Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Lügenliste

Eine liebe Kollegin erzählte mir ein Zug-Erlebnis: Die Bahn hatte mal wieder Probleme mit der Pünktlichkeit und der Zugbegleiter erzählte wieder einmal irgend etwas von Bauarbeiten. Zwei junge Frauen, die die Strecke regelmäßig befahren und regelmäßig irgendwelche Ausreden für Verspätungen hörten äußerten einen skurrilen Verdacht. Nach ihrer Ansicht sitzt irgend wo jemand mit einer Liste von Ausreden und sucht sich einfach nach dem Zufallsprinzip eine aus.

Ich glaube eher, die Bahn macht das mittels Computer. Von diesen Dingen versteht man bei der Bahn ja herzlich wenig, wie die zahlreichen Ausfälle von computergesteuerten Signalanlagen bei der Berliner S-Bahn zeigen. Meine Computertheorie gefällt mir auch deshalb besser, weil sie erklärt, warum beispielsweise in der S-Bahn eine Verspätung mit einem Polizeieinsatz begründet wird. Auf der Bahnsteigsanzeige war gleichzeitig etwas von Signalstörung zu lesen.

Gestern auf der Fahrt von Stralsund nach Berlin eine ähnliche Situation: Der Zugbegleiter sprach von Bauarbeiten, eingleisiger Strecke und verspätetem Gegenzug. Auf dem nächsten Bahnhof war dann von einem verspäteten Zug die Rede, der plötzlich vor uns fahren sollte - das alles wie gesagt auf eingleisiger Strecke.

Auch nicht schlecht, was mir im Zug von München nach Berlin passierte: Der Zug setzte in München ein. Kurz nach der Abfahrt war per Lautsprecher zu erfahren, dass es im Speisewagen einen Kurzschluss gegeben hat und die Versorgung bis auf ein kaum genießbares Minimum eingeschränkt wurde. Komisch nur, in allen anderen Wagen funktionierte der Strom. Stellt die Deutsche Bahn AG wirklich Züge mit defekten Wagen zusammen? Was sagt eigentlich das Bundes-Eisenbahnamt dazu.

Ich befürchte, man wollte uns einfach nicht versorgen. Warum blieb im Dunkeln. Für mich auch nicht erklärlich, warum nicht einfach Ware gebunkert wurde, die das Manko zumindest teilweise ausgleichen kann. Doch damit wäre  eine computergesteuerte Bahn in einem Entwicklungsland wie Deutschland sicherlich total überfordert. Vielleicht sollte die Deutsche Bahn bei den Kollegen in Indien (das ist keine Beleidigung Indiens) oder anderen hochindustrialisierten Staaten nachfragen, wie man solche Probleme händelt.

Die Bahn hat auf solcherart von Problemen sicherlich ihre ganz eigene Antwort - Fahrpreiserhöhungen!

Ich muss jetzt zum Flughafen. Frühstück gibt es über den Wolken!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Frühstück und einen weiteren hochsommerlichen Tag.

 


Veröffentlicht am: 10.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit