Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 8. August 2013

Foto: Volvo

Er war Schwedens Eintrittskarte in den kleinen Club der Traumsportwagen: Auf den internationalen Concours d‘Elegance schöner Coupés zählte der Volvo P1800 schon ab 1960 zu den weltweit gefeierten Superstars. Zum globalen Verkaufserfolg wurde der beim italienischen Stardesigner Frua gezeichnete Gran Turismo aber erst im Sommer 1963 und dies unter dem neuen Namen Volvo 1800 S. Damals wurde die Produktion aus der englischen Manufaktur Jensen ins Volvo Werk Lundby bei Göteborg verlegt und der damals schärfste Volvo wurde zugleich noch sportlicher, wie scheinbar auch die neue Typbezeichnung verriet. Tatsächlich stand das „S" aber vor allem für Sverige (Schweden) und damit den neuen Produktionsstandort. Der spätere James-Bond-Darsteller Roger Moore jagte als smarter Privatdetektiv„Simon Templar" (internationaler Titel „The Saint") mit dem Volvo 1800 S Ganoven. Auch der angehende schwedische König Carl XVI Gustaf fuhr im Alter von 18 Jahren als erstes eigenes Auto einen Volvo 1800 S.

Foto: GM-Company/copyright

Spritsparmeister Gerhard Plattner hat einen neuen Maßstab definiert - dieses Mal mit einem Plattner wieder auf Verbrauchsminimierungsfahrt, dieses Mal mit einem SKODA Citigo CNG. Nach fünf Tagen und 2.619 Kilometern erreichte Plattner in Stockholm das Ziel seiner Rekordfahrt mit einem Durchschnittsverbrauch von 2,39 kg pro Erdgas pro 100 km. Damit unterbot der Österreicher imposant sogar noch die niedrigen Norm-Verbrauchswerte des SKODA Citigo CNG und kam mit weniger als 100 Euro Kraftstoffkosten aus.

Auf der IAA in Frankfurt feiert vom 12. bis 22. September der zukunftsweisende Opel Monza Concept Weltpremiere. Die visionäre Studie zeigt auf dem Opel-Stand in Halle 8 das, was die Kunden von dem Rüsselsheimer Autohersteller in Zukunft erwarten dürfen: Die großen Themen Effizienz und Vernetzung stehen bei der Entwicklung der nächsten Generation von Opel-Modellen ganz oben auf der Prioritätenliste. Diese inneren Werte werden optisch durch die Evolution der Opel-Designphilosophie aus skulpturaler Formgebung und deutscher Präzision unterstützt. Nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Dr. Karl-Thomas Neumann, ist der Monza Concept die Rüsselsheimer Vision der Opel-Zukunft in Reinform. Zugleich führe er auf der IAA eine lange Tradition fort, nämlich die der zukunftsweisenden Studien.

 

 


Veröffentlicht am: 08.08.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit