Startseite  

22.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Watt erleben

Unzählige Muscheln, Schnecken, kleine Krebse und die geheimnisvollen „Small Five“ verbergen sich im Sylter Schlick. Eine Wattwanderung im Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer ist nicht nur im Urlaub ein ganz besonderes Erlebnis.

Wetterfeste Kleidung – kommt drauf an. Gummistiefel – können, müssen aber nicht. Ein professioneller Wattführer – auf jeden Fall. Das war es dann aber auch schon mit den Vorbereitungen. Wer Entspannung sucht und dabei ausgetretene Pfade im Wortsinn vermeiden will, ist bei einer Wattwanderung bestens aufgehoben.

Auf der Suche nach Muscheln, Krebsen, Wattwürmern: Der grau-braune, feinsandige Meeresboden beherbergt viel mehr Lebensformen, als der erste Eindruck zulässt. Auf nur einem Quadratmeter leben bis zu zwei Millionen Organismen. Rund 10.000 Arten – Einzeller, Pilze, Tiere und Pflanzen – haben sich dem Lebensraum Watt perfekt angepasst und tragen das Leben vom Meeresboden bis in den Himmel, als Nahrungsgrundlage für Millionen Watt- und Seevögel.

Also Hosenbeine hochkrempeln und Schlick genießen: Die erfahrenen Sylter Wattführer kennen das UNESCO-Weltnaturerbe und die besten Wege über den Meeresboden, die stets vorbeiführen an den bekannten „Sandspaghettihaufen“. Deren „Bauherren“ etwa stehen im Mittelpunkt einer besonderen Führung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bei der Tour „Dem Wattwurm auf der Spur“ klären Mitarbeiter der Hörnumer Schutzstation Wattenmeer Fragen wie: Wie verstecken sich die Wattbewohner vor ihren Fressfeinden? Wie entsteht eigentlich eine Salzwiese? Und was sind Pfeifenenten oder Farbstreifensandwatt?

Auch junge Mitarbeiter des Naturzentrums Braderup im freiwilligen ökologischen Jahr führen regelmäßig mit jugendlichem Elan durch das Sylter Watt. Beispielsweise im Rahmen einer Wattrandführung, die vor allem für Kinder geeignet ist, aber auch ihren Eltern reichlich Neues bietet. Denn nicht alle Bewohner des Wattenmeeres sind so leicht zu entdecken wie der Wattwurm – Schlickkrebse und Bäumchenröhrenwürmer werden nun mal erst auf den zweiten Blick sichtbar.

Ob im Sandwatt vor List, Kampen und Hörnum oder im Schlickwatt vor Keitum – die Möglichkeiten einer geführten Wanderung sind vielfältig. Zumeist begeben sich die Teilnehmer auf die Suche nach den so genannten „Small Five“: Strandkrabbe, Wattwurm, Nordseegarnele, Wattschnecke und Herzmuschel. Genießer wiederum schlüpfen in ihre Gummistiefel, stapfen quer durch die Lister Blidselbucht in das Zuchtgebiet der berühmten Auster „Sylter Royal" und erfahren Wissenswertes über die Zuchterfolge dieser kulinarischen Köstlichkeit.

Auch die Naturschutzgemeinschaft Sylt, der Heimatverein Söl'ring Foriining, der Fremdenverkehrsverein Westerland und viele der individuellen Gästeführer bieten geführte Touren ins Watt an – mit eigenen Schwerpunkten, eigenen Anekdoten, eigenen Geschichten. Stets jedoch mit Fachwissen und dem Gefühl für eine Landschaft, die bereits seit 1985 höchsten Schutzstatus genießt und seit 2009 UNESCO-Weltnaturerbe ist.

Eine aktuelle Übersicht aller Wanderungen und Informationsveranstaltungen rund um das Wattenmeer sowie die Broschüre „Sylter Gästeführer“ und den Gezeitenflyer gibt es auf www.sylt.de.

Foto: Sylt-Marketing Holger Widera

 


Veröffentlicht am: 10.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit