Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Erstes "W Hotel" der Schweiz

Das touristische Wallis rüstet auf. Ob Zermatt, Crans Montana oder Saas Fee, von überall werden Projekte für den Relaunch traditionsreicher Hotels oder für spektakuläre Neubau-Projekte gemeldet. Viele sind bereits in der Umsetzung. Nun kündigt auch Verbier die baldige Eröffnung eines neuen Luxus-Projektes an.

Im Herzen des weltberühmten Skiortes geht Anfang Dezember 2013 die Starwood Hotelgruppe mit dem „W Verbier“ und den „Residences at W Verbier“ an den Start. Es ist das erste Hotel dieser Art in der Schweiz und setzt in Design und Service neue Maßstäbe.

Die W Hotels verstehen sich als Hotelmarkte für Trendscouts und internationale Jetsetter und waren bisher in pulsierenden Weltstädten und exotischen Ferienzielen zu Hause. Verbier ist das erste Projekt im alpinen Raum. Das Hotel gliedert sich in vier Baulichkeiten im Chalet- Stil, liegt unmittelbar neben der Liftstation am Place Blanche und bietet direkten Pisten-Zugang ohne Wartezeiten.

Die 123 Zimmer mischen urbanes Design mit zeitgemäßen alpinen Elementen, sind in ihrer Größe als wahre Lebensräume konzipiert und bieten neben einer grandiosen Aussicht alles, was in Interieur und Technologie „state oft the art“ ist. Der exklusive W Whatever/Whenever Service erfüllt den Gästen rund um die Uhr jeden nur denkbaren Wunsch. Neben dem Hotel befinden sich in den „Residences at W Verbier“ 15 Appartements, deren Besitzer ein hohes Maß an Privatheit genießen und dennoch sämtliche Einrichtungen und den 24-Stunden Concierge Service des Hotels nutzen können. Auch der „Away Spa & Sweat“-Welleness- und Fitness-Bereich, das Indoor/Outdoor Wet Deck sowie die Restaurant- und Barbereiche des Hotels stehen den Gästen in den Residenzen zur Verfügung.

Im Restaurant des W Verbier übernimmt der spanische Sternekoch Sergi Arola zum Winterstart das Zepter. Mit seiner modernen, urban und mediterran geprägten Küche konnte er im Rahmen seines bisherigen Schaffens zwei Micheline Sterne auf sich vereinen. Spannend wird sicher, wie Arola das Treffen zwischen spanischen und alpin-schweizerischen Küchenelementen zu neuen Geschmackskompositionen arrangiert. Der Barbereich öffnet sich neben dem internationalen Publikum auch der lokalen Szene des Walliser Nobelortes.

Verbier hat in den letzten Jahren eine erstaunliche Wandlung durchgemacht. Mit dem Medran-Projekt, zu dem auch das neue W Hotel mit den Residenzen gehört, entstand im Ortszentrum eine elegante, fußgängerfreundliche Zone, die internationalen Lebensstil mit dem Charme der Schweizer Alpen verbindet. Nicht nur das weitgereiste Gästepublikum, auch die heimische Bevölkerung kann jetzt ein ganz neues, sehr zeitgemäßes Verbier-Gefühl erleben.

Näheres dazu findet man auf www.wverbier.com. Alles über das Ferienland Wallis erfährt man bei Valais/Wallis Promotion, Rue Pré-Fleuri 6, CH-1950 Sion, Tel. +41 (0)27 327 35 70, Fax +41 (0)27 327 35 71, www.wallis.ch, info@valais.ch.

Foto: @Verbier St. Bernard

 


Veröffentlicht am: 30.10.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit