Startseite  

25.06.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Fußballstars nutzen Tiroler Bergsommer zum Training



Dortmund-Trainer Jürgen Klopp (re.) gastierte bereits zum zweiten Mail mit seinem Team in den Kitzbüheler Alpen. (Foto: Tropper)

Mit der Austragung der Fußball-EM 2008 hat Tirol seine Kompetenz in Sachen Fußball eindrücklich unter Beweis gestellt. Immer mehr Spitzenklubs und Nationalmannschaften entdecken das Herz der Alpen seither als perfekte Trainingsumgebung. Und so stimmen sich auch heuer wieder zahlreiche Fußballstars in Tirol auf die kommende Saison ein – allen voran der deutsche Champions League-Finalist Borussia Dortmund, der zum bereits zweiten Mal im Brixental zu Gast war.

König Fußball regierte diese Woche in den Kitzbüheler Alpen. Mehr als 1.000 treue Fans folgten dem deutschen Spitzenklub Borussia Dortmund ins Trainingslager im Brixental. Star-Trainer Jürgen Klopp wählte erneut Tirol, um seine Mannschaft auf die kommende Saison vorzubereiten und Kraft zu tanken. Der sommerliche Tirol-Besuch der Borussen hat schon in der abgelaufenen Saison sportliche Erfolge gezeitigt, weshalb man gerne wiederkam. Denn „Kloppo“ und seine Mannen fühlen sich im Brixental rundum wohl und gut betreut: „Die Trainingsbedingungen hier sind klasse, wie schon im letzten Jahr. Die Leute sind ausgesprochen freundlich und hier scheinen zudem jede Menge Dortmund-Fans zu leben, wie der Andrang zeigt.“ Klopp spricht das rege Zuschauerinteresse am Trainingsplatz der Borussen an. Vormittags und am späten Nachmittag herrschte am Sportplatz beinahe Volksfestcharakter. Mehr als 1.500 Zuseher nutzten täglich die Gelegenheit, um Stars wie Mats Hummels, Marco Reus oder Roman Weidenfeller hautnah zu erleben. Die Fußballer wiederum schätzen den Aufenthalt in den Tiroler Bergen und zeigen keinerlei Berührungsängste. Geduldig erfüllten die Bundesliga-Stars Autogramm- und Fotowünsche ihrer Fans.

„Wo sich der BVB wohl fühlt, fühlen sich alle Menschen wohl“

Auch Dortmund-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fühlt sich in Tirol bestens aufgehoben. Er bedankte sich bei den Gastgebern und zeigte sich von der Herzlichkeit begeistert: „Wir sind gerne Werbeträger für die Region Kitzbüheler Alpen. Denn wenn sich der BVB für eine Region entscheidet, kann man sicher sein, dass das nicht die hässlichste ist. Ich bedanke mich an dieser Stelle für die Tiroler Gastfreundschaft.“ Auch die Region profitiert vom hohen Fußballbesuch. Schließlich haben Hundertschaften von Borussen-Fans ihre Elf ins Trainingslager nach Tirol begleitet. Für Watzke wenig verwunderlich: „Wo sich der BVB wohl fühlt, fühlen sich alle Menschen wohl.“ Die mitgereisten Fans zeigten sich sowohl von der Landschaft, als auch der herzlichen Gastfreundschaft begeistert. Erstrahlte doch fast die gesamte Region während des Borussenbesuchs in den Vereinsfarben schwarz-gelb. Trainer Klopp denkt sogar laut darüber nach, das Tirol-Trainingslager zur Dortmunder Tradition werden zu lassen: „Wir waren 2012 hier rund haben eine Spitzensaison gespielt. Wenn das heuer wieder so klappt, hätte ich kein Problem damit, die nächsten 20 Jahre wiederzukommen.“

Spitzenklubs zu Gast in Tirol

Tirol genießt dank optimaler Trainingsbedingungen mittlerweile einen exzellenten Ruf unter den europäischen Spitzenklubs. Dementsprechend hoch ist die Dichte an Fußballstars, die hier im Sommer trainieren. Die Liste der diesjährigen Trainingslager ist ebenso lang wie prominent besetzt. Neben den Dortmundern nutzen weitere deutsche Teams den Tiroler Bergsommer zur Vorbereitung: Der Hamburger SV, Werder Bremen und Bayer Leverkusen gastieren im Zillertal, der FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt im Ötztal. Der VfL Wolfsburg und Greuther Fürth kommen an den Walchsee in der Region Kaiserwinkl, Duisburg und Karlsruhe ins Stubaital. Darüber hinaus schlagen weitere internationale Teams ihre Zelte in Tirol auf: Ajax Amsterdam, Spartak Moskau, FC Genua, Khazar Lenkaran, Terek Grozny (Stubaital), Manchester City (Seefeld), Neftchi Baku (Fieberbrunn / Pillerseetal).

Für die Gastgeberregionen bringt der sportliche Besuch in doppelter Hinsicht Vorteile. Zum einen bringen die Spitzenklubs einen ganzen Tross an Journalisten mit, die täglich in ihre Heimatländer berichten und dabei unbezahlbare Bilder des Tiroler Bergsommers mitliefern. Zum anderen werden die Mannschaften von ganzen Fanscharen begleitet, die so Tirol als lohnendes Sommerurlaubsziel kennenlernen und gerne wiederkehren.

 


Veröffentlicht am: 08.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit