Startseite  

20.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Früher Saisonstart im Pitztal


Am 26. und 27. Oktober 2013 läutet der Pitztaler Gletscher den Winter mit „Tirols höchstem Gletscherfest“ ein. Ob beim Freeriden, auf Alpinabfahrten, beim Eisklettern oder beim Materialtest – an beiden Event-Tagen können Gäste die gesamte Angebotsvielfalt des Gletscherskigebiets kostenlos erleben. Besonderer Höhepunkt ist die Fahrt mit der neuen Wildspitzbahn in das „Café 3.440“, Österreichs höchstem Café.

Mit „Tirols höchstem Gletscherfest“ startet das Pitztal bereits am 26. und 27. Oktober offiziell in den Winter. Wer schon im Herbst erste Schwünge im Schnee ziehen will, die neuesten Wintersporttrends ausprobieren möchte und gerne neben der Spur fährt, ist auf dem Pitztaler Gletscher genau richtig. Mit gültigem Tagesskipass können Gäste am letzten Oktoberwochenende alle Aktivitätsangebote des Gletschers kostenlos kennenlernen. Dafür stellen diverse Vertreter der Skiindustrie im Testparcours ihre Neuheiten von Snowboards, Ski, Touren- und Freerideski bis hin zu Helmkameras und modischer Kleidung vor und zum Ausprobieren bereit.

Ob beim Riesenslalom auf der Piste, beim Eiskletter-Schnupperkurs an der Gletscherwand oder beim Freeriden: Die neuesten Produkte kann jeder sofort testen. Neu in diesem Jahr ist ein Workshop zum richtigen Einsatz von Helmkameras.

Die Sonnenterrasse des Gletscherrestaurants „Kristall“ verwandelt sich beim Gletscherfest zu einer chilligen Partyzone mit kostenlosen Liegestühlen, Erfrischungen von der Schneebar, Schmankerln vom Riesen-Grill und entspannter Musik. Höhepunkt des Skigebietes ist Österreichs höchstes Café auf dem Gipfel des Gletschers. Auf 3.440 Metern Höhe thront das neue „Café 3.440“ mit einem Kaffeesortiment und Torten gemäß österreichischer Kaffeehaustradition, Snacks und einer freischwebenden Sonnenterrasse mit einmaligen Blick über die Gletscherwelt.

Noch komfortabler ist nur der Weg dort hin. Die neue Wildspitzbahn, die höchste Seilbahn Österreichs, fährt Besucher in hochmodernen Achterkabinen bequem ins an die Bergstation angeschlossene Café. Wer beim Gletscherfest dabei sein möchte, zahlt einen Sonderpreis: Einen 2-Tagesskipass erhalten Erwachsene schon für 83,00 Euro und Kinder für 50,00 Euro.

„Tirols höchstes Gletscherfest“ als Paket

Der Saisonauftakt und die Teilnahme am Gletscherfest sind auch im Rahmen der Pauschale „Tirols höchstes Gletscherfest” buchbar: Zwei Übernachtungen mit Verpflegung je nach gewählter Kategorie kosten für zwei Personen ab 133 Euro. Inklusive sind zwei 2-Tages-Skipässe für den Pitztaler Gletscher, die Teilnahme an Tirols höchstem Gletscherfest sowie eine kostenlose Skibusnutzung für das gesamte Tal. Wer nicht pauschal buchen will: Der Tages-Skipass für den Pitztaler Gletscher kostet in der Hauptsaison 43 Euro beziehungsweise 26 Euro für Kinder von 10 bis 15. In der Nebensaison zahlen Gäste pro Tag nur 39 Euro und Kinder nur 23,50 Euro. Kinder unter 10 Jahren (Jahrgang 2004 und jünger) erhalten in Begleitung eines Elternteils einen Bambini-Freipass und fahren umsonst.

Einfach besser ankommen - mit der Bahn

Die Bahn heißt das Zauberwort für alle, die ihren Pitztal-Urlaub schon mit der  Anreise beginnen möchten. Schnell, sicher, ohne Stau, ohne Stress und ohne  Tankstopp. Richtig günstig wird die Fahrt nach Imst-Pitztal mit dem Europa-Spezial der Bahn - ab 39 Euro in der 2. Klasse, ab 69 Euro in der 1. Klasse, solange der Vorrat reicht. Auf bestimmten Verbindungen auch noch günstiger. Zum Beispiel von München nach Imst-Pitztal bereits ab 19 Euro. Familien sparen dabei besonders: eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren fahren kostenlos mit (Eintrag auf der Fahrkarte erforderlich). Neu in 2013: Ermäßigungen auf die Bahnfahrt erhalten Urlauber auch mit der Unterkunftsbuchung im Pitztal. Bei Vorlage der Buchungsbestätigung können Gäste beim Tourismusverband so genannte RIT-Tickets – vergünstigte Bahntickets - anfordern.

Das Pitztal ist mit der Bahn aus fast ganz Deutschland gut erreichbar. Über München geht die Anreise mit ICE oder EC bis nach Innsbruck und von dort aus ganz einfach mit dem RegionalExpress nach Imst-Pitztal. Reisende aus NRW und Baden-Württemberg können sogar mit einem komfortablen Eurocity-Zug täglich und ohne Umsteigen direkt bis nach Imst-Pitztal fahren. Mit dem Regiobus ist dann jeder Ort im Pitztal bestens erreichbar - für Pitztaler Übernachtungsgäste sogar kostenlos.
Weitere Infos gibt es unter www.bahn.de/oesterreich.
   
Das Pitztal mit seinen 7.400 Einwohnern und den vier Ortschaften Arzl, Wenns, Jerzens und St. Leonhard liegt in Tirol auf einer Höhe von 880 bis 1.640 Metern. Die Wildspitze (3.774 Meter Höhe) am Ende des Tals ist der höchste Berg Tirols; direkt davor erstreckt sich der Pitztaler Gletscher. Im Sommer eröffnen sich zahlreichen Wander- und Aktivsportmöglichkeiten mit der Gletscherpark-Card (sieben Tage uneingeschränkte Benutzung aller Bergbahnen im Gletscherpark für 63 Euro, www.gletscherpark.com). Besonders praktisch: Das Busnetz im gesamten Pitztal ist für Gäste kostenlos.

Weitere Informationen zum Pitztaler Gletscher gibt es beim Tourismusverband Pitztal unter www.pitztal.com oder den Pitztaler Gletscherbahnen unter www.pitztaler-gletscher.at.
   
Tourismusverband Pitztal
Unterdorf 18
A 6473 Wenns im Pitztal, Österreich
Tel. +43 (5414) 86999
Fax +43 (5414) 86999-88
E-Mail info@pitztal.com
www.pitztal.com

Copyright: Pitztaler Gletscherbahn

 


Veröffentlicht am: 18.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit