Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: IFA-Zeit

Ab heute sind wieder Tausende Berliner und Hauptstadt in Richtung Funkturm unterwegs. Unter dem Wahrzeichen der Stadt öffnet die  IFA - früher auch Internationale Funkausstellung genannt - ihre Türen. Funkausstellung wäre etwas irreführend, auch wenn viele Deutsche Fernsehe- und Rundfunkanstalten mehr als nur Präsenz zeigen.

Die IFA - ich bezeichne sie gern als die weltgrößte Kaffeemaschinenschau - ist längst zu d e r  Schau für alles rund um den Fernseher, den Computer und die Küche geworden. So gibt es neben Hallen voller Fernseher und Computer auch solche, in denen sich Kühlschränke, Waschmaschinen, Herde und jede Menge Kleingeräte für Küche und Bad stapeln. Hier zu stöbern macht für den Nicht-Fachbesucher eindeutig mehr Spaß, als ein Gang durch Hallen, in denen vor allem asiatische Hersteller Zubehör und Komponenten für Fernseh- und Computer anbieten. Das ist ein Eldorado für Fachleute und Freaks.

Ein Messe lebt von Neuheiten. Da neigen die Aussteller schnell dazu, ein Gerät als Weltneuheit zu bezeichnen, nur weil ein Knopf nicht mehr grün, sondern pink leuchtet. Und doch, man stößt immer wieder auf Dinge, die man so noch nicht gesehen hat. Da wäre der Elektro-Heizpilz oder der ebenfalls beheizte Tisch für Balkon oder Terrasse von der Firma Unold. Neues hat ebenfalls die Gruppe DeLonghi-Kenwoood-Braun, aber auch der Traditionshersteller WMF zu bieten.

Neue Kameras konnte ich bereits bei der Panasonic-Marke Lumix entdecken. Panasonic steigt immer weiter in das Geschäft mit Haushaltsgeräten ein. Haben die mich vor Jahresfrist noch nicht überzeugt, so konnte ich jetzt deutliche Fortschritte beobachten.

Ein Geheimtipp für alle Apple-Fans ist der Stand von Leitz in der iZone (Halle 14.1, Stand 128). Der Büroordner-Hersteller hat ein neues Betätigungsfeld gefunden. Lassen Sie sich überraschen.

Überraschungen werden Sie sicherlich noch am so manchem Stand entdecken. Sie müssen nur den Weg unter den Funkturm in die 25(!) Messehallen und das Außengelände finden. Das ist einfach: Immer der Masse nach.

Bleibt nur zu hoffen, dass alle Stände auch fertig geworden sind. Als ich gestern die Messe um 18 Uhr verließ, sah es stellenweise noch nicht so aus. Doch wer das Messegeschäft kennt, weiß, dass das immer so ist.

Frühstück gibt es heute auf der Messe.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück. Vielleicht treffen wir uns ja auf der IFA in Berlin.

 


Veröffentlicht am: 06.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit