Startseite  

18.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Golden Physalis - perfekt als Snack, für Müslis und zum Backen

Für Liebhaber besonderer Snacks und exotischer Früchte gibt es etwas Neues: die Golden Physalis von Seeberger, die ab August im Handel erhältlich sind. In ihrer Heimat Südamerika wurden die Beeren schon vor mehreren hundert Jahren von den Inkas geschätzt, hierzulande überzeugen die getrockneten Früchte von Seeberger nun mit ihrer exotisch-aromatischen Note und einem angenehm weichen und fruchtigen Biss.

Die Golden Physalis sind frei von Konservierungs- und Farbstoffen und werden für vollendeten Genuss leicht gezuckert. Sie eignen sich perfekt zum Snacken, Backen, als besondere Zutat für Müslis – und um die feine Seeberger Physalis-Konfitüre herzustellen.

Die neuen Golden Physalis von Seeberger

Orange-goldene Beeren, die zuerst einen fruchtig-süßen Geschmack entfalten, bevor sie mit einer feinsäuerlichen Note überraschen: Das sind die neuen Golden Physalis von Seeberger, die ab August im Handel zu finden sind. 

Durch ein schonendes Veredlungsverfahren werden die getrockneten Physalis gesoftet, was ihnen eine unvergleichlich zarte Konsistenz, einen angenehm weichen Biss und einen intensiven Fruchtgeschmack verleiht.

Die Golden Physalis von Seeberger stammen aus den Anden Kolumbiens und Ecuadors. Sie sind frei von Konservierungs- und Farbstoffen und werden für einen vollendeten, nicht zu sauren Genuss leicht gezuckert.

Die Golden Physalis von Seeberger eignen sich übrigens hervorragend als Snack zwischendurch, verfeinern jedes Müsli und können auch ideal als exotische Backzutat eingesetzt werden.
 
Wissenswertes über Physalis

Physalis stammen ursprünglich aus den südamerikanischen Andengebieten und wurden dort bereits von den Inkas als feine Frucht geschätzt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kamen sie dann mit portugiesischen Seefahrern nach Südafrika, wo sie vor allem rund um das Kap der guten Hoffnung angebaut wurden. So erklären sich auch die beiden Beinamen der Physalis, Andenbeere und Kapstachelbeere. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts tauchte die Physalis übrigens zum ersten Mal in Europa auf, wo sie sich seit einigen Jahren als frische Frucht immer größerer Beliebtheit erfreut.
Physalis wachsen an einer Staude, die etwa eineinhalb Meter hoch werden kann. Nachdem die Blüte befruchtet wurde, bildet sich aus den Blütenblättern eine Art Lampion. In ihm wächst dann die exotische golden-orangene Frucht heran.
 
Rezeptidee: Physalis-Konfitüre

Zutaten für ca. 300 ml:
100 g getrocknete Golden Physalis
½ Vanilleschote
275 ml Wasser
3 EL frisch gepresster Limettensaft
125 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung:
Die Physalis vierteln. Vanilleschote längs einritzen und das Mark herauskratzen.

Physalis mit Wasser, Vanilleschote und -mark in einen kleinen Topf geben. Alles aufkochen, Limettensaft untermischen und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.

Vanilleschote entfernen. Physalismischung in dem Topf mit dem Schneidstab grob pürieren. Gelierzucker untermischen. Wenn der Gelierzucker sich aufgelöst hat, alles bei starker Hitze unter Rühren aufkochen. Dann unter Rühren 3-4 Minuten sprudelnd kochen.

Physalis-Konfitüre evtl. mit einer Schaumkelle abschäumen. Sofort randvoll in saubere Twist-off®-Gläser füllen, fest verschließen, umdrehen und 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen. Wieder umdrehen und abkühlen lassen.

 


Veröffentlicht am: 12.08.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit