Startseite  

27.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff reist: Hotel „Almhof“ – Tirol

Das Vier-Sterne-Hotel „Almhof“ liegt am Rande des Ortsteils Milders der Tiroler Gemeinde Neustift im Stubaital. Das familiengeführte Haus ganz im traditionellen Stil der Tiroler Landgasthäuser verfügt Zimmer für Einzelreisende, Komfortzimmer mit und ohne Balkon sowie Appartements im Haupthaus.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten bieten die zum Hotel gehörende Pension Almrausch, der hauseigene Bauernhof und das Chalet Claudia. Von fast allen Zimmern hat man einen grandiosen Blick auf die Berge rund um das Stubaitals.

Viel Holz, alte Möbelstücker und Bilder vermitteln alpenländische Gemütlichkeit. Allerdings ist das Hotel in die Jahre gekommen und vermittelt zumindest in seinen Einbettzimmern eher den Charme der späten siebziger, frühen achtziger Jahre. Das ist nicht nur an den Fliesen in den Minibädern, sondern auch am antiquierten Röhren-Minifernseher und dem nicht vorhandenen Internetzugang auf den Zimmern abzulesen. Die Betten haben ebenfalls schon bessere Tage gesehen.

Die Küche ist bodenständig, bietet aber wenig Überaschendes.  Das vieles vom Angebot vom eigenen Hof stammen soll, erfährt man beim Blick auf die Menü-Karte nicht. Das Salatbuffet am Abend ist ebenso wenig inspirierend, wie das Frühstücksbuffet. Es gibt an beidem wenig zu mäkeln, aber auch nichts wirklich zu loben. Gleiches gilt für das Abendmenü. Es wird eine ordentliche Küche serviert – mehr nicht.

Das Personal, von der Chefin angefangen ist freundlich und unaufdringlich um das Wohl der Gäste bemüht. Kinder sind im „Almhof“ ebenso wie Hunde herzlich willkommen. Die sehr moderaten Zimmerpreise machen das Haus zu einem wirklich familienfreundlichen. Wer nicht mit dem eigenen Auto anreist, ist entweder auf seine Füße oder den angebotenen hoteleigenen Taxiservice angewiesen, wenn man nur nach Neustift will. Zu Fuß ist das Zentrum von Neustift in gut einer halben Stunde zu erreichen. Hier gibt es viele Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten.

Für die eine oder andere nicht wirklich die Urlaubsstimmung gefährdende Unzulänglichkeit ist die grandiose Landschaft des Stubaitals mehr als ein Ausgleich. Das Tal bietet unzählige Wandermöglichkeiten auf die Gipfelhöhen auch über die Dreitausender Grenze oder zu zahlreichen bewirtschafteten Almen und Schutzhütten, einen grandiosen Wasserfall, imposante Gletscher, alte und auch sehr hoch gelegene Kirchen, sehr gute Einkehrmöglichkeiten, viel gelebtes Brauchtum und sehr freundliche Menschen.

Testergebnis (1 = sehr gut): 3

Hotelambiente: 3
Service/Freundlichkeit: 2
Rezeption: 2
Zimmerpreise: 1
Preis-Leistungsverhältnis: 2
Lage: 3
Ausflugsangebote: 2
Verleih: 2

Frühstück: 3
Abendessen: 3
Raucherfreundlichkeit: 4 (Terrasse)

Zimmer: 4
Ausstattung: 3 (lieblos)
Bett: 4
Bad: 4
technische Ausstattung: 4 (kein Internet)
Sauberkeit: 2

Text: Helmut Harff
Fotos: Almhof

 


Veröffentlicht am: 26.08.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit