Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 9. Juli 2013

(Michael Weyland) Egal ob als Büroaushilfe oder Produktionshelfende: Viele Studierende und auch Schülerinnen und Schüler nutzen die Ferien im Sommer zum Geldverdienen. Ferienjobber sind wie alle anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert, sobald sie in den Betrieb eingegliedert und an die Weisungen des Arbeitgebers gebunden sind - unabhängig von der Dauer des Jobs oder der Höhe des Entgelts. Darauf weist die gesetzliche Unfallversicherung VBG in Hamburg hin.  Versicherungsschutz besteht nicht nur während der Arbeit, sondern auch auf dem Hin- und Rückweg zum Ferienjob. Zahlt der Unternehmer ein Entgelt, müssen Ferienjobber  bei der Minijob-Zentrale angemeldet werden. Die Meldung erfolgt über das Verfahren nach der Datenerfassungs- und -übermittlungsverordnung (DEÜV-Verfahren) und umfasst alle wichtigen Daten für die Träger der Sozialversicherung.  Im jährlichen Entgeltnachweis muss außerdem das beitragspflichtige Entgelt dem zuständigen Unfallversicherungsträger gemeldet werden.  Wenn es zu einem Arbeitsunfall kommt, erbringt die gesetzliche Unfallversicherung die Rehabilitation und die finanzielle Entschädigung der Verunglückten. Zuständig ist der Unfallversicherungsträger, dem das Unternehmen angehört. Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit rund 34 Mio. Versicherungsverhältnissen in Deutschland. Versicherte der VBG sind unter anderem Arbeitnehmer, freiwillig versicherte Unternehmer und Patienten in stationärer Behandlung sowie Rehabilitanden,. Zur VBG zählen über eine Million Unternehmen aus mehr als 100 Branchen.

Jetzt ist er da, der Sommer und viele zieht es raus aus den eigenen vier Wänden. Aber wie kommt man jetzt noch schnell und günstig ans Meer? Oder für ein Wochenende nach Berlin?  Und das am besten schon morgen? Leider haben Reisende oft ein Problem: Je spontaner geplant wird, umso teurer wird die Reise in der Regel. Egal ob Bahn, Flug oder eigenes Auto - wer sich kurzfristig entscheidet, zahlt häufig drauf.   www.mitfahrgelegenheit.de bietet Reiselustigen die Möglichkeit, spontan günstig und sicher zu reisen. Als Fahrer oder Mitfahrer - in ganz Europa. So kostet eine Spontanreise von Berlin nach ab 10 Euro, etwa ein Viertel des Bahnpreises auf dieser Strecke. Eine Fahrt von München nach Mailand gibt es schon ab 30 Euro, mehr als 100 Euro weniger als der günstigste Flug. Und wer am Wochenende von Hamburg nach Berlin will, um einfach mal alte Freunde zu besuchen, der findet täglich Mitfahrgelegenheiten ab 10 Euro.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20130709_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 09.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit