Startseite  

29.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 14. September 2013

Foto: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Die IAA, die automobilste Show der Welt, ist die große Show der Innovationen. Rund 1.100 Aussteller aus 35 Nationen präsentieren auf der weltweit wichtigsten Automobilmesse, der 65. IAA für Pkw, 159 Weltpremieren. Nur die IAA bietet solch ein eindrucksvolles Innovationsfeuerwerk. Mit der Elektromobilität und mit der Vernetzung des Fahrzeugs setzt diese IAA zwei technologische Megatrends, die das Automobil und das Autofahren in den nächsten Jahren neu definieren werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnete diese 65. Pkw IAA am Donnerstag vor zahlreichen hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Wie wichtig diese Messe ist, zeigt auch die große Medienresonanz, die keine andere Autoshow hat. Mehr als 11.000 Journalisten aus 100 Ländern waren allein an den beiden Pressetagen zugegen.

Foto: Etienne Weyland/was-audio

Wer in diesen Tagen die IAA in Frankfurt besucht, sollte unbedingt die Halle 3 aufsuchen! Wenn man dann an ein paar kaum bezahlbaren Pretiosen aus dem Volkswagen Konzern vorbeigekommen ist, sollte man sich sofort zu Seat begeben. Die spanische Volkswagentochter präsentiert dort unter anderem als Weltpremiere den neuen Leon ST.

Wofür ST steht, sagt uns Manfred Kantner, Geschäftsführer von Seat Deutschland.

Manfred Kantner:
ST steht in dem Fall für Sports Tourer, landläufig auch Kombi genannt. Das Fahrzeug, das hier im Mittelpunktpunkt des Interesses der Marke Seat steht.

Und das zu Recht, denn auch der ST ist optisch sehr gelungen.

Foto: Seat

Manfred Kantner:
Absolut, also Design steht ja im Mittelpunkt und ist einer der Kernwerte unserer Marke. Aber gerade beim Kombi geht es auch um Laderaumkapazität und hier können wir ebenfalls punkten. Der Leon, der Leon ST in dem Fall, hat 587 Liter Ladevolumen, bei umgeklappter Rücksitzbank sogar 1.487.

Das macht ihn auch interessant für verschiedene Zielgruppen.

Foto: Karlheinz Gross/was-audio

Manfred Kantner:
Also mit dem Seat Leon ST sind wir sehr breit aufgestellt, sprechen auch eine sehr breite Zielgruppe an. Da geht es einerseits natürlich um Familien, die Platz brauchen für die Kinder, für die Utensilien, die man mit sich einfach im Fahrzeug herumführt, wenn man Ausflüge am Wochenende macht, was auch immer. Gleichzeitig sprechen wir damit aber auch viele Flottenkunden an, weil das eben ein klassisches Flottenfahrzeug ist.

Und dieses Fahrzeug hat zudem auch noch einen sehr attraktiven Preis.

Manfred Kantner:
Also wir haben einen Einstiegspreis von 16.640,-- Euro, sind damit – glaube ich – sehr attraktiv für alle Zielgruppen in diesem Zusammenhang und ich denke, dass wir hier auch mit der Ausstattung sehr gut punkten können.

Und Seat kann in der Tat mit der Ausstattung des neuen Leon ST gut punkten.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
http://www.was-audio.de/aanews/autonews20130913_kvp.mp3

(C) für diesen Newsfeed by Michael Weyland, WAS? Audio & TV Service

 


Veröffentlicht am: 14.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit