Startseite  

20.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Handynutzung im Berufsalltag: Kauf- und Benutzungstipps für Geschäftsleute

Auf dem Handymarkt geht der Trend immer mehr Richtung Smartphone, weil die Smartphones vor allem im Berufsalltag als mobiles Büro dienen können. Als Kombination aus Laptop und Handy werden Smartphones in erster Linie bei Geschäftsleuten und Berufstätigen immer beliebter.

Die mobile Kommunikation im Beruf ist wichtig, bei manchen Berufen ist der Einsatz eines Smartphones oder Handys unabdingbar. Hier kommt dann meistens die Frage auf, ob man im geschäftlichen Bereich ein Vertragshandy oder ein ohne Vertrag braucht. Es ist auf jedem Fall sinnvoll, ein Handy ohne Vertrag zu kaufen, weil man sich dann die meist teuren Grundgebühren sparen kann. Darüber hinaus braucht man sich nicht für eine lange Vertragsbindung entscheiden.

Die Handys ohne Tarifbindung sind jedoch in der Regel etwas teurer, allerdings gehören sie nach dem Kauf ganz dem Käufer, was bei Vertragshandys nicht immer der Fall ist. Deswegen lohnt es sich, das eigene Telefonierverhalten zu beobachten. Gehört man zu den Wenigtelefonierern, sollte man lieber zu einem Smartphone oder Handy mit einem kleinen Vertrag greifen oder das Gerät ganz ohne Vertrag beschaffen. Nur bei Vieltelefonierern empfiehlt sich eine längere Vertragsbindung.

Vorteile von einem Smartphone im Geschäftsalltag nutzen

Solche Geräte bringen den Geschäftsleuten viele Vorteile mit. Sie lassen den Arbeitsalltag auf jeden Fall besser organisieren. Man ist dadurch ständig erreichbar, kann E-Mails verschicken und empfangen oder seinen Tag im Büro effizienter gestalten. Das kleine Format ist perfekt auf den Reisen, passt in jede Jackentasche rein, der Einsatz von einem Laptop oder Tablet wird damit Überflüssig. Ein Smartphone kann aber noch viel mehr:

  • Wetterprognose: Dank spezieller App kann man bei bestehender Internetverbindung (was bei einem Smartphone zum Standard gehört) das aktuelle Wetter abfragen. Es ist vor allem dann hilfreich, wenn man auf einer Geschäftsreise ist und das Wetter am Zielort wissen möchte.

  • Aktienkurse: Als Geschäftsmann braucht man vielleicht einen regelmäßigen Einblick in die Aktienkurse. Dafür sorgt wiederum eine spezielle App, die die Aktienkurse in Echtzeit Überwacht.

  • Währungsrechner: Wenn man auf einer Reise ist, kann diese App besonders hilfreich sein.

  • Flug- oder Fahrtplan der Bahn: Für Vielreisende kann diese Applikation eine Menge Arbeit und Zeit ersparen.

  • Übersetzer: Mit einer kleinen Übersetzungsapp kann man sich in vielen Ländern leichter und schneller verständigen.

Dank Handys gewinnt man mehr Flexibilität, und das nicht nur im Job. Ein Smartphone oder Handy kann auch wunderbar die sogenannten "Leerzeiten", wie beispielsweise an der Bushaltestelle, ausfüllen. Die Kommunikation wird mit der mobilen Telefonie viel einfacher, effizienter und schneller.

Der richtige Umgang mit Handy im Job

Das Handy erleichtert das Berufsleben. Für die Nutzung gibt es aber auch einige Regeln, die man im Geschäftsleben beachten soll.

  1. In der Tasche lassen: Während eines Geschäftstermins sollte das Handy ruhig in der Tasche bleiben. Stellt man es auf den Tisch, signalisiert es dem Gesprächspartner, dass er lediglich eine Nebenrolle spielt. Das ist ein klares Signal dafür, dass man bereit ist, zu jeder Zeit einen Gespräch entgegenzunehmen und die Unterhaltung abrupt zu unterbrechen. Nur wenn man einen wichtigen Anruf erwartet, darf das Handy auf dem Tisch bleiben. Darüber sollte man aber unbedingt den Gegenüber informieren und ihn um Verständnis dafür bitten. Wenn es dann klingelt, geht man ans Telefon und versucht sich so kurz wie möglich zu fassen.

  2. Ab und zu ganz abschalten: Immer dann, wenn man mit Kunden oder Geschäftspartner zum Essen geht, sollte das Gerät abgeschaltet werden. Davon gibt es keine Ausnahmen, sogar bei Sitzungen und Verhandlungen bleiben die Handys aus. Es ist ein Zeichen von Respektlosigkeit und einfach unanständig, während eines Geschäftstermins Handytelefonate zu führen.

  3. Einfach leiser stellen: Im Geschäftsleben sollte die Lautstärke eines Mobiltelefons leiser gestellt werden, auch die menschliche Stimme sollte so eingestellt sein, dass die Informationen nur den Gesprächspartner erreichen und nicht alle Menschen herum.

  4. SMS: Während eines Restaurantbesuches oder bei Meetings sollte man keine SMS-Nachrichten schreiben, das gleiche gilt auch für E-Mails abchecken oder Nachrichten lesen.

  5. Privat telefonieren im Büro: Wenn man im Büro private Gespräche erwartet, darf das Handy betriebsbereit sein, allerdings sollte man es auf "lautlos" stellen, damit die Arbeitskollegen nicht gestört werden. Beim Entgegennehmen des Gesprächs sollte man einen Bereich im Büro wählen, wo man ungestört telefonieren kann.

  6. Einen Anruf tätigen: Beim Anruf sollte man stets danach fragen, ob der Zeitpunkt passend ist. Sollte das Gespräch Über längere Zeit geführt werden, sagt man zum Beginn des Gesprächs die ungefähre Dauer an. Bei eingeschalteter Mailbox ist es kein Zwang, auf das Band zu sprechen, eine kurze Formulierung "Ich bitte um einen Rückruf" ist jedoch immer angebracht.

  7. Beim Wegdrücken: Manchmal kommt es dazu, dass man nicht reden kann und ein Anruf schnell weggedrückt wird. Das sollte man nicht einfach so belassen, sondern so bald wie möglich zurückrufen und der Grund dafür nennen. Sonst fühlt es sich so an, als wenn man jemandem die Tür vor der Nase zuschlagen würde. Wenn man selbst weggedrückt wurde, sollte man nach kurzer Pause noch einen Versuch unternehmen. Kann oder will der Angerufene zurzeit nicht sprechen, wird man noch mal weggedrückt oder das Telefon wird einfach weiter klingeln.

 


Veröffentlicht am: 08.08.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit