Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Region Gitschberg Jochtal - Winteridylle, die bezaubert!

Die frische Winterluft und das herrliche Panorama sind ein ganz besonderes Erlebnis.

Ursprünglich, authentisch, echt und mit viel Gastfreundlichkeit begegnet die Region Gitschberg Jochtal seinen Gästen. In der kalten Jahreszeit kann man sich in der beschaulichen Idylle besinnen und in der winterlichen Bergwelt Kraft tanken. 


Einfach durchatmen und die ursprüngliche Reinheit der Landschaft genießen, sei es im Tal, wo das unverfälschte bäuerliche Brauchtum allgegenwertig ist oder auf den Bergen, wo man beim Skifahren und Winterwandern den Alltag vergisst. Die Kleinheit der Dörfer in der Almenregion Gitschberg Jochtal und die gelebten alpinen Traditionen üben einen besonderen Reiz auf Winterurlauber aus.

Zwei Kulturen, die charmant verschmelzen

Auf die Südtiroler Traditionsverbundenheit treffen Sie in Gitschberg Jochtal überall. Doch ist sie mit italienischen Lebensgewohnheiten eine vielversprechende Symbiose eingegangen, was die charmante Art der Menschen der Region ausmacht. Kulinarisch profitieren vor allem die Urlauber, denn die Klassiker sowohl aus der italienischen als auch der Südtiroler Küche finden ihren Weg auf den Teller. Die reichhaltigen Pasta- und Knödelgerichte schmecken hervorragend, gerade im Winter nach ausgiebiger Betätigung auf der Piste oder nach einem Spaziergang durch die Wälder. Die nahegelegene Kulturstadt Brixen sowie die Städte Bruneck, Sterzing, Bozen und Meran laden zum winterlichen Bummeln und Shoppen ein.

Dem unverfälschten bäuerlichen Brauchtum begegnet man bei einem Abstecher auf die Fanealm, dem schönsten Almdorf Südtirols. In traditioneller Holzbauweise ausgeführt, bildet die Fanealm ein besonderes Kleinod, wie man es sonst in Südtirol nirgendwo findet. Wenn man im Winter das Valsertal, ein Hochtal, besucht, kommt der Gedanke auf, dass die Zeit hier stehen geblieben sein muss. In der Abgeschiedenheit der Berge ist mit drei bewirtschafteten Hütten, einer kleinen Kirche und ein paar Holzstadeln ein Stück Südtiroler Tradition am Leben geblieben. Auf der Fanealm gehen die mit Schnee bedeckten Almwiesen in Berghänge über, die zum Rodeln und Schneeschuhwandern einladen. Alpine Tradition in Reinkultur finden Urlauber bei den Bergbauernhöfen in Pfunders. Eingebettet in eine einzigartige Kulisse hat sich in dem einst abgeschiedenen Bergtal ein aktives Dorfleben etabliert, das heute noch von der traditionellen Bewirtschaftung der liebevoll gepflegten historischen Erbhöfe und dem alteingesessenen Handwerk lebt.

Hier oben begegnet man Einheimischen in ihren facettenreichen Trachten, die gerne Einblick in ihre Lebens- und Arbeitsweise geben. Die hochwertigen Produkte, die in den Höfen entstehen, sind weit über die Grenzen hinaus bekannt. In mühevoller Handarbeit werden Korb-, Filz- und Tischlereiwaren sowie die echten Pfunderer Strohhüte produziert, die sich perfekt als Urlaubsmitbringsel eignen. Alpine Tradition heißt aber vor allem Verbundenheit mit der Bergwelt. Schon seit Generationen leben die Einheimischen in der Region Gitschberg Jochtal im Einklang mit dem Brauchtum und der Natur. Respektvoll gehen sie mit den landschaftlichen Gegebenheiten um und haben die Natur im sanften Maße für Urlauber leicht zugänglich gemacht. So eröffnet sich die Schönheit der Region Gitschberg Jochtal einfach und kann beim Wintersport hautnah erlebt werden.

Zwei Sportarten die sich perfekt ergänzen

16 Aufstiegshilfen bringen Wintersportler vor oder gerne auch nach dem Kulturgenuss hoch hinauf in die Bergwelt des Skigebietes Gitschberg Jochtal. Die 44 Pistenkilometer überzeugten 2013 nicht nur Skifahrer und Snowboarder, sondern auch die Tester von Skiresort.de. In der Kategorie Pistenpräparierung wurde Gitschberg Jochtal mit fünf von fünf möglichen Sternen zum Testsieger auserkoren. Doch nicht nur die Skipisten sind in der Region Gitschberg Jochtal perfekt präpariert, auch die Winterwanderwege überzeugen auf ganzer Linie.

Die frische Winterluft und das herrliche Panorama gut eingepackt bei Winterspaziergängen auf den gespurten Wegen genießen, ist ein besonders erholsames Erlebnis. Die Panoramaplattform Gitschberg, die leicht mit den Skiern zu erreichen ist, ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Von den Bergspitzen der Dolomiten schweift der Blick über 500 Gipfel. Atemberaubend ist das Panorama, das sich vom 2.510 Meter hohen Gitschberg eröffnet. Außerdem ist die Panoramaplattform Steiner Mandl von der Bergstation Jochtal aus, über einen wunderschönen, präparierten Winterwanderweg zu erreichen.

Bild: Almenregion Gitschberg Jochtal

 


Veröffentlicht am: 25.11.2013

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit