Startseite  

21.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Stimmungsvolles Weihnachtsshopping

Preissensible Mitmenschen pflegen ihre Weihnachtseinkäufe schon während des Sommerschlussverkaufs zu erledigen. Wann sonst gibt es die Krawatte für Onkel Erwin und die „Kombinesch“ für Kusine Erna so günstig. Leute, die den Nervenkitzel lieben, warten lieber bis zum Nachmittag des 24. Dezember, um auf Beutezug durch die Innenstädte zu hetzen. Zum Glück sucht das Gros der Schenkenden mit mehr Sorgfalt und Liebe die passenden Präsente aus und lässt sich gerne von der zauberhaften Stimmung und dem ganz speziellen Sortiment der Adventmärkte inspirieren.

Jedermann am Christkindlmarkt


Längst schon haben Jedermann und seine Festgesellschaft den Salzburger Domplatz verlassen, um neuen Attraktionen Platz zu machen. Vom 21. November an wird in traditionellen Buden Weihnachtliches aller Art angeboten werden: Kunsthandwerk, Weihnachtsbäckereien, Christbaumschmuck, Spielzeug, Weihnachtskrippen und natürlich viele Leckereien zur Stärkung zwischendurch. Salzburger Chöre und Kindergruppen singen Adventslieder, jeden Samstag um 18.30 Uhr lassen die Salzburger Turmbläser ihre feierlichen Weisen über den Residenzplatz schallen.

Weitere Adventsmarktplätze sind u.a. der Schlosshof von Hellbrunn, der Mirabellplatz oder der Burghof der Festung Hohensalzburg. Vom 29.11. bis 17.12.2013 wird die Pauschale „Festlicher Advent in Salzburg“ angeboten. Sie enthält zwei Übernachtungen inkl. Buffetfrühstück in einem zentral gelegenen 4- oder 5-Sterne-Hotel, ein festliches Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt und Eintrittskarten für das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus. Buchbar ist das Paket jeweils von Freitag bis Sonntag oder von Sonntag bis Dienstag ab 235,- Euro (4-Sterne-Hotel) bzw. ab 332,- Euro (5-Sterne-Hotel) pro Person.

Advent in Bozen

Eine mittelalterliche Stadt vor der mächtigen Bergkulisse der Dolomiten, alle Marktstände nur von Kerzenlicht erhellt – so stimmungsvoll beginnt am 28. November 2013 der Christkindlmarkt auf dem Waltherplatz in Bozen. 80 Standbetreiber bieten Weihnachtsschmuck, Handgefertigtes aus Holz, Glas, Keramik und lokales Kunsthandwerk an. Gastronomische Spezialitäten und köstliches Weihnachtsgebäck wie der berühmte „Bozner Zelten“ fehlen natürlich auch nicht.

Kultur, Musik und Brauchtum prägen das Rahmenprogramm des Christkindlmarktes: Jeden Sonntag spielen vormittags Bozner Musikkapellen, von 14.00 bis 18.00 Uhr treten verschiedene Musikgruppen unter dem großen Christbaum auf. Für die kleinsten Marktbesucher gibt es ein Marionettentheater und ein Karussell, sie dürfen basteln, Kekse backen und einer Geschichtenerzählerin lauschen. Südtiroler Handwerker führen auf einem eigenen Stand ihr meisterhaftes Können vor, auf dem traditionellen Künstlermarkt im historischen Stadtkern (6.-23.12.2013) werden handwerkliche Arbeiten wie Stickereien, Seidenmalereien, Schmuck aus Glas und vieles mehr feilgeboten. Einer der Höhepunkte wird am letzten Sonntag eine „Lebende Krippe“ sein. Die Pauschale „Kurzurlaub am Bozener Christkindlmarkt“ enthält zwei Übernachtungen mit Frühstück, zwei Eintrittskarten ins Merkantilmuseum und eine Kostprobe an Weihnachtskeksen auf dem Zimmer. Sie ist zum Beispiel in einem 3-Sterne-Hotel ab 220,- Euro für zwei Personen buchbar.

Bergweihnacht zwischen Tradition und Moderne in Bruneck


Bratwurst, Glühwein und Lebkuchen ist auf den meisten Weihnachtsmärkten die klassische kulinarische Trias. In der Südtiroler Ferienregion Kronplatz, auf dem Brunecker Christkindlmarkt im Tschurtschenthaler Park, kann man sich beim Flanieren zwischen den Ständen auch mit einheimischen Spezialitäten stärken, zum Beispiel Pustertaler Erdäpfeln und „Plattlan“ mit Kraut, zubereitet nach einem überlieferten Rezept. Außergewöhnliches bietet auch das Sortiment der Stände mit Südtiroler Qualitätsprodukten und altüberliefertem Handwerk.

Der Bogen des Rahmenprogrammes spannt sich von traditionellem Brauchtum bis zu moderner Musik: Es treten unter anderem Alphornbläser und Brassbands,  Volkstanzgruppen und Gospelsänger, ein Sax-Quartett und ein Gitarrenduo, Schülergruppen und Kindergartenkinder auf, am 6. Dezember zieht der Nikolaus und am Tag darauf der Krampus durch die Stadt. Lichtprozessionen,  Kurse im Adventskranzbinden und Lebzeltenbacken sind weitere Programmpunkte. Und weil es so schön ist, dauert der Christkindlmarkt länger als üblich: Er beginnt am 29. November 2013 und dauert bis zum Festtag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar 2014.

Adventzauber im Lungau

Der Text des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt wurde im Lungau gedichtet. Joseph Mohr wirkte nämlich von 1815 bis 1817 als Koadjutor (Pfarrgehilfe) in Mariapfarr, als er die Verse von „Stille Nacht, heilige Nacht“ niederschrieb. Vielleicht inspirierte ihn die besondere Atmosphäre der Vorweihnachtszeit, um die sich damals wie heute im Lungau viele Bräuche und Geschichten ranken. In St. Michael, im Herzen der Ferienregion Lungau im Süden des Salzburger Landes, wird an den drei Adventwochenenden (6.-8.12, 14.-15.12. und 21.-22.12.2013) ein stimmungsvoller Adventmarkt mit viel authentischem Brauchtum veranstaltet.

So kann man am 7. Dezember beim Krampuslauf furchteinflößende Masken bestaunen, während Schnalzer zu Pferde mit ihren Peitschen knallen. Am Tag darauf besucht der Nikolaus die kleinen Adventmarktbesucher, für die auch eine Christkindlwerkstatt zum Basteln und Geschichten hören eingerichtet wird. Das St. Michaeler Adventsingen und der Gang durch den Advent mit den St. Michaeler Trachtenfrauen lassen den Zauber der Adventzeit lebendig werden. An den Marktständen im weihnachtlich geschmückten Ortszentrum gibt es bodenständige Handwerks-Erzeugnisse, Gestricktes und Gefilztes, bäuerliche Produkte, hausgemachte Bäckereien und kulinarische Spezialitäten der Region zu kaufen.

Waldadvent im Naturpark

Wenn die Nacht hereinbricht, wird die Stimmung im Bad Feilnbacher Naturpark besonders feierlich sein. Dann werden Fackeln, Feuerschalen und unzählige Lichter zwischen Bäumen und Sträuchern den 3. Bad Feilnbacher Waldadvent erleuchten. Die Marktbuden der über 40 Aussteller werden nämlich nicht auf dem Marktplatz einer Ortschaft stehen, sondern mitten im Naturpark zwischen Oster- und Jenbach. Nur für zwei Tage, am 14. und 15. Dezember 2013, wird die Stille des Winterwaldes unterbrochen. Wie in den vergangenen Jahren wählen die Veranstalter, der Gebirgstrachtenerhaltungsvereins “D´Jenbachtaler”, die Ausssteller sorgfältig aus. Nur hochwertige, heimische Produkte – Handarbeiten, Kerzen, Töpferwaren, Schnitzereien und ähnliches mehr – werden vielleicht schon bald als ganz persönliche Gaben unter dem einen oder anderen Christbaum liegen.

Christian Staber, Europameister im Eisschnitzen wird seine frostigen Kunstwerke vor den Augen der Besucher anfertigen, einheimische Musik- und Theatergruppen stimmen mit ihren Liedern und Aufführungen auf die Adventszeit ein. Gegen die Winterkälte wärmt man sich am besten von innen mit schmackhaften Spezialitäten aus der Region. Der Eintritt zum Waldadvent ist frei. Eine Auszeit von der vorweihnachtlichen Hektik bietet die Pauschale Waldadvent „Eiskunst und 1000 Lichter“. Sie ist mit zwei Übernachtungen inkl. Frühstück und Saunabenützung im Wohlfühlhotel Gundelsberg, sowie mit einem Besuch des Waldadvents und einem Glühwein mit Kurdirektor Florian Hoffrohne, einem original Bad Feilnbacher Apfelbrot und zwei Gutscheinen über 20,- Euro von den „kreativ&köstlich“ Wirten ab 120,- Euro pro Person buchbar.

Quelle: MAROundPARTNER / © Tourismus Salzburg

 


Veröffentlicht am: 22.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit