Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Hallo...

... liebe Postbotin, lieber Postbote, hallo liebe Paketzusteller. Währe ich Rudi Carrell - junge Leser bitte googeln - würde ich Ihnen ein Rudigramm singen. Seien Sie froh, dass ich das nicht mache. Doch ich möchte mich hier ganz öffentlich bedanken. Bedanken dafür, dass Sie uns in der Redaktion am Leben erhalten.

Ohne Post- und Paketzusteller ginge hier in der Redaktion - Internet hin oder her - nicht viel. Wir bekommen noch immer viele Dinge per Post oder Paketdienst. Dass das so reibungslos klappt, daran sind viele Menschen beteiligt, von denen wir wissen, dass sie mit ihrem Gehalt gerade so überleben können. Dennoch kommen sie bei Wind und Wetter, erklimmen mit Paketen in der Hand die zwei Etagen bis zur Redaktionstür. Sorry, dass wir keinen Fahrstuhl haben.

Wie groß der Druck ist, unter dem diese Dienstleister stehen, merkt man daran, dass man mit ihnen kaum ein Wort wechseln kann. Deshalb auf diesem Weg ein herzliches Dankeschön für die Arbeit, die diese Menschen nicht nur für uns leisten.

Übrigens profitieren nicht nur wir von der Arbeit dieser fleißigen Frauen und Männer. Auch die Gewinner unsere Gewinnspiele sind Nutznießer, und das gleich zweifach. Zuerst kommen die Gewinne in die Redaktion - wir geben ja keine Adressenweiter - und dann zu den Glücklichen, die aus der Lostrommel gezogen wurden. Immer sind die flinken Dienstleister für uns unterwegs.

Ich finde, wir sollten häufiger Danke sagen. Ich beobachte immer wieder, was das kleine Wörtchen "Danke" und ein Lächeln bei Menschen auslöst. Die Kassiererin an der Supermarkkasse ist nicht mehr so mürrisch, der Schaffner im Zug gibt noch bereitwilliger Auskunft, die Schwester im Vorzimmer des Arztes findet vielleicht doch noch einen früheren Termin. Es kostet nichts, freundlich zu sein und Danke zu sagen.

Warum es immer wieder Zeitgenossen so viel leichter fällt maulig zu sein, schlechte an Stelle guter Laune zu verbreiten, verstehe ich nicht. Es geht sich doch viel leichter mit einem Lächeln durchs Leben, als mit runter gezogenen Mundwinkeln.

Ich mache mir jetzt ein gesundes Frühstück und bedanke mich dafür, dass Sie jeden Morgen (hoffe ich jedenfalls) meine Ergüsse lesen.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Sagen Sie "Danke" und ernten Sie ein Lächeln. Aber das machen Sie ja sowie so schon. Sonst wären Sie ja nicht unsere Leser.

 


Veröffentlicht am: 27.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit