Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Erholung im Strandkorb am „Fränkischen Toten Meer“

Sommers wie winters im Strandkorb: Mit einem wohlig warmen Bad im „Fränkischen Toten Meer“ verspricht die Franken-Therme im mittelfränkischen Bad Windsheim nicht nur entspannende Stunden. Bei Erkrankungen der Atemwege sowie bei Haut- und Gelenksproblemen wirkt die hochprozentige, mit Mineralien angereicherte Sole heilend und gesundheitsfördernd.

Ein spezielles „Photo-Sole“-Arrangement mit Sole- und Lichtbehandlungen richtet sich an Menschen mit empfindlicher Haut und an Patienten, die an der chronischen Erkrankung Psoriasis leiden. Die als Schuppenflechte bekannte Erkrankung ist eine Autoimmunkrankheit, bei der das körpereigene Immunsystem fälschlicherweise eigene Körperzellen angreift. Über zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an dieser juckenden Hautkrankheit. Schon ein dreiwöchiger Aufenthalt lindert nachhaltig: Das „Photo-Sole-Basis-Paket“ mit zwanzig Übernachtungen und Frühstück, täglichem Baden im Salzsee inklusive freiem Eintritt in die Franken-Therme, tägliche Ganzkörperbestrahlungseinheiten sowie einem Besuch des Freilandmuseums und Stadtführung kostet im 3-und 4-Sterne-Hotel ab 920 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Die mit Mineralien angereicherte Sole aus dem Untergrund Bad Windsheims wirkt gesundheitsfördernd. Die Natur bietet diese Möglichkeit lediglich im Toten Meer in Israel. Im mittelfränkischen Bad Windsheim jedoch wird die Sole aus einer Tiefe von rund 200 Metern gefördert, wo sie in Form eines rund zwölf Meter dicken Salzstockes ruht. Insgesamt verfügt die mittelfränkische Kurstadt über vier bis zu 1250 Meter tief reichende Quellen. Der ganzjährig beheizte See misst 750 Quadratmeter, ist 30 Grad warm und hat mit 26,9 Prozent eine Solekonzentration fast wie das Tote Meer. Er ist teilweise überdacht und lädt mit Strandkörben – gestrichen sind sie freilich in weiß-blau –  zum Verweilen ein. Insgesamt verfügt die Franken-Therme über vier große Thermal-Sole-Becken im Innen- und Außenbereich mit  unterschiedlichen Salz-Konzentrationen von eineinhalb bis zu zwölf Prozent und mit Temperaturen zwischen 32 und 36 Grad.

Jüngste Studien mit Soleanwendungen belegen neben den bekannten Indikationen auch erste Erfolge bei Schlafstörungen. Eines ist gewiss: Salz auf der Haut tut gut und lindert Beschwerden. Im Wasser liegend, entspannt es Körper und Geist ungemein.

„Unsere rund 20.000 Quadratmeter große Therme bietet mit ihrem Photo-Sole-Paket als privatärztliche Leistung sowie zahlreichen Wellnesangeboten ein echtes Plus im Bereich Gesundheitstourismus, neben Tagungen und Freizeit“, sagt Hubert Seewald, Geschäftsführer der Touristik GmbH. „Dank der Lage der Stadt haben wir einmalige Voraussetzungen für einen vitalen Gesundheitsurlaub.“ Eingebettet zwischen den beiden Naturparks Steigerwald und Frankenhöhe, herrscht ein ganzjährig mildes Klima in der mittelfränkischen Kurstadt. 

Für seinen deutschlandweit einmaligen Salzsee erhielt Bad Windsheim bereits im Jahr 2007 den Deutschen Tourismuspreis und 2010 für das Angebot „Salz + Licht“ den Bayerischen Innovationspreis im Tourismus.

Wer sich einen Kurzurlaub gönnen möchte, bucht eines der Sole-Relax-Arrangements mit Zeit für einem Bummel durch die historische Innenstadt. Mit drei Übernachtungen und Frühstücksbuffet, zwei Eintritten in die Therme inklusive Salzsee, Rasul-Anwendung, Wohlfühlmassage mit den typisch fränkischen Aromen Burgunder oder Silvaner, Baden in der Schwebeliege und einem Thermen-Cocktail kostet das Arrangement "SOLE RELAX III" ab 245 Euro pro Person im Doppelzimmer im 3- und 4-Sterne-Hotel. Mit zwei statt drei Übernachtungen kostet das Arrangement ab 199 Euro pro Person.

Kur-, Kongress- und Touristik-GmbH Bad Windsheim
Tel. +49 (0) 98 41/ 40 20
www.bad-windsheim.de
www.franken-therme.net

 


Veröffentlicht am: 28.09.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit