Startseite  

24.05.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

(K)eine Küche wie jede andere

Früher traf man in der Küche nur das Dienstpersonal an. Küchen waren ungemütliche Arbeitsräume, in die sich - zumindest in gutbürgerlichen oder adligen Haushalten - höchstens die Frau des Hauses begab. Die Küche war in diesen Kreisen der Lebensmittelpunkt der Hausangestellten. In weniger betuchten Haushalten waren die Küchen nicht nur wesentlich kleiner und das (fast) alleinige Refugium der perfekten Hausfrau und ihrer Töchter. Das blieb bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhundert hinein so.

Noch heute haben viele Wohnungen Miniküchen. Die sind häufig so klein, dass es Schwierigkeiten macht, die heute übliche Grundausstattung mit Küchengeräten überhaupt unterzubringen. Wer heute baut, baut Wohnungen oder Häuser mit großen Küchen. Dort haben Angestellte (wer hat die noch?) nur noch bedingt etwas zu suchen. Die Küche ist wieder zum Mittelpunkt einer Wohnung geworden und hat dem Wohnzimmer fast den Rang abgelaufen.

Ein Raum, in dem noch immer oder wieder gearbeitet, sprich gekocht, gebraten und gebacken wird und in dem man sich gern aufhält, den will man auch entsprechend einrichten. Inzwischen investieren immer mehr Menschen immer mehr Geld in eine Küche, die gleichzeitig praktisch, wohnlich und funktional sein soll. Das klingt nach der Quadratur des Kreises und so schwierig ist es in der Tat, eine Küche einzurichten. Dabei ist es völlig egal, ob die Küche 5, 15 oder 25 Quadratmeter groß ist.

Allein alle Funktionen vernünftig (man denke nur an vorhandene Anschlüsse) zu platzieren ist deutlich schwieriger, als den richtigen Standort eines Fernsehers im Wohnzimmer zu finden. Dazu kommt noch, dass man seinen Stil bei der Kücheneinrichtung verwirklicht sehen will. Bezahlbar muss das Ganze dann auch noch sein.

Eine ganze Menge Hürden sind da zu nehmen, bevor die fleißige Handwerker die Traumküche montieren. Gut, dass man sich heute seine ganz spezielle Küche im Onlineshop aussuchen, zusammenstellen und kaufen kann. Die Palette in Küchen-Onlineshops ist schier grenzenlos. Das gilt für die Möbel, für Griffe, Becken und vielen anderen Teilen ebenso wie für die Elektrogeräte. Es gibt online nichts, was es nicht gibt - bis hin zu den schon erwähnten Handwerkern. Selbstverständlich kann man auch gleich den Tisch und die Stühle für die nächsten 100 Küchenpartys mit ordern.

Wer Möbel online kauft, sollte nicht nur auf Design und Preis achten. Küchen sind langlebige Anschaffungen und wir sollten auch dafür sorgen, dass unsere Umwelt lange intakt bleibt. So garantiert das internationale FSC®-Siegel, dass die Küche aus Holz gefertigt wurde, welches aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammt und auch nachhaltig kommenden Generationen Lebensqualität schenkt.

 


Veröffentlicht am: 18.07.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit