Startseite  

28.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 7. November 2013

(Michael Weyland) Verbraucherkredite werden bei den Bundesbürgern immer beliebter. Allerdings stellen die Deutschen hohe Ansprüche an die Darlehensgeber, insbesondere im Hinblick auf die Tilgung: 84 Prozent wünschen sich Flexibilität bei Sonderzahlungen, 76 Prozent bei der Aussetzung der Kreditrate für einen bestimmten Zeitraum. Die Zahlungsbereitschaft für solche Service-Leistungen ist dabei jedoch wenig ausgeprägt. Das ist das Ergebnis einer bevölkerungsrepräsentativen Umfrage der Unternehmensberatung Cofinpro. 1.000 Bundesbürger wurden befragt.  Ein neuer Fernseher zu Weihnachten, die goldene Halskette für die Freundin, teures Spielzeug für die Kinder - immer mehr solcher Einkäufe werden über Konsumentenkredite finanziert. Jeder dritte private Haushalt in Deutschland hat derzeit einen Verbraucherkredit abgeschlossen, belegt eine aktuelle Studie des Bankenfachverbandes.  Und die Zahl dieser Darlehen könnte noch deutlich steigen, wenn die Banken individueller auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen würden.

Wenn das mit der PKW-Maut mal keine Milchmädchenrechnung wird!  Das Maut-Modell, das der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer zur Bedingung für eine Regierungsbeteiligung der CSU gemacht hat, kostet unter dem Strich mehr als es bringt. Die erzielbaren Einnahmen von ausländischen Pkw-Fahrern lägen laut ADAC bei 262 Millionen Euro. Die Erhebungskosten einer solchen Maut, die für den Vertrieb, die Erfassung und die Kontrollen anfallen, beliefen sich aber auf mindestens 300 Millionen Euro.  

Knapp die Hälfte der Finanzunternehmen in Deutschland verfügt bereits über einen Notfallplan für die Umstellung auf den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehr SEPA. Insbesondere Banken wappnen sich für den Fall, dass ihre Geschäftskunden die eigenen Systeme nicht rechtzeitig umstellen. Das zeigt die vierte Umfrage des IT- und Beratungsunternehmens PPI AG zum SEPA-Readiness-Index. Der Index fasst in einer Prozentreihe zusammen, wie weit Finanzfirmen bei der SEPA-Einführung sind.    Die fehlende Akzeptanz der Geschäftskunden und deren mangelnde Vorbereitung bereiten deutschen Finanzunternehmen bei der SEPA-Einführung derzeit die größten Sorgen. Denn Banken und Versicherer selbst sind bei ihrer SEPA-Readiness mittlerweile deutlich vorangeschritten. Ihre Geschäftskunden hingegen unterschätzen immer noch den Aufwand der SEPA-Umste

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter: http://www.was-audio.de/aanews/News20131107_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 07.11.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit