Startseite  

27.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gesundheits-News vom 1. November 2013

(Michael Weyland) Schwedische Wissenschaftler haben nach einer Information der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe für den Zeitraum 1987 bis 2010 sämtliche 391.081 Schlaganfälle ausgewertet, die in dieser Zeit im Königreich aufgetreten sind. Dabei haben sie die Patienten in drei Altersgruppen unterteilt.

In der soeben veröffentlichten Studie ermittelten sie für die 18- bis 44jährigen einen kontinuierlichen Anstieg der Schlaganfallhäufigkeit um 1,3% pro Jahr für Männer und 1,6% für Frauen. In beiden älteren Gruppen dagegen sank die Schlaganfallhäufigkeit. Diesen Rückgang bei den älteren Menschen erklären die Autoren mit einem sinkenden Zigarettenkonsums und einer besseren Kontrolle von Risikofaktoren, vor allem Bluthochdruck. Als Ursache der besorgniserregenden Zunahme bei jüngeren Menschen werden Übergewicht und Bewegungsmangel vermutet. Annahmen, die aufgrund vergleichbarer Lebensverhältnisse auch für Deutschland gelten könnten.

Mit Pflege2Go, der kostenlosen Pflege-App des Münchener Verein wird Vertriebspartnern und Kunden der Abschluss der „Deutschen Privat Pflege Plus“ ganz wesentlich erleichtert.  Die finanzielle Absicherung des Pflegefallrisikos ist ein Zukunftsthema mit enormem Potential. So unterschiedlich die individuellen Anforderungen an einen privaten Pflegeschutz sind, so vielfältig sind auch die Absicherungsmöglichkeiten.  Mit der neuen Pflege-App kann sich der Vertriebspartner ganz auf die Beratung des Kunden konzentrieren.

Die Diagnose Brustkrebs stellt viele Frauen und Ärzte vor eine schwere Entscheidung: Chemotherapie – ja oder nein? Genexpressionstests wie der Oncotype DX® Brustkrebstest von Genomic Health können hierzu die entscheidende Information liefern: Sie geben an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, in den nächsten zehn Jahren ein Fernrezidiv (Rückfall) zu entwickeln und wie hoch der zu erwartende Nutzen einer Chemotherapie für die Patientin sein wird. Hiervon hängt ab, ob eine Chemotherapie sinnvoll ist oder nicht. Die gesetzlich versicherten Patientinnen haben jedoch immer noch keinen geregelten Zugang zu dem Test, obwohl dieser seit mehreren Jahren in deutschen Brustzentren eingesetzt wird. Auch führende internationale Leitlinien, zum Beispiel die St. Gallen Konsensus Leitlinie und die jüngste Diagnostikleitlinie des britischen NICE Instituts empfehlen den Einsatz der Tests. In den USA gehört Oncotype DX seit Langem zum diagnostischen Standard.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/gesundheitsnews20131031_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 01.11.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit