Startseite  

18.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Domhütte im Walliser Mattertal wieder geöffnet

Berghütten hatten über Jahrzehnte hinweg nicht den besten Ruf, wenn es um den Schlaf- und Aufenthaltskomfort ging. Auch die berühmte Domhütte im Walliser Mattertal ließ zuletzt viele Wünsche offen, sodass es an der Zeit war, den Ansprüchen der neuen Zeit gerecht zu werden.

Gründlich, wie die Schweizer sind, ließen sie es nicht bei einigen technischen und optischen Verbesserungen bewenden. Die Hütte wurde nach Plänen eines Züricher Architekten total umgebaut und gilt schon kurz nach der Eröffnung als ein Musterbeispiel moderner Hüttengestaltung.

Die Domhütte liegt auf 2.940 Metern Höhe und ist Ausgangspunkt für umliegende sieben Viertausender. Mit dem 4.506 Meter hohen Weißhorn scheint sie optisch auf Augenhöhe zu liegen und auch die imposante Nordwand des Matterhorns liegt verlockend nahe. Der neue Eingangsbereich der Hütte ist großzügig gestaltet, der Essraum nimmt 75 Gäste auf, Wasch- und WC-Anlagen sind in die Hütte integriert, eine Dusche steht zur Verfügung. Die Mehrbettzimmer bieten 75 Schlafplätze, verfügen über Bettdecken und viel Tageslicht.

Die Tour zur Domhütte, die nur für trittsichere und schwindelfreie Berggeher geeignet ist, beginnt bei der Station Randa der Bahnstrecke Visp-Zermatt. Die Route birgt zahlreiche ausgesetzte und exponierte Stellen, die über Leitern und mit fixierten Seilen überwunden werden müssen. Nach ungefähr vier Stunden Gehzeit kommt die Hütte in Sicht, allerdings braucht es dann immer noch eine gute halbe Stunde, bis sie endgültig erreicht ist. Mit ihrer hellen Holzverschalung mutet sie wie ein riesiger Bergkristall an, der auf dem Felsen über der Seitenmoräne des Festigletschers thront. Beliebtestes Ziel ist von hier aus der Dom (4.545 Meter), welcher der Hütte auch den Namen gegeben hat, aber auch Täschhorn und Nadelgrat stehen oft auf der Liste der Bergsteiger.

Die Domhütte ist von Ende Juni bis Mitte September in Betrieb und bewirtschaftet. Das Hüttenwirtepaar Renato und Kathleen Schaller bieten Halbpension und begleiten ihre Gäste gerne auch auf Touren. Der Preis pro Person/Tag/HP beträgt für Mitglieder von Alpenvereinen 68,– Schweizer Franken, für Nichtmitglieder 80,– Franken. Im Winter ist lediglich ein Raum mit neun Betten geöffnet, eine Bewirtschaftung findet nicht statt.

Detailinformationen findet man unter www.domhuette.ch.

Alles über das Ferienland Wallis erfährt man bei Valais/Wallis Promotion, Rue Pré-Fleuri 6, CH-1950 Sion, Tel. +41 (0)27 327 35 70, Fax +41 (0)27 327 35 71, http://www.wallis.ch, info@valais.ch.

Foto: Aussenansicht Domhuette, © Wallis Promotion

 


Veröffentlicht am: 14.08.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit