Startseite  

19.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eleganter “Diener” kontra Kleiderchaos

Elegant, praktisch und einfach (genial) - mit diesen drei Worten umschreibt man den BENT punktgenau. BENT ist eine neue Form der Kleiderablage des Möbeldesigners und Jungunternehmers Tobias Bischoff. Er wurde in Deutschland entwickelt und wird auch hier produziert.

Wie oft haben Sie schon Ihre Kleider über einen Stuhl, Ihr Bett oder Ihre Badewanne gelegt, nur um sie schon Minuten später wieder über ein anderes Möbelstück zu hängen, weil sie den gerade belegten Gegenstand für seinen eigentlichen Zweck benötigen?

Ein alltägliches Problem in jedem Haushalt, für das es bisher erstaunlicherweise keine vernünftige Lösung gab. Das dachte sich auch Tobias Bischoff aus Ulm, als er vor einiger Zeit in Neuseeland unterwegs war und dort vorwiegend in kleinen Appartements wohnte. “Auf kleinem Raum wird dieses Problem viel schneller sichtbar. Zu Hause verteilen wir unsere Kleider für gewöhnlich ja über mehrere Räume. Ordentlich sieht es aber trotzdem nicht aus.” erklärt er die Zündung seiner Idee - Not macht ja bekanntlich erfinderisch. Manche von uns besitzen einen so genannten Herrendiener, benutzen ihn aber nur selten, weil die Kleider erst umständlich aufgehängt werden müssen und meist nicht richtig halten. Optisch ansehnliche Modelle sind außerdem recht selten.

Das Ergebnis seiner Überlegungen: BENT. BENT steht ganz in der Tradition der stummen Diener und ist doch ein bisschen mehr. Zeitgemäß sorgt er schlicht und einfach für Ordnung in der Wohnung und das schon fast automatisch, denn die eigene Gewohnheit bleibt gleich wie bisher: Man legt seine Kleider schnell mal auf Ihm ab oder wirft sie gar nur drüber und fertig. Dadurch sieht es in der Wohnung immer ordentlich aus und es ist kein Umräumen notwendig, wenn man sich doch auf den gerade belegten Stuhl setzen möchte oder dergleichen.

Eine kleine Vorserie wurde schon produziert und zwei Möbelhändler haben ihn inzwischen auch schon im Programm. “Überrascht war ich, als plötzlich eine Anfrage aus Tschechien kam” sagt Tobias Bischoff sichtlich erfreut auf die Frage, wie der BENT denn bisher so ankommt. Kaum verwunderlich: Er kommt als Geschenk für den - manchmal wohl nicht ganz so ordentlichen - Partner oder Nachwuchs äußerst gut an. Wer weiß wie viel ordentlicher unsere Jugendzimmer damals ausgesehen hätten, wenn es den BENT doch schon gegeben hätte.

Es ist die Einfachheit und schlichte Eleganz, die den BENT auszeichnet und einzigartig macht. Deshalb wird er auch so gern benutzt. Doch einfach war die Entwicklung sicher nicht. Als kleines Unternehmen hat man es in der Branche nicht leicht. Nur wenige Hersteller lassen sich überhaupt auf eine Kleinserie ein und wenn, dann werden größere Kunden natürlich immer bevorzugt. “Frustrierend war”, sagt Tobias Bischoff, “als ich im letzten Jahr endlich einen Hersteller gefunden hatte, dieser mir dann aber kurz vor dem vereinbarten Liefertermin mitteilte, dass er wegen anderen größeren Aufträgen doch nicht liefern kann - und das kurz vor dem Weihnachtgeschäft. Dieses Verhalten kann einem jungen Unternehmen leicht das Genick brechen”.

Inzwischen hat er jedoch einen zuverlässigen Hersteller gefunden und ist nun natürlich auf der Suche nach Kunden und weiteren Händlern, die den BENT vertreiben möchten. Schwierig sollte das wohl nicht werden: Welcher Möbel-Händler möchte nicht ein neues, elegantes und praktisches Produkt in seinem Sortiment haben, das bisher sicher keiner seiner Kunden besitzt?

Alle weitere Informationen zum BENT, Kaufmöglichkeiten und natürlich auch Kontaktinformationen gibt es auf www.bent-kollektion.de “wo Sie schon bald weitere spannende Möbel-Ideen erwarten” fügt Tobias Bischoff noch schnell hinzu. Man sieht ihm die Freude der Entwicklung seiner Produkte direkt an - wir sind daher sehr gespannt und freuen uns auf weitere Entwicklungen!

 


Veröffentlicht am: 25.10.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit