nutzt und zu Strom verwandelt: die Kapruner Hochgebirgsstauseen „Mooserboden“ und „Wasserfallboden“. Bei einer Staumauerführung und bei der Erlebnisausstellung erfahren Interessierte spannende Details zur Stromgewinnung durch Wasserkraft. Zu Fuß sind die Stauseen in rund vier Stunden auf einer abwechslungsreichen Wanderung vom Hotel Kesselfall über einen Steig und die idyllische Fürthermoaralm zu erreichen. Von der Alm bis zum Zielpunkt Bergrestaurant Mooserboden bietet ein „Kräuter- und Blumenlehrweg“ interessante Einblicke in die natürliche Vielfalt der Bergwiesen und Almen. Die faszinierenden Stauseen sind auch mit einem Busshuttle bequem in 30 Minuten Auffahrt erreichbar. Ab 2014 ist die Auffahrt mit dem renovierten „Lärchwand“-Schrägaufzug möglich – dem größten seiner Art in Europa.

Glasklarer See, unberührte Natur und spektakuläre Wassershows

Das Herzstück der Region, der 3,8 Kilometer lange und 1,5 Kilometer breite Zeller See, ist nicht nur perfekter Ort für zahlreiche Sportmöglichkeiten in und auf dem Wasser, sondern lädt Genusswanderer zu einer gemütlichen Seenrundwanderung. Auf elf Kilometern in etwa drei Stunden können Ausflügler die umliegende Bergwelt mit dem Hausberg Schmittenhöhe, das Kitzsteinhorn und den Maiskogel bestaunen. Das südlich vom Zeller See liegende Naturschutzgebiet mit interessanter Flora und Fauna, wie Schilfröhricht und Streuwiesen sorgt auf dieser Tour für Erholung in unberührter Natur.

Viele Einkehrmöglichkeiten mit Seeblick laden auf dem Weg zu einer gemütlichen Rast ein. Für entspanntes Wandervergnüngen eignet sich auch der Hausberg Schmittenhöhe, der eine traumhafte Aussicht auf die zahlreichen Dreitausender und eine malerische Route entlang drei schön gelegener Speicherteiche bietet. Der Zeller See ist im Sommer von Mitte Mai bis Mitte Oktober 2013 auch Schauplatz der spektakulären Wasser-Licht-Musik-Lasershow „Zeller Seezauber“, die jeden Donnerstag und jeden Sonntag stattfindet. Neu seit diesem Sommer sind Wassershows, die tagsüber zu jeder vollen Stunde zwischen 13.00 und 17.00 Uhr stattfinden.

Weitere Informationen zur Region Zell am See-Kaprun und den Wanderrouten unter www.zellamsee-kaprun.com.

Foto:
©Verbund Tourismus GmbH

 


Veröffentlicht am: 02.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit