Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Reisetipp: Chemnitz

Die Chemnitzer Kulturlandschaft zeigt sich bei den diesjährigen Tagen der Industriekultur wieder mit ihrer einzigartigen Verknüpfung aus Geschichtsbewusstsein und Zukunftsstreben. Dies ist ein Ansatz, dem die Stadt auch bei zahlreichen kommenden kulturellen Highlights treu bleibt.

Heimat der Moderne


Zum 150. Geburtstag der belgischen Designikone feiert Chemnitz das „Henry-van-de-Velde-Jahr 2013“ gemeinsam mit dem Freistaat Thüringen. Als wichtiger Bestandteil der europäischen Henry-van-de-Velde-Route bietet Chemnitz noch bis Juni 2014 ein Programm aus Ausstellungen und Veranstaltungen an den Wirkungsorten des Künstlers, vor allem in der beeindruckenden Villa Esche. Das Gebäude war van de Veldes erster Architekturauftrag in Deutschland: Hier konnte er im Auftrag des Strumpffabrikanten Herbert Eugen Esche seine Idee von Gestaltung als Mittel, den Menschen zu erheben, verwirklichen. Im Programm zum Henry-van-de-Velde-Jahr steht vom 20. September 2013 bis Januar 2014 die Ausstellung „Lebenslauf eines van de Velde Entwurfs“, die den Nutzungsgeschichten verschiedener Bauten nachforscht. Im Rahmen der Ausstellung findet am 23. November 2013 das Symposium „Wohnen nach Henry van de Velde“ statt.

Vom 31. Januar 2014 bis 8. Juni 2014 widmet sich eine weitere Ausstellung der in Chemnitz geborenen Bauhaus-Künstlerin Marianne Brandt. Unter dem Motto „Von Chemnitz in die Welt und wieder zurück“ werden in der Villa Esche Arbeiten der Künstlerin gezeigt.

Auf weitere Jubiläen darf man sich bereits freuen: Vom Herbst 2014 an begeht die Stadt Chemnitz das Kulturjahr „Die Moderne – aus Sicht von Kunst und Kultur“. Bis weit in das Jahr 2015 werden mit zahlreichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Jubiläen Ereignisse und Persönlichkeiten der klassischen Moderne als prägende Zeit für Chemnitz und Europa gefeiert. Darunter finden sich Ausstellungen zum 130. Geburtstag des Chemnitzer Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff und dem 135. des Brücke-Malers Ernst Ludwig Kirchner. Ein Theater-Crossover wird Industrie(museum) und Darstellende Kunst verbinden und die fünften Tage der Industriekultur im September 2014 werden ebenfalls den Fokus auf die Moderne richten.

Lebendig in Geschichte und Gegenwart

Chemnitz zeigt sich auch abseits von Jubiläen mit spannenden Einblicken in Historie und Zeitgenössisches. Eine Vielzahl von Museen und Einrichtungen bildet den Grundstock der hiesigen Kulturlandschaft. Mit den Kunstsammlungen Chemnitz präsentiert sich bildende Kunst par excellence in der Stadt. Das Sächsische Industriemuseum Chemnitz zeigt vom 30. Oktober 2013 bis 1. Mai 2014 die Sonderausstellung „Durch Nacht zum Licht“ zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung und wird im ersten Quartal 2015 eine völlig neugestaltete Dauerausstellung präsentieren.



Zuwachs erhält die Museumslandschaft im Frühjahr 2014 durch das Staatliche Museum für Archäologie, das mit innovativem Konzept Einblicke in die jüngere und älteste Historie von Land und Region ermöglicht. Mit seiner modernen effekt- und aufschlussreichen Ausstellung wird es einen überregional bedeutenden Anlaufpunkt der sächsischen Museumslandschaft bilden. Ebenfalls bedeutend zeigen sich in Sonderschauen Architektur und Geschichte des ehemaligen Kaufhaus Schocken, einem Bau Erich Mendelsohns, in dem das Museum dann residiert.

 


Veröffentlicht am: 18.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit