Startseite  

22.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Weltpremiere für die Bugatti-Legende „Jean Bugatti“

Nach dem erfolgreichen Start seiner Legenden-Reihe „Les Légendes de Bugatti“ (Bugatti Legends) vor wenigen Wochen im kalifornischen Pebble Beach präsentierte Bugatti auf der 65. Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main als Weltpremiere das zweite Fahrzeug dieser exklusiven Edition.

Mit dem Bugatti Grand Sport Vitesse „Jean Bugatti“ feiert der französische Luxushersteller den ältesten Sohn des Unternehmensgründers Ettore Bugatti sowie Jeans berühmteste Kreation, den Typ 57SC Atlantic. Wie alle anderen fünf Fahrzeuge der Edition ist auch die Legende „Jean Bugatti“ auf drei Fahrzeuge limitiert. Der Preis liegt bei 2,28 Millionen Euro netto.

Markanter Kopf

Bugatti würdigt mit der Legende „Jean Bugatti“ einen markanten Kopf der Automobil-Geschichte des 20. Jahrhunderts. Gianoberto Carlo Rembrandt Ettore Bugatti, von allen Jean genannt, war der älteste Sohn Ettore Bugattis und das begabteste seiner vier Kinder. Ab den späten zwanziger Jahren nahm er mit eigenen Konstruktions- und Designideen wachsenden Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens im elsässischen Molsheim. Seit 1936 war er im Alter von 27 Jahren Chef der Firma. Er sicherte sich mit seinen Karosserien und Entwürfen von wegweisenden Motoren und Chassis bis zu seinem tragischen Unfalltod 1939 einen Platz in der Automobilgeschichte.

Einer der herausragendsten Entwürfe Jean Bugattis ist zweifellos der Typ 57SC Atlantic, der zu den exklusivsten und außergewöhnlichsten Sportcoupés gehört, die je gebaut wurden, und heute zu den teuersten Oldtimern zählt. Das jetzt in Frankfurt/Main vorgestellte Legenden-Fahrzeug ist eine Reminiszenz an das seit dem Zweiten Weltkrieg verschollene „La Voiture Noire“ (frz. „Das schwarze Auto“) des Atlantic, das Jean Bugatti selbst gefahren hat.

In 2,6 sec auf 100 km/h

Die Bugatti-Legende „Jean Bugatti“ basiert technisch auf dem Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, dessen 8-Liter-W16-Motor enorme 1.200 Pferdestärken und ein Drehmoment von beispiellosen 1.500 Nm bei 3.000 bis 5.000 U/min entwickelt sowie in 2,6 Sekunden von Null auf Hundert beschleunigt. Bei der Gestaltung der Legende „Jean Bugatti“ haben die Bugatti-Designer eine größtmögliche Nähe zum historischen Vorbild des Fahrzeugs, dem Typ 57SC Atlantic „La Voiture Noire“, angestrebt.

Exterieur

Die Karosserie des Legenden-Vitesse „Jean Bugatti“ besteht komplett aus tiefschwarzem Sicht-Carbon und strahlt damit Eleganz und technisch anspruchsvollste Verarbeitung aus. Extravaganz verleiht der Einsatz von Platin an der Fahrzeughülle. So glänzen das berühmte Bugatti-Hufeisen am Frontgrill und das EB-Logo am Heck in Platin. Bugatti setzt dieses edle Material erstmals an der Außenhaut eines modernen Modells ein.

Interieur

Auch im Interieur haben die Designer das Thema „La Voiture Noire“ mit größtmöglichem historischem Bezug zum Original umgesetzt. Der gesamte Innenraum des Legenden-Vitesse „Jean Bugatti“ ist mit Leder ausgekleidet. Und so wie der Typ 57SC Atlantic wird auch der Vitesse innen von dezenten Beige- und Brauntönen geprägt. Sitze, Armaturenbrett, Lenkrad, Schalttafel, Mittelkonsole sowie Türverkleidungen und Windlauf sind in einem warmen „Chocolat“-Braun gehalten.

Das „Voiture Noire“

Der Typ 57SC Atlantic wurde in den Jahren 1936 bis 1938 insgesamt nur vier Mal gebaut. Lediglich zwei dieser Fahrzeuge existieren heute noch in komplett originalem Zustand. Der Atlantic gilt als die berühmteste Variante des Typ 57. Mit der SC-Version (SC steht für Kompressor) wollte Jean Bugatti damals neben der Serienversion eine Rennsport-Variante anbieten. Das Sportcoupé war mit einem Acht-Zylinder-Reihenmotor mit 3.257 cm³ Hubraum ausgestattet, der ungefähr 200 PS entwickelte. Und obwohl es damals Geschwindigkeiten von über 200 km/h erreichte, kam es nie zum Einsatz in einem Rennen.

Text: Bugatti/EH
Fotos: EH

 


Veröffentlicht am: 01.10.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit